Küss mich unterm Wintermond

Ab 14 Jahren
(4)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Herzklopfen im Winterwonderland

Annie Baldwin ist eine erfahrene Schlittenhundeführerin und hilft in den Ferien in der Lodge ihrer Eltern im westlichen Kanada aus. Einer der Gäste ist der gleichaltrige Mark Donovan aus Vancouver, der sie anfangs mit seiner Arroganz ziemlich nervt. Doch als ein Promipaar eincheckt, das vor aufdringlichen Paparazzi beschützt werden muss, erweist sich Mark als cleverer Helfer, der Annies Herz gegen ihren Willen schneller schlagen lässt …


ORIGINALAUSGABE
eBook epub (epub), 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-641-21550-7
Erschienen am  08. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Küss mich unterm Wintermond🌝

Von: Unicorn🦄

31.12.2018

[Werbung, da Rezensionsexemplar] Hallo, ihr lieben heute kommt eine Rezension zu Küss mich unterm Wintermond. Daten: -Autor/in: Joana Wolfe - Verlag: Cbt - Preis: Taschenbuch: 9,99€ - Seiten: 320 - Erscheinungsjahr: 2018 - Sonstiges: Einzelband Inhalt: In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Annie. Sie hat die Schule jetzt endlich hinter sich, doch bevor sie aufs College geht, will Annie ein Jahr Pause machen und hilft deshalb auf der elterlichen Lodge aus. Kurzfristig soll ein Problemkind namens Mark drei Wochen auf der Lodge verbringen, um Abstand von seinen kriminellen Freunden zu gewinnen und ihn vor einer Gefängnisstrafe zu bewahren. Doch Mark, der in Annies Alter ist, zeigt nur wenig Interesse, sich einzubringen. Er zeigt sich etwas abseits und die anderen sind auch schon von ihm genervt, aber Annie versucht ihm zu helfen... Aber gelingt es ihr? Meine Meinung! Ich finde, dass das Buch zwar eine tolle Grundidee hat und Potenzial hat. Jedoch könnte es mich alles in allem konnte nicht überzeugen, da es an der Umsetzung gehapert hat zum Beispiel passt der Klappentext nicht zum Buch, da zum Beispiel auch die falschen Namen drauf stehen. Statt Annie steht dort Alana und statt Mark steht Paul... Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sterne. Ich würde mich freuen wenn das Buch überarbeitet wird, da die Grundidee echt gut ist. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag. Bis bald😊.

Lesen Sie weiter

Ausbaufähig

Von: Lales Bücherwelt

04.11.2018

Inhalt: Annie hat die Schule nun hinter sich, doch bevor sie aufs College geht, macht sie ein Jahr Pause und hilft auf der elterlichen Lodge, ein neues Konzept zu verwirklichen. Kurzfristig soll das Problemkind Mark drei Wochen auf der Lodge verbringen, um Abstand von seinen kriminellen Freunden zu gewinnen und ihn vor einer Gefängnisstrafe zu bewahren. Doch Mark, der in Annies Alter ist, zeigt nur wenig Interesse, sich einzubringen. Er zeigt sich etwas aussätzig und die anderen sind von ihm genervt, aber Annie versucht ihn hartnäckig zu helfen... Meine Meinung: Eine winterliche Liebesgeschichte, die noch ausbaufähig ist. Eigentlich wollte Annie mit ihrer Clique ein halbes Jahr mit dem Wohnmobil reisen, bevor sie alle ihre Wege gehen. Doch nachdem sie herausgefunden hatte, was wirklich hinter der Einladung ihres alten Schulkameraden steckte, entschließt sie sich zuhause, auf der elterlichen Lodge in Kanada zu bleiben und ihre Familie mit einem neuen Konzept - um hoffentlich viele neue Gäste anzulocken - zu unterstützen. Zu diesen zählt auch Mark, ein großspuriger Junge aus der Großstadt, der auf der Lodge zum rechten Weg zurück finden soll, um nicht im Gefängnis zu landen. Jedoch macht Mark nicht sonderlich große Anstalten, mit zu helfen und sich und die Gemeinschaft einzufügen, sodass alle schnell von ihm genervt sind. Doch Annie nimmt sich seiner an und entdeckt nach und nach, dass hinter Mark‘s Machogehabe mehr steckt, als es zunächst scheint... Die winterliche und abenteuerliche Geschichte „Küss mich unterm Wintermond“ könnte mich trotz der vielversprechenden Inhaltsbeschreibung nicht überzeugen. Es beginnt damit, dass sich auf dem Klappentext Fehler eingeschlichen haben, in die mich nach dem lesen der Geschichte, etwas verwirrten. Erstens kam es hier zur Namensverwechslung, denn ein Paul kommt während der Geschichte nicht vor, und Zweitwagens ist die Inhaltsangabe nicht ganz treffend formuliert. Das Cover dagegen passt gut zur eigentlichen Geschichte, auch wenn es vielleicht etwas überbelichtet ist. Zu Beginn schien mir die Protagonistin Annie ganz sympathisch, aber im Laufe der Handlung schwand das leider immer mehr. Vor allem liegt das daran, dass man als Leser keine richtige Beziehung zu ihr aufbauen kann, da Annie den Leser eher selten an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt und dass das was sie denkt, maximal durch Dialoge deutlich wird. Des Weiteren finde ich es unrealistisch, dass nahezu alle männlichen Wesen in ihrem alter hinter ihr her waren und etwas von ihr wollten und sie das auch von sich selbst behauptet, dass Jungs sie immer nur „billig“ anmachen würden. Ähnlich verhält es sich mit dem berüchtigten Mark, der seine eigene Note in die Lodge mitbringt. Zwar ist er am Ende der Handlung ein ganz anderer Mensch und hat offensichtlich eine Entwicklung vollzogen, doch bis auf eine Situation - auf die etwas näher eingegangen wurde - ist davon in der Geschichte wenig zu spüren. Es ist, als wäre er auf der einen Seite noch dieser großspuriger Junge gewesen, der auf der nächsten Seite plötzlich ganz anders ist - ohne dass es eine nennenswerte Entwicklung gab. Gut gefallen und überzeugend fand ich die Authentizität des Ortes, das typische Kanadische spiegelte sich in der Sprache der „Oldies“ und anderen Nebencharakteren wieder, was erfrischend zu lesen war. Auch die Aktivitäten und der Bezug zu den Hundeschlitten hat mir gut gefallen, da das die „Magie“ des Ortes verstärkte. Von den Themen her wurde auch einiges eingebracht, jedoch wurde kein Aspekt so richtig bis zum Ende behandelt. Beispielsweise der Konflikt zu Beginn der Geschichte und die Probleme der Eltern, spielen im späteren Verlauf keine Rolle mehr. Fazit: Alles in allem konnte mich die Geschichte nicht überzeugen. Die Grundidee der Handlung ist zwar gut und hat Potenzial, aber an der Umsetzung hapert es an einigen Stellen, sodass eine authentische und unterhaltsame Geschichte nicht wirklich zustande kommt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Joanna Wolfe

Joanna Wolfe reiste mit einer Band durch die USA und Europa und schwärmt vom Hohen Norden, solange sie denken kann. Mit Wölfen verbindet sie eine »Seelenverwandtschaft«. Sie verbringt zahlreiche Monate des Jahres in Alaska und Kanada und lebt die restliche Zeit des Jahres in Chicago und Frankfurt am Main. Unter anderen Namen hat sich die weit gereiste Autorin bereits mit Spannungsromanen und gefühlvollen Liebesgeschichten einen Namen gemacht.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books der Autorin