VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Königskrone Roman

Die Königs-Romane (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16472-0

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das packende Finale der großen Fantasy-Trilogie von Joe Abercrombie

Wer in den eiskalten Ländern rund um die Bruchsee aufwächst, lernt schon früh, dass der Tod vor niemandem haltmacht. Eine Lektion, die auch Prinzessin Skara von Throvenland nicht erspart bleibt: Hilflos muss sie mit ansehen, wie ihre ganze Familie ermordet wird. Ihr Wunsch nach Vergeltung führt sie nach Gettland zu Prinz Yarvi, einem Mann, der sich wie kein Zweiter mit der minutiösen Planung von Racheakten auskennt. Yarvi führt Skara in die Welt der politischen Intrige und der Kriegsführung ein. Eine Welt, in der das Recht des Stärkeren regiert ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANE VON J. ABERCROMBIE

Die Klingen-Romane

Das große Fantasy-Epos vom Bestsellerautor

Die Klingen-Erzählungen

Story-Sammlung aus der Kriegsklingen-Reihe

Die Königs-Romane

Das neue große Fantasy-Epos vom Bestsellerautor

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Joe Abercrombie (Autor)

Joe Abercrombie arbeitet als freischaffender Fernsehredakteur und Autor. Mit seinen weltweit erfolgreichen Romanen um den Barbaren, den Inquisitor und den Magier hat er sich auf Anhieb in die Herzen aller Fans von packender, düsterer Fantasy geschrieben und schaffte es bereits mehrmals auf die Times-Bestsellerliste. Joe Abercrombie lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Bath.

www.joeabercrombie.com

Aus dem Englischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: Half A War - Shattered Sea Series Book 3
Originalverlag: Del Rey

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-16472-0

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Einfach klasse

Von: JK Datum: 15.11.2017

www.death-domain.de

Mit dem Frieden, den Vater Yarvi vor zwei Jahren zwischen Gettland und Vansterland geschlossen hat, hat er den Hohen König verärgert. Nun hat er Bright Yilling mit seinen Truppen losgeschickt, um alle abtrünnigen Länder erneut zu unterwerfen. In Throvenland muss Prinzessin Skara mit ansehen, wie ihr Großvater, der König, ermordet wird, bevor sie selbst außer Landes geschleust werden kann. Nun können die Armeen, die der Hohe König aufgestellt hat, ungehindert durch Throvenland marschieren und Vater Yarvis Gettland angreifen.

In Thorlby angekommen gelingt es Prinzessin Skara die Könige von Gettland und Vansterland davon zu überzeugen, dass sie sich gemeinsam dem Hohen König am besten in den Weg stellen können, wenn sie die Festung Bail's Point in Throvenland zurückerobern. Zwar scheint die Festung uneinnehmbar, doch Skara kennt ihre einzige Schwachstelle. Sie muss nun schnell erwachsen werden und die Rolle der Königin von Throvenland übernehmen und sich den anderen Herrschern gegenüber behaupten. Zur Seite ihr dafür Blue Jenner, der Seefahrer, der sie aus der Festung geschmuggelt hat, Schwester Owd, das Lehrmädchen der Beraterin des Königs von Vansterland und dessen Schildjunge, Raith. Von diesen drei sehr unterschiedlichen Charaktere begleitet, gelingt es Skara sich gegen ihre männlichen Kollegen zu behaupten.

Immer wieder wird sie dabei in die Intrigen von Vater Yarvi verwickelt, der sie für seine Pläne auf ihre Seite ziehen möchte. Zwar klingen seine Vorschläge wie die einzig vernünftigen Auswege, doch gleich sein erster Schlag gegen die Armeen des Hohen Königs führt zu einer unvorhergesehenen Katastrophe in einem anderen Teil des Landes. Yarvi hat mit seinem Angriff auf eine Truppe den Köder des Hohen Königs geschluckt und so einer zehntausend Mann starken Armee die Überfahrt an anderer Stelle ermöglicht. Nun steht den Alliierten der drei Länder eine zehnfache Überzahl entgegen und die Hinweise verdichten sich, dass sich ein Spion in ihren Reihen aufhält. Yarvi bleibt nur der Ausweg, einen noch waghalsigeren Plan in Angriff zu nehmen. Dieser wird über das Schicksal aller beteiligten entscheiden.

Mit Königskrone bringt Joe Abercrombie seine Königs-Romane und Yarvis Rachefeldzug zu Ende. Wieder einmal werden die Schrecken des Krieges und die Verlockungen der Macht deutlich und es zeigt sich, wie diese die Charaktere im Laufe der Zeit verändern. Immer wieder müssen sie harte Entscheidungen fällen und sich ihrer Zukunft stellen, während sie noch von den Konsequenzen ihrer eigenen Handlungen schockiert sind.

Mit Skara und Raith hat der Abschlussband zwei neue Hauptcharaktere, die erneut sehr unterschiedlich sind. Sie ist die junge Königin, die unerfahren in ihre Rolle gedrängt wird und schon bald damit kämpfen muss, dass auf Grund ihrer Entscheidungen viele Menschen ihr Leben verlieren. Er ist der ruchlose Killer, der sein Leben lang in nichts anderem als in seiner animalischen Kampfeslust Freude gefunden hat und der in Gegenwart der jungen Königin langsam ein Gewissen entwickelt.

Die Sprache ist wieder wunderbar, der Inhalt jedoch äußerst brutal und zu den vielen Toten zählen auch einige liebgewonnene Charaktere. Die Geschichte, die im ersten Band begonnen wurde, wird aber konsequent zu Ende führt.

Ein bisschen Luft nach oben

Von: Bookdemon Datum: 14.10.2016

a-bookdemon.blogspot.com

Die ersten Kapitel ist es mir doch recht schwer gefallen, Sympathie für die Hauptfiguren zu entwickeln. Ich war einfach nicht wieder gleich in diesem Strom gefangen, der mich im vorhergehendem Band so von der ersten Seite an gepackt hatte. Nach und nach tauchen aber immer mehr alte bekannte Figuren aus „Königsjäger“ auf und nach einer ganzen Weile sogar meine heiß geliebte Dorn Bathu, mit der auch wieder Biss in die Geschichte kommt.
Trotzdem bleiben die anfänglichen politischen Gespräche doch sehr anstrengend und ich war froh, dass sie immerhin zum Ende hin abebbten und es wieder ans Eingemachte ging. Trotzdem hatte ich auch hier bei den ersten Kämpfen Probleme, dem Verlauf zu folgen und war des Öfteren verwirrt. Diesem Buch fehlt es einfach an dem Kick-Ass-Charme, den „Königsjäger“ hat und wodurch dieses Buch auch so besonders gemacht wird.
Nichtsdestotrotz hat auch „Königskrone“ Besonderheiten, die ich hier gern hervorheben möchte, da es sie so nicht oft gibt: In fast jeder wichtigen und höheren Position steht eine Frau. In dieser Geschichte haben sie das Sagen, leiten Erkundungstrupps, überfallen Städte und führen Kriege an. Ich finde es durchaus schön, auch hier auf starke Frauen zu treffen, die, abgesehen von Skara, nicht nur in wallenden Kleidern im Schatten der breitschultrigen Männer stehen.

Der dritte Band dieser Reihe unterscheidet sich einfach sehr deutlich von dem zweiten Band. Das liegt nicht zuletzt an den doch sehr verschiedenen Hauptprotagonistinnen. Im Gegensatz zu der kämpferischen Dorn Bathu ähnelt Skara eher einem ängstlichen Kind, dass sich mit dem Verlauf der Geschichte zu einem kleinen Biest entpuppt. Es ist sehr schwer, sie wirklich einzuschätzen, da sie merkwürdige Entscheidungen trifft, ihre Art sich oft wandelt und sie jeder Person im Buch ein anderes Gesicht zeigt. Durch das Finale gewann sie bei mir an einigen Sympathiepunkten, doch ist mir Dorn immer noch sehr viel lieber als sie. Es fallen mehr Worte als Köpfe und das Drama um Skara spielt sich mehr auf, als es eigentlich nötig ist.
Als die männliche Hauptfigur hätten wir da dann noch Raith. Auch er ist eine sehr komplizierte Person und beim Lesen und dem Vergleich zu Band 2 (Band 1 habe ich ja nie gelesen.) ist mir aufgefallen, dass Joe Abercrombie eine Schwäche für schwierige Charaktere zu haben scheint.
Raith war mir ebenfalls lange Zeit nicht geheuer. Er ist einer von den Typen, die immer Probleme machen, nichts überdenken und kaum Feingefühl haben. Und natürlich ist er scharf auf Skara... Das Positive: Er macht ebenfalls eine große Verwandlung durch, die ihn aber einfacher zu verstehen macht und am Ende war ich sogar etwas traurig, dass es nicht mehr von ihm zu lesen gab.

Zum Schreibstil kann ich nicht viel mehr sagen als beim zweiten Band.- Er ist flüssig, packend und lässt nicht mehr los (Wenn man sich erst mal mit dem Hauptfiguren angefreundet hat).

Fazit:
Zwar kommt "Königskrone" nicht an "Königsjäger" ran, hat aber auf seine eigene Weise viele positive Punkte aufzuweisen und ein fesselndes Ende.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors