VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Joe's Diary Tagebucheinträge des Serienkillers aus »Opferzeit«

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 0,49 [D] inkl. MwSt.
CHF 1,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-13483-9

Erschienen: 28.10.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Geschichte um den perfiden Serienkiller Joe Middleton geht weiter: Mit seinem neuen Thriller »Opferzeit« erfüllt Paul Cleave den langgehegten Wunsch seiner Fans und legt jetzt endlich die Fortsetzung zu seinem erfolgreichen Debüt »Der siebte Tod« vor. Doch damit nicht genug: Cleave gewährt uns zusätzlich einen exklusiven Einblick in das Tagebuch seiner schon jetzt legendären Figur. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie »Joe’s Diary« …

Weitere Infos zu Paul Cleave und seinen Thrillern

Paul Cleave (Autor)

Paul Cleave wurde am 10. Dezember 1974 in Christchurch, Neuseeland geboren, dem Ort, wo auch seine Romane spielen. Dem Fan von Stephen King und Lee Child gelang mit seinem Debütroman Der siebte Tod auf Anhieb ein internationaler Erfolg, der in Deutschland monatelang auf den ersten Plätzen der Bestsellerlisten stand.

www.paulcleave.co.nz/de

Originaltitel: Joe's Diary

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-13483-9

€ 0,49 [D] | CHF 1,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 28.10.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Tagebuch des Schlächters von Christchurch

Von: Stutzke aus Berlin Datum: 10.01.2016

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Joe Middelton hatte wirklich Pech, riesengroßes Pech, denn tatsächlich hat man ihn, den "Schlächter von Christchurch" gefasst und dabei hatte er alles so schön geplant und nicht einmal sein letzter Ausweg ist ihm gelungen, denn Sally verhinderte seinen Selbstmord, sodass er zwar gezeichnet, aber immer noch am Leben ist - was für ein Pech.


Schlimmer noch, seit Monaten sitzt er in Untersuchungshaft, völlig isoliert und allein, es ist nicht zum Aushalten. Zwar bekommt er Besuch von seiner Mutter, aber irgendwie versteht er nicht recht, worüber sie so redet und überhaupt, warum ist er noch im Gefängnis? Sein einziger Trost ist sein Tagebuch, dieses steht ihm immer zur Seite und vermag es zu verhindern, dass er in dieser unwirklichen Umgebung den Verstand verliert.


Tagebuch des Schlächters von Christchurch! In diesem kurzen E-Book erhält der Leser Einblicke in das Seelenleben des ach so gefürchteten Schlächters von Christchurch, der auf einmal gar nicht so bedrohlich wirkt, wenn man erfährt, wie es ihm in Knast wirklich ergeht. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ehrlich, ab und an musste ich tatsächlich schmunzeln und ja, ich weiß, es ist das Tagebuch eines Serienmörders, aber dennoch, an bestimmten Stellen konnte ich mir einen Schmunzler nicht verkneifen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors