Keiner sagt die Wahrheit

Ab 14 Jahren
(9)
eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sein Ex hat ihm das Herz gebrochen, seine Schwester braucht seine Hilfe und ein Mörder ist auf freiem Fuß

Rufus erlebt die schlimmste Nacht seines Lebens. Erst taucht sein Ex-Freund Sebastian auf, der ihm das Herz gebrochen hat, und will reden. Und dann ruft seine Schwester April an, dass sie seine Hilfe braucht. Sebastian und Rufus finden sie blutverschmiert mit einem Messer in der Hand, neben ihr liegt ihr toter Freund. April schwört, dass sie es nicht war, und fleht ihn an, ihr zu helfen. Rufus hat eine Nacht, ihre Unschuld zu beweisen, und gerät dabei selbst in tödliche Gefahr …

»Ein Plot voller überraschender Wendungen, atemberaubende Spannung und lebendige Figuren fügen sich zu einem Pageturner, der einen bis spät in die Nacht wach hält.«

Karen McManus

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Heide Horn, Christa Prummer-Lehmair
Originaltitel: White Rabbit
Originalverlag: Feiwel & Friends
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23490-4
Erschienen am  08. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Keiner sagt die Wahrheit...

Von: Sweetfairys Booksdiary

24.03.2020

„Keiner sagt die Wahrheit“ stammt aus der Feder von Caleb Roehrig und ist erstmals im August 2019 als cbt Taschenbuch erschienen. Diese Geschichte war sehr spannend und hat Spaß gemacht zu lesen. Man lernt hier Rufus kennen, der sozusagen die schlimmste Nacht seines Lebens erlebt. Erst taucht sein Ex-Freund Sebastian auf, der ihm das Herz gebrochen hat und dann ruft seine Schwester April an, dass sie seine Hilfe braucht. Ab diesem Zeitpunkt geht die Geschichte auch richtig los, denn Sebastian und Rufus finden April blutverschmiert mit einem Messer in der Hand, neben ihrem totem Freund. April schwört, dass sie es nicht war und fleht Rufus an ihr zu helfen. Rufus hat eine Nacht, ihre Unschuld zu beweisen und dabei gerät er selbst in tödliche Gefahr. Rufus ist ein Teenager, der mir aber für sein Alter weitaus erwachsener vorkam. Als Hauptprotagonist hat er mir dennoch sehr gut gefallen, denn seine Art war mir sofort sympathisch und ich hab teils wirklich mit ihm mitgelitten. Rufus ist jemand, der in der Schule ständig beschimpft und gemobbt wird. Selbst die Familie seines Vaters lässt kein gutes Haar an ihm. Rufus hat eine tolle Seite an sich, seine Gefühle werden in der Geschichte sehr gut rüber gebracht und waren nachvollziehbar. Sebastian, Rufus Ex-Freund, mochte ich auch sehr. Mir hat es äußerst gut gefallen, dass beide zusammen diese schwierige und gefährliche Nacht gestaltet haben. Sebastian war immer an Rufus Seite, obwohl die Atmosphäre die meiste Zeit zwischen ihnen sehr angespannt war. Bis sie sich nach und nach aussprechen konnten. Sebastian ist ein junger Mann, der gefühlsmäßig noch nicht wirklich weiß wo er hingehört und dadurch einige Fehler begangen hat. Immer wieder die Rückblicke zu lesen, wie sie sich kennenlernten, was vorgefallen war, dass fand ich interessant und gab der Geschichte noch so viel mehr. April und alle weiteren Nebencharaktere, waren hier toll in die Geschichte eingebaut, durch sie bekommt die Geschichte richtig Spannung. Man weiß nie was als nächstes kommt und ob überhaupt etwas von dem stimmt was jeder Einzelne sagt, nachdem Rufus und Sebastian die einzelnen Leute aufsuchen, die auf der besagten Party anwesend waren um ein wenig nachzuforschen. Am Anfang wusste ich nicht mal ob man April trauen kann oder ob alles wieder eine Falle ist. Das es in der Geschichte viel um Alkohol, Drogen und Gewalt ging, war erschreckend, aber leider auch eine Sache, die viel zu oft vorkommt. Für einen Jugendthriller fand ich es allerdings manchmal heftig, trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Mich haben die einzelnen Kapitel so mitgezogen, denn die Spannung nahm nicht ab und man selbst wollte, genau wie Rufus und Sebastian, wissen was in dieser Nacht wirklich passiert war. Der Schreibstil hat mir deshalb auch sehr gut gefallen. Es liest sich sehr flüssig und durch die eingebrachten Details konnte man sich das Geschehen bildlich vorstellen. Für mich ist das immer ein sehr wichtiges Detail. Geschichten müssen Bilder im Kopf hervorrufen und das hat man durch den Schreibstil wunderbar geschafft. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht von Rufus erzählt, so konnte man sich auch sehr gut in ihn hineinversetzen. Die Kapitel hatten zudem eine sehr gute Länge. Das Ende der Geschichte fand ich schon ein wenig übertrieben und vielleicht ein bisschen unrealistisch meiner Meinung nach. Wieso? Das möchte ich hier nicht ausführen, denn dies würde das Ende spoilern und das soll ja nicht verraten werden. Im Großen und Ganzen war es ein aufregendes Leseerlebnis, welches man in einem Rutsch durchlesen könnte. Die Gestaltung des Covers finde ich auch sehr passend und hat mich von Beginn an angesprochen. FAZIT Eine sehr spannende und aufregende Geschichte mit interessanten Charakteren. Besonders hat mir das leichte aufleben der Liebesgeschichte zwischen Rufus und Sebastian gefallen. Aber vorsichtig, an manchen Stellen raubt einem die Geschichte echt den Atem.

Lesen Sie weiter

Debüt war super, aber was ist das???

Von: Vanessa´s Bibliothek

12.01.2020

Ich bin durch den Autor auf das Buch aufmerksam geworden, denn sein Debüt habe ich verschlugen. Das war richtig richtig gut, aber was das hier sein soll...Keine Ahnung. Mir fehlt da die Spannung und auch mit den Charakteren wurde ich einfach nicht warm. Der Protagonist Rufus sollte 15 sein und beim besten Willen, so kommt er nicht rüber und ich habe noch keinen normalen 15 Jährigen getroffen, der sich so erwachsen verhält. Beim Lesen hab ich kein Mal gedacht, dass er sich dem Alter entsprechend verhalten hat. Auch mit den restlichen Charakteren wurde ich nicht warm und welcher 15 Jähriger hilft seiner Schwester dabei einen Mord aufzuklären ohne die Polizei zu involvieren oder einen Erwachsenen? Dann begegnet man einem miesen Charakter nach dem nächsten. Und trotzdem kommt die Handlung nicht so in Fahrt, wie man es sich wünscht. Vielleicht waren meine Erwartung durch das grandiose Debüt auch einfach zu hoch, aber ich musste mich teilweise zwingen das Buch weiterzulesen. Das Ende war ganz spannend, aber viele werden wahrscheinlich nicht bis dahin durchhalten. Leider nur 2 Sterne und das tut mir richtig weh zu sagen bzw das Buch so zu bewerten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Caleb Roehrig ist Autor und TV-Producer. An chronischem Fernweh leidend, hat er bereits in Chicago, Los Angeles und Helsinki gelebt. Er hat über dreißig Länder bereist und kann Empfehlungen abgeben, wie man trotz eines bescheidenen Budgets die schönsten Orte zu sehen bekommt. Heute lebt er mit seinem Mann in Los Angeles.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Die Mischung aus Spannung und den Gefühlen […] macht das Buch besonders lesenswert.«

Berliner Morgenpost (05. August 2019)

» Es ist durchgängig spannend und bietet einige überraschende Wendepunkte.«

»Roehrigs Geschichte ist auf den ersten Blick wunderbar reißerisch, aber im Kern einfühlsam und aufrichtig.«

Booklist

»Starke und glaubwürdige Figuren ... Die Beziehung im Zentrum der Geschichte ist intelligent und realistisch gezeichnet.«

School Library Journal

»Der Spannungsbogen wird kontinuierlich gehalten und das überraschende Ende ist sehr gelungen. Absolut empfehlenswert!«

»Ein spannender Jugendthriller, mit gutem Plottwist und durchgehender Spannung.«

»Das Buch ist spannend geschrieben. Wer einmal angefangen hat, in die Geschichte einzusteigen, mag das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.«

»Ein toller Jugendthriller, mit authentischen Charakteren und einer queeren Liebesgeschichte, der mir beim Lesen viel Spaß bereitet hat.«

»Roehrig[s] Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen. Ohne große Ausschmückungen erzählt er die Erlebnisse packend, sodass man am liebsten gar nicht aufhören möchte zu lesen.«

»Insgesamt ist ›Keiner sagt die Wahrheit‹ ein fesselnder Jugendthriller, der den Leser bis zum furiosen Showdown im Dunklen darüber lässt, wer der Täter ist.«

»Das Lesen [hat] Spaß gemacht, allein schon wegen des Schreibstils.«

»Die Liebesgeschichte passt gut zum Inhalt und ist sehr fesselnd. Sehr Spannend.«

Weitere E-Books des Autors