Kiss me in Palm Springs

A Summer Romance

Ab 13 Jahren
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn du plötzlich dein Handtuch mit einem Fremden teilen musst …

Die 18-jährige Sasha (alias Quinn Jackson) ist auf der Flucht vor einem viralen Video. Da kommt der Urlaub in Palm Springs gerade recht. Sommer, Sonne und Entspannung, soweit der Plan. Der 19-jährige Jay (Jackson Quinn) plant, einen Knüller für seine Zeitung zu landen und seiner Familie damit endgültig zu beweisen, dass er das Zeug zum Journalisten hat. Doch schon im Flieger nach Palm Springs landet er auf einem Economy-Platz, Sasha dagegen in der Business-Class. Offenbar eine Namensverwechslung – und Antipathie auf den ersten Blick. Ein paar Fehlbuchungen später finden sich Sasha und Jay allerdings gar nicht mehr so unausstehlich …

»Eine schöne, leichte Geschichte für Jugendliche ab 13 Jahren mit reichlich Humor und einer Prise Festivalkitsch.«

Mecklenburger Blitz (14. Juni 2020)

Übersetzt von Franka Reinhart
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25572-5
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leider ein Flop

Von: Lovinbooks Books

16.06.2020

Der Klappentext von „Kiss me in Palm Springs“ klang total gut und ich habe mich richtig auf eine schöne, leichte Sommerlektüre gefreut. Zumal das Cover auch wirklich hübsch und sommerlich aussieht. Leider muss ich gleich zu Beginn sagen, dass ich echt enttäuscht bin. Der Einstieg war noch ganz gut und ich dachte, dass es wirklich toll werden wird. Aber nach nur wenigen Seiten habe ich gemerkt, dass es nicht ganz so in Fahrt kam, wie ich mir das gewünscht habe. Es passierte einfach nichts interessantes und ich habe auch keinerlei Bezug zu den beiden Protagonisten aufbauen können. Die Story plätscherte auch nur so vor sich hin und schon bald hatte ich überhaupt keine Lust mehr, das Buch überhaupt in die Hand zu nehmen. Ich bin leider echt enttäuscht und empfinde „Kiss me in Palm Springs“ als Flop. Und das obwohl der Klappentext so vielversprechend klang. 2 von 5 Punkten

Lesen Sie weiter

Ganz süße Sommerstory...

Von: eat.read.love

15.06.2020

Das Cover ist so schön und lebensfroh, es macht direkt Lust auf Sommer, Sonne und Abenteuer. Der Schreibstil war gut zu lesen und locker leicht. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Die Geschichte ist abwechselnd aus den Sichten von Sasha und Jay geschrieben, sodass man noch besser in die Geschichte tauchen kann. Sasha fand ich die erste Hälfte des Buches sehr naiv und anstrengend. Sie war so unbedacht und hat jede Verwechslung als Upgrade zu ihrem Geburtstag abgetan, was für mich einfach nur naiv war. Das sie das nicht mehr hinterfragt hat sondern auch lauthals meinte es stehe ihr zu. Am Anfang wirkte sie leider etwas unsympathisch auf mich, doch das wurde mit den Seiten zum Glück besser. Sie wurde zu einer richtig liebenswerten, mutigen, jungen Frau, die für andere da ist. Jay ist ein intelligenter, attraktiver, junger Mann, der eigentlich nur seine Träume erfüllen will, egal was es kosten mag. Doch durch Sasha, ihre Freundinnen und das Festival verändert er sich und sieht das sein vorheriger Plan nicht ganz das ist was er wirklich will. Beide Charaktere fand ich interessant und gut gestaltet, nur hätte ich mir noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Auch die Nebencharaktere sind wirklich herzlich und verschieden. Die Liebesgeschichte ist sehr zart und wirklich niedlich. Die Geschichte spielt sich auf einem Wochenend-Festival ab, Sommer, Sonne, Gute Laune und Musik, ist schon mal garantiert. Die Festival-Vibes konnte man durch die Seiten spüren, das hat mir sehr gefallen. Außerdem ist der Zusammenhalt von den Fans wirklich süß und herzlich. Durch die Geschichte merkt man das Musik verbindet, ganz egal woher du kommst oder was du machst, die Musik bringt alle Fans oder noch nicht Fans zusammen. Das Ende hat mir auch gut gefallen und war einfach schön gestaltet, mit ehrlichen und wichtigen Gesprächen und Gedanken. Eine zuckersüße, lebensfrohe Sommerkurzgeschichte, voller Musik, Freude, Freunden und Gefühlen, mit einem schwächeren Anfang, aber dafür einem starken Ende.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Catherine Rider

Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so höflich sind. James Noble ist Lektor und hat bereits mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen verfasst. Als waschechter Londoner arbeitet er heute in einem Londoner Verlag. James liebt Pie & Mash und achtet beim Aussteigen in der U-Bahn immer auf die Ansage: »Mind the gap!«. Trotzdem verschwendet er viel zu viel Zeit auf den Gedanken, wie es wohl wäre, in New York zu leben.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Alles in allem eine schöne, leichte Geschichte für jüngeres Publikum mit einem wundervollen Ende, Humor und einer Prise Festivalkitsch.«

»Ein durchaus lesenswertes Buch!«

»Den romantischen Sommerroman „Kiss me in Palm Springs” von Catherine Rider empfehle ich Leserinnen ab 13 Jahren, die gerne charmante und leichte Liebesgeschichten mögen.«

Weitere E-Books der Autorin