VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Jagdtrip Roman

Kundenrezensionen (14)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18537-4

Erschienen: 13.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Lee ist lebend aus dem Krieg zurückgekehrt, doch er ist ein anderer Mensch geworden. Die Erinnerung verfolgt ihn in seinen Träumen. Er lebt zurückgezogen tief in einem Wald und meidet den Kontakt zu Menschen. Aber heute ist er nicht allein. Eine Gruppe Camper ist in seine zerbrechliche Welt eingedrungen. Er hört ihre Stimmen, beobachtet ihr Lager. Mit einem Mal ist der Krieg zurück. Und Lees Besucher müssen um ihr Leben kämpfen ...

Jack Ketchum (Autor)

Jack Ketchum ist das Pseudonym des ehemaligen Schauspielers, Lehrers, Literaturagenten und Holzverkäufers Dallas Mayr. Er gilt heute als einer der absoluten Meister des Horror-Genres. 2011 wurde zum Grand Master der World Horror Convention ernannt. Er erhielt fünfmal den Bram Stoker Award, sowie 2015 den Lifetime Achievement Award der Horror Writers Association.

Aus dem Amerikanischen von Urban Hofstetter
Originaltitel: Cover
Originalverlag: Gauntlet Press

Bearbeitet von Marcus Jensen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18537-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 13.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Nicht sein Bestes

Von: Suse Datum: 02.01.2017

https://m.facebook.com/Buchverrueckt/?ref=page_internal

Lee ist lebend aus dem Krieg zurückgekehrt, doch er ist ein anderer Mensch geworden. Die Erinnerung verfolgt ihn in seinen Träumen. Er lebt zurückgezogen tief in einem Wald und meidet den Kontakt zu Menschen. Aber heute ist er nicht allein. Eine Gruppe Camper ist in seine zerbrechliche Welt eingedrungen. Er hört ihre Stimmen, beobachtet ihr Lager. Mit einem Mal ist der Krieg zurück. Und Lees Besucher müssen um ihr Leben kämpfen ...

Der Autor:
In seinem früheren Leben war Jack Ketchum (geboren 1946) Lehrer, Schauspieler, Holzhändler, Literaturagent und Getränkeverkäufer. Damals hieß er noch Dallas Mayr; Jack Ketchum ist das Pseudonym für sein Leben als Autor. Seit Anfang der 80er-Jahre verfasst er Horrorromane, Schmerz und Gewalt, Spannung und Sex bestimmen ihre Atmosphäre. Seine erste Veröffentlichung – „Beutezeit“ – wurde zunächst als Pornografie hart kritisiert. Jack Ketchum selbst war nicht dieser Meinung, überließ es aber seinen Lesern, sich ein eigenes Urteil zu bilden. Inzwischen zählt man seine Bücher zu den Meisterwerken des Horrorgenres.

Meine Meinung:
Ich mag den Autor eigentlich sehr gerne, da er gut schreiben kann und seine Geschichten sehr mitreißend sind. Doch dieses Buch und ich wurden keine Freunde. Ich kam einfach nicht rein und kann nicht mal genau sagen warum. Der Schreibstil war hier für mich sehr schwerfällig und holprig. Die Geschichte an sich hat eine sehr interessante Thematik aber mich konnte sie leider nicht packen. Ich fande auch die Personen sehr blass und überhaupt nicht greifbar für mich. Ab der Hälfte des Buches wurde es dann etwas besser, jedoch nicht so fesselnd wie andere Bücher von ihm.

Eine Enttäuschund, weil ich weiss das der Autor sonst genau meinen Nerv trifft. Diese Geschichte gehört in meinen Augen nicht zu den besten von Ihm, was ich sehr schade finde. Ich werde aber weiter Bücher von dem Autor lesen. Jeder hat mal einen schlechten Tag und daher wird er auch weiter für mich interessant bleiben.

Keine Empfehlung aber schaut euch andere Bücher an, da gibt es einige die besser sind.

Ich vergebe 3 Sterne, da die Thematik hier wirklich super interessant ist. Es hätte mehr daraus gemacht werden können aber die Grundidee finde ich super

Ich hatte mir etwas mehr erwartet..

Von: Mattsbooks.de Datum: 23.11.2016

https://www.mattsbooks.de

Im Roman „Jagdtrip“ verarbeitet Jack Ketchum eine Geschichte rund um den Vietnam Veteranen Lee, der nach wie vor an den Erlebnissen des Krieges zu knabbern hat. Mehr als das. Er wird immer noch davon verfolgt. Er hat sich in den Wald zurückgezogen und lebt dort als Einsiedler. Als eines Tages eine Gruppe Camper in dem Wald campen möchte, sieht Lee in ihnen seinen alten Feind und sein Krieg beginnt erneut…

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Thematik irgendwie nicht lag. „Jagdtrip“ trumpft zwar meiner Meinung nach mit einem erstklassigen Backwood-Setting auf, die Konflikte zwischen Lee und den Campern fand ich genial, allerdings lag mir einfach die Kriegs-Thematik überhaupt nicht. Leider wurde ich nicht richtig warm mit dem Buch. Darüber hinaus zieht sich der Roman, bis er wirklich in Fahrt kommt. Das Ende wirkt leider etwas knapp und überstürzt.
Andere Bücher von Jack Ketchum, wie zum Beispiel „Beutezeit“, „Beutegier“ oder „Evil“ haben mir um einiges besser gefallen.

Dennoch ist „Jagdtrip“ ein wirklich spannendes und gut geschriebenes Buch von Jack Ketchum!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors