Japan – Abstieg in Würde

Wie ein alterndes Land um seine Zukunft ringt
Ein SPIEGEL-Buch

(5)
eBook epub
16,99 [D] inkl. MwSt.
16,99 [A] | CHF 21,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Was passiert, wenn ein ganzes Land in Rente geht

Seit den neunziger Jahren ist die einst als unbesiegbar geltende Wirtschaft Japans in einer Abwärtsspirale gefangen. Sie wird auch dadurch beschleunigt, dass Japans Bevölkerung so schnell altert wie kaum eine andere: In den vergangenen fünf Jahren verlor das Land knapp eine Million Menschen, ganze ländliche Regionen sterben gleichsam aus. Japans Beispiel zeigt, was passiert, wenn ein Land die Grenzen des Wachstums erreicht und sich tiefgreifenden Reformen – insbesondere der konsequenten Öffnung der Wirtschaft für Frauen und Einwanderer – verweigert. Wieland Wagner, Asien-Korrespondent des SPIEGEL, beschreibt in seinem Buch eindrucksvoll, wie die jahrzehntelange Stagnation den Alltag der Menschen verändert und welche Lehren wir in Deutschland aus dem Vergreisen dieser Wohlstandsnation ziehen sollten.

»Der Reporter also macht sich auf den Weg zu den Menschen – und genau darauf, auf Gespräch und kluger Beobachtung, beruht die Stärke seiner Analyse.«

Deutschlandfunk "Andruck" – Das Magazin für Politische Literatur (19. November 2018)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21697-9
Erschienen am  03. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ende des Aufschwungs

Von: KB-B

10.03.2020

Von dem Land der aufgehenden Sonne ist uns vieles bekannt, jedoch nicht alles. Wieland Wagner, Jahrgang 1959, studierte Geschichte und Germanistik und arbeitete 1990 bis 1993 als Korrespondent die Nachrichtenagentur Vereinigte Wirtschaftsdienste (VWD) in Tokio. Er berichtet für den Spiegel jahrelang aus Asien und hat viele Jahre in Tokio gelebt. In seinem Buch „Japan - Abstieg in Würde“ beschreibt er sehr ausführlich, was passiert und was passieren wird, wenn ein ganzes Land in Rente geht. Dem Leser wird verdeutlicht, wie sich der Rückgang der Geburtenrate und die zunehmende Vergreisung der Gesellschaft auf den Erfindergeist der Japaner, die Wirtschaft und andere Bereiche des Landes auswirken. Wie sehr hält Japan an seinen Traditionen fest, obwohl den Japanern teilweise bewusst ist, dass einige Traditionen sie daran hindern, nach vorn zu gehen. Sehr informativ und schön geschrieben-vielen Dank

Lesen Sie weiter

Treffsichere Einblicke in eine uns fremde Nation. Deren Probleme sind jedoch auch unsere.

Von: Thomas Schüller aus Königstein

20.12.2019

Sehr treffende, profunde Insider Reportagen über eine faszinierende Kultur bzw. Gesellschaft , die leider in Verkrustung erblasst.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Wieland Wagner, geboren 1959, studierte Geschichte und Germanistik in Freiburg, London und Tokio. Seine Dissertation über Japans frühe Expansionspolitik in Ostasien wurde mit dem Gerhard-Ritter-Preis ausgezeichnet. Von 1990 bis 1993 arbeitete Wagner als Korrespondent für die Nachrichtenagentur Vereinigte Wirtschaftsdienste (VWD) in Tokio. Bis 1995 war er Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg. Seit 1995 berichtet Wagner für den SPIEGEL aus Asien, bis 2004 zunächst mit Sitz in Tokio, anschließend in Shanghai, ab 2010 in Peking, ab 2012 in Neu-Delhi und seit 2014 wieder in Tokio.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine lesenswerte Analyse eines westlich geprägten, zusehends ehemaligen Superstars der Weltwirtschaft – die für Europa noch unverhofft aktuell werden könnte.«

Literarische Welt (08. Dezember 2018)

»Lesenswert.«

Süddeutsche Zeitung (18. Februar 2019)

»Das Buch bietet sich gut als Ausgangspunkt zur vertieften Auseinandersetzung mit Japans Wandel an.«

Geographische Rundschau (12. März 2019)

»Ein lesenswerter Denkanstoß für erfolgsverwöhnte Exportweltmeister wie Deutschland«.

Smart Investor (29. Oktober 2018)