eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Ein neuer Fall für Detective Sergeant Logan McRae

Alison McGregor und ihre kleine Tochter Jenny wurden durch ihre Teilnahme an der TV-Show »Britain’s Next Big Star« in ganz Großbritannien berühmt. Ihr Lied ist ein Hit, und die beiden haben gute Chancen, das Finale zu gewinnen. Das ganze Land, vor allem aber ihre Heimatstadt Aberdeen, liegt den beiden zu Füßen. Doch der Traum vom Ruhm hat sich für Alison und Jenny in einen Albtraum verwandelt: Die beiden wurden entführt, und das nun folgende Drama hält die gesamte Öffentlichkeit in Atem. Detective Sergeant Logan McRae und seinen Kollegen läuft die Zeit davon, zumal die Täter keinen Zweifel daran lassen, dass sie es ernst meinen …

"MacBrides Kriminalromane sind keine Wohlfühlliteratur. Und das ist durchaus als Kompliment gemeint."

Die Welt/Literarische Welt (25. August 2012)

Aus dem Englischen von Andreas Jäger
Originaltitel: Shatter the Bones
Originalverlag: HarperCollins UK
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09437-9
Erschienen am  03. September 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Ulrike Hogrebe

28.05.2015

Ich war von der ersten Seite an total gefesselt von dem Buch. Die Spannung zog sich bis zur letzten Seite - wunderbar! Danke für so ein tolles Lesevergnügen.

Lesen Sie weiter

Casting Show

Von: wal.li

16.05.2015

Sergeant Logan McRae hat mehr Arbeit als er schaffen kann. Am brisantesten ist dabei die Entführung von Alison McGregor und deren kleiner Tochter Jenny. Die beiden stehen im Finale einer Casting Show und so ist ganz Aberdeen in Aufruhr als die Entführung bekannt wird. Natürlich setzt die Polizei alles daran, besonders das kleine Mädchen zu retten. Da treten andere Einsätze wie die Verhaftung des Kleindealers Shuggy in den Hintergrund. Was sich allerdings schnell rächt. Noch nicht einmal genügend Zeit für seine Freundin Samantha kann McRae aufbringen. Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Ermittlungen? Was will die Interne schon wieder? Und wie hält man sich am besten diesen arroganten Besserwisser Green von der SOCA (Serious Organised Crime Agency) vom Hals? Und wie hält man die Termine mit Samantha ein? Nahezu unlösbar scheinen die Aufgaben von Logan McRae und den anderen Mitgliedern des Teams. Allerdings scheint dieses Team aus nur wenigen denkenden Ermittlern und einer Menge Idioten zu bestehen. So geht zu Beginn erstmal eine Menge schief und die Fälle bringen nichts als Probleme und die Felle schwimmen davon. Schließlich bleibt nur wenig Zeit bis das Ultimatum der Entführer abläuft. Anfänglich scheint auf dem Revier nur ein etwas nerviges Durcheinander zu herrschen und die Polizeiarbeit nur aus Fehlern und Rechtfertigungen zu bestehen. Die Ermittler rennen den Entwicklungen hinterher, die Zeit läuft ihnen davon und nichts geht voran. So konfus wie die Ermittler kommt man sich bald auch als Leser vor. Dennoch sollte man diesen Krimi in der Hand behalten und sich auch die zweite Hälfte zu Gemüte führen. Dann endlich nimmt der Fall an Fahrt auf und die Polizisten beginnen, sich auf ihre eigentliche Aufgabe nämlich die Lösung der Fälle zu konzentrieren. Plötzlich hat man einen packenden Thriller, einen Fall, der einem die Haare zu Berge stehen lässt und einen Ermittler, der zu einer authentischen, wenn auch gebrochenen Persönlichkeit wird. 3,5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bereits »Die dunklen Wasser von Aberdeen«, Stuart MacBrides erster Roman um den Ermittler Logan McRae, wurde als bestes Krimidebüt des Jahres ausgezeichnet. Seither sind die brillanten Spannungsromane des Schotten aus den internationalen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken. Stuart MacBride lebt mit seiner Frau im Nordosten Schottlands.

Weitere Informationen zum Autor und seinen Büchern finden Sie unter www.stuartmacbride.com

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

"bitterböse, sehr düster und hochkomisch. (...) Eine ganz grandiose Krimireihe, die tatsächlich mit jedem Band besser und dunkler wird."

Frankfurter Neue Presse (06. Oktober 2012)

"Ein Thriller in bester britischer Tradition."

Münchner Merkur (18. August 2012)

"schwarz und stark wie eine gute Tasse Kaffee"

Krimi-Blog des Berliner Kurier (07. September 2012)

"Düster, tragisch, grotesk, rustikal und sehr, sehr komisch."

kaliber38.de

"Aktuell, tiefgründig, fesselnd."

denglers-buchkritik.de (18. Februar 2013)

"Ein ungeheuer packender Wettlauf gegen die Zeit und ein Thriller in bester britischer Tradition."

Oberbayerisches Volksblatt (06. September 2012)

"Extrem rasant erzählt"

buch-ticker.de (01. Oktober 2012)

"Verflucht gut (...) ein großer Spaß für Hartgesottene"

Augsburger Allgemeine (17. November 2012)

"Ein großartiger Krimi, düster und witzig zugleich"

Heilbronner Stimme (05. Februar 2013)