VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Im Tal des Fuchses Roman

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-07987-1

Erschienen: 12.09.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiß, wo du bist?

Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …

Video, Interview & Beiträge zu Charlotte Link

"Charlotte Link hat mit Im Tal des Fuchses einen Gänsehautkrimi geschrieben, der mit überzeugenden Charakteren und einer gekonnten Handlungsführung aufwartet."

DPA (09.10.2012)

Charlotte Link (Autorin)

Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses und zuletzt Die Betrogene eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

"Charlotte Link hat mit Im Tal des Fuchses einen Gänsehautkrimi geschrieben, der mit überzeugenden Charakteren und einer gekonnten Handlungsführung aufwartet."

DPA (09.10.2012)

"Eine der wenigen Autorinnen, die von sich behaupten können […], dass sie von Buch zu Buch besser wird und ihre Fangemeinschaft immer größer wird."

Sat 1 Frühstücksfernsehen (11.09.2012)

"Ein Thriller, der unter die Haut geht."

Bunte (01.10.2012)

"Von Anfang an fesselnd – Link erzählt die Geschichte so spannend, dass es schwerfällt, das Buch zwischendurch mal wegzulegen."

bella (30.11.2012)

„Charlotte Link […] hat die fast unheimliche Menschenkenntnis, die psychologische Spannungsautoren auszeichnet. Während die meisten von uns ihre Nachbarn beobachten und nichts als gewöhnliche Menschen sehen, entdecken sie etwas Dunkles und Bedrohliches unter der Oberfläche.“

The New York Times über „Das andere Kind“

mehr anzeigen

16.12.2016 | 18:45 Uhr | Fernsehen & Radio

Charlotte Link zu Gast in der Sendung "NDR Das!"

Infos zur Sendung

  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Weitere Informationen:
NDR

20.01.2017 | 20:00 Uhr | Oberursel

Lesung
Eintritt: € 14,-
Kartenreservierung über
Tel.: 06171/284664

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bollinger Bücherwelt im Camp King
Hohemarkstraße 151
61440 Oberursel

Tel. 06171/284664, MCMRiBollinger@aol.com

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-07987-1

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 12.09.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Die Geheimnisse des Fuchsbaus

Von: Kerry aus Berlin Datum: 07.07.2016

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Vanessa und Matthew Willard führen eine glückliche, wenn auch nicht immer ganz harmonische Ehe. Auf dem Rückweg ins heimatliche Swansea machen sie Halt in einem Nationalpark. Sie geraten in Streit, sodass Matthew mit Familienhund Max eine Runde dreht und seine Frau wütend am Wagen zurückbleibt. Als Matthew zum Auto zurückkehrt, fehlt von Vanessa jede Spur. Trotz intensiver Suche wird Vanessa nie wieder zu Matthew zurückkehren, denn während sie am Auto wartete, wurde sie von einem jungen Mann verschleppt, der ein Lösegeld für sie erpressen will. Doch eine Lösegeldforderung an Matthew wird es nie geben, denn am nächsten Tag wird Ryan Lee, der Kleinkriminelle, wegen einer anderen Straftat verhaftet. Bis zum Prozessauftakt verbringt er die Zeit im Gefängnis und Vanessa bleibt ihrem Schicksal überlassen.


Zweieinhalb Jahre später wird Ryan aus dem Gefängnis entlassen. Er steht nicht auf der Straße, sondern findet Unterschlupf bei Nora, einer Frau, die er aus dem Gefängnis heraus kennengelernt hat. Sie will ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen und eigentlich will sie noch viel mehr von ihm. Nora selbst ist eine eher unscheinbare Frau und glaubt, in Ryan den Mann gefunden zu haben, der sie lieben könnte, denn immerhin ist sie es, die ihm eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft ermöglicht.


Matthew hingegen hat nur schwer den Weg zurück in ein normales Leben gefunden, doch nun scheint sich endlich eine positive Wendung anzudeuten. Er hat Jenna kennengelernt, eine junge Frau, die ihm sehr gefällt und die bereit ist, trotz des Traumas, dass er erlitten hat, es mit ihm zu probieren. Die Vergangenheit droht jedoch erneut über Matthew hereinzubrechen, denn Alexia, eine gemeinsame Bekannte, verschwindet auf ähnliche Art und Weise wie zuvor Vanessa ...



Die Geheimnisse des Fuchsbaus! Der Plot wurde abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass zu einem Zeitpunkt, wo ich dachte, ich wüsste, wie die Geschichte sich auflöste, eine weitere Figur verschwand und alles darauf hindeutete, dass derselbe Täter am Werk war. Die Figuren waren in meinen Augen leider recht eintönig und flach erarbeitet worden. Keine einzige konnte mich in diesem Buch begeistern und auch mitfühlen konnte ich mit keiner. Diese Tatsache fand ich sehr schade, denn so faszinierend der Plot auch war, dadurch, dass ich mit den Figuren einfach keine Verbindung eingehen konnte, verlor sich hier ein großer Reiz des Buches. Den Schreibstil empfand ich angenehm zu lesen, jedoch konnte mich das Buch leider nicht in dem Maße begeistern, wie ich es von der Autorin gewohnt bin.

"Im Tal des Fuchses"

Von: ElaLettrice Datum: 19.04.2015

Vanessa wurde von Ryan Lee entführt und im Tal des Fuchses in eine Höhle gebracht und dort in einer Kiste eingesperrt. Mit dem Lösegeld, das er von ihrem Mann Matthew zu erpressen beabsichtigt, will er seine Schulden bei einem gefährlichen Kredithai zurückzahlen. Leider kommt es nicht mehr zu dieser Lösegeldforderung, da er wegen schwerer Körperverletzung verhaftet wird. Er kommt auch um eine U-haft nicht herum, da er schon vorbestraft ist. Ihn erwarten mehrere Jahre Haft. Aus Angst vor einer noch höheren Strafe verschweigt er Vanessas Entführung und überlässt sie so ihrem Schicksal.
Nach 2,5 Jahren Gefängnis wird Ryan frühzeitig wegen guter Führung entlassen. Kurz drauf passieren schlimme Dinge mit Personen die ihm sehr Nahe stehen. Warum?
Vanessas Mann Matthew tappt nun schon 3 Jahre im dunkeln und weiß einfach nicht was damals auf dem Parkplatz mit seiner Frau Vanessa passiert ist. Ist sie davon gelaufen um ein neues Leben zu beginnen? Wurde sie Opfer eines Verbrechens? Diese Ungewissheit frisst ihn auf. Durch seine Freunde Alexia und Ken lernt er Jenna die beste Freundin von Alexia kennen. Jenna kann sich durchaus eine gemeinsame Zukunft mit Matthew vorstellen, wenn sie nicht ständig im Schatten von Vanessa stehen würde.
Irgendwann verschwindet Alexia spurlos, offenbar auf die gleiche Weise wie einst Vanessa. Zurück bleibt der verzweifelte Ehemann Ken mit den vier gemeinsamen Kindern. Was ist passiert? War es womöglich Ryan der nach 2,5 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wurde?
Es tauchen viele verschiedene Personen aus verschiedenen Orten in der Erzählung auf und man fragt sich während des gesamten Buches, wie sie wohl miteinander zu verbinden sind.
Wie immer möchte ich nicht zu viel verraten, denn ich möchte Euch ja nicht die Spannung nehmen.
Das Ende ist sehr überraschend und war für mich nicht vorhersehbar, dabei aber in der Rückschau absolut logisch!

Fazit:
Das ist das erste Buch welches ich von Charlotte Link gelesen habe und es wird nicht das einzige bleiben, denn ich war total begeistert davon. Es ist sehr schön und einfach geschrieben. Aufgrund des Titels hätte ich es mir nie gekauft, weil ich mir einfach nichts darunter vorstellen konnte. Ich habe es zu Weihnachten bekommen und wurde eines besseren belehrt. Ich wollte den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen.
Für Krimi-Fans sehr zu empfehlen!!!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin