VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

LYING GAME - Und raus bist du

Die Lying Game-Reihe (1)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-07382-4

Erschienen: 12.03.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt ...

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...

"Lying Game zeichnet sich durch eine faszinierende Geschichte mit vieldimensionalen Charakteren, viel Spannung und Originalität aus."

LizzyNet.de (02.04.2012)

DIE BÜCHER VON SARA SHEPARD IM ÜBERBLICK

Die Pretty Little Liars-Reihe

Romantik, Intrigen, Spannung: Vier Upperclass-Mädchen auf der Spur eines Mordes. Eine explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen!

Die Lying Game-Reihe

Crime meets Glamour meets Mystery: Die Bestseller-Serie von Sara Shepard!

THE AMATEURS-Reihe

The Perfectionists-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sara Shepard (Autorin)

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde. Inzwischen wird »Pretty Little Liars« mit großem Erfolg als TV-Serie bei ABC gesendet. In Deutschland wird »Pretty Little Liars« seit Mai 2014 auf Super RTL ausgestrahlt.

"Lying Game zeichnet sich durch eine faszinierende Geschichte mit vieldimensionalen Charakteren, viel Spannung und Originalität aus."

LizzyNet.de (02.04.2012)

"Suchtgefahr!"

Literatopia.de (10.09.2012)

"Lying Game ist ein packender Thriller, dem nicht nur Jugendliche verfallen werden."

literaturmarkt.info (14.05.2012)

"Wow, einfach nur wow! Ich freue mich sehr auf den zweiten Band, den ich mir auf jeden Fall kaufen werde."

Bloggerstimme (28.06.2012)

Aus dem Englischen von Violeta Topalova
Originaltitel: The Lying Game 1
Originalverlag: Harper Teen, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-07382-4

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 12.03.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Plot, der süchtig macht

Von: haihappen_Uhaha Datum: 13.08.2016

https://www.youtube.com/channel/UCXGuHkbcgXeYR7GLujPWzBw

Handlung: Emma und Sutton sind Zwillinge, haben aber Anfangs keine Ahnung von einander, bis Emma eines Tages auf ein mysteriöses Video stößt, das ein Mädchen zeigt, dass ihr bis aufs kleinste Detail gleicht. Die Schwestern verabreden sich, um sich kennenzulernen. Aber Sutton taucht nie auf. Darauf findet Emma eine Nachricht, Sutton sei tot und wird gezwungen ihren Platz einzunehmen. Aber kriegt sie es hin, Suttons Familie, Freunde und Freund etwas vorzuspielen? Und was ist wirklich mit ihrer Schwester passiert? Aber was noch wichtiger ist, wer ist der Mörder und was
will er von Emma?

Meinung: Nach „The Perfectionists“ hatte ich ein wenig die Befürchtung, die Reihe wäre genauso zäh und bräuchte lange um mich zu überzeugen, dem war aber nicht so. Obwohl ich einiges der Handlung schon kannte, da ich die TV Serie schon gesehen habe, war es unglaublich spannend und hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht konnte ich mir aber gerade deshalb die Charaktere sehr gut vorstellen und der Handlung folgen. Wobei es sehr von der TV Serie abweicht. Die Geschichte wird von der toten Sutton erzählt, die Emma auf Schritt und Tritt folgt. Man könnte meinen, dann müsste Sutton ja dem Leser sagen können, wer der Täter ist, aber sie erinnert sich leider noch kaum an was. Im Laufe der Story erfahren wir immer mehr Bruchstücken, was passiert sein soll. Die Charaktere sind mir alle wirklich sympathisch, wobei ich mir Ethan eher als Badboy, wie in der Serie vorstelle, was er im Buch leider nicht ist. Das ganze Buch ist sehr spannend geschrieben, sodass es süchtig macht, eine Wendung jagt die nächste, am Ende ist man verwirrt. Kann es kaum abwarten die nächsten Bände zu lesen.

Fazit: Ein gelungener Reihenauftakt, mit vielen tollen Charakteren und einem spannenden Plot, der süchtig macht. Ich vergebe 4 Sterne, da ich glaube die Folgebände können diesen hier noch übertreffen.

Toll für zwischendurch - wenn man es aus der Hand legen kann!

Von: KleineMonii Datum: 28.05.2015

youtube.com/KleineMonii

COVER
Das Cover von Lying Game gefällt mir echt gut. Die geschwungene Schrift inmitten der beiden Mädchen schimmert und lässt das Buch in Wirklichkeit glamouröser aussehen, als es das Bild zeigt. Außerdem fällt es einem leicht, sich die Mädchen als die Protagonistinnen des Buches vorzustellen.

INHALT
Sutton und Emma sind Zwillinge - wissen aber nichts voneinander. Während Sutton wohlbehütet in einer reichen Pflegefamilie in Tucson (Arizona) aufwächst, wandert Emma von Kinderheim zu Kinderheim und von Pfegefamilie zu Pfelefamilie. Einen exklusiven Freundeskreis, wie man ihn bei Sutton vorfindet, hat sie somit nicht. Allerdings haben Reichtum und viele andere Einflüsse Sutton in eine regelrechte Rotzgöre verwandelt, die sich zu viele Dinge erlaubt, während Emma gutherzig und ehrlich ist.
Über ein Internetvideo findet Emma schließlich heraus, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Bevor sich jedoch die Möglichkeit ergibt, sich mit ihr zu treffen, ist Sutton tot. Diese Nachricht erhält Emma von niemand geringerem als Suttons Mörder. Dieser zwingt sie dazu, Suttons Position einzunehmen und ihr Leben zu führen. Emma verstrickt sich in ein Netz aus Lügen, Erpressung und Bedrohung - aber sie darf niemandem verraten, wer sie wirklich ist, denn sonst bringt Suttons Mörder auch sie um...

MEINE MEINUNG
Das Buch ist sehr spannand aufgebaut und meiner Meinung nach meist nicht vorrausschaubar. Wie es bei einer solchen Serie üblich ist, tappe ich noch immer im Dunkeln, wer denn jetzt der Mörder Suttons sein könnte. Beim Lesen kam mir immer wieder ein Verdacht, der sich dann aber schon nach ein paar Seiten wieder verflüchtigt hatte. Mich hat dieses Hin-und Her letztendlich dazu gebracht, immer weiter lesen zu wollen.
Sehr verwirrend ist es, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven zur gleichen Zeit erzählt wird. Eigentlich schildert ein allwissender Erzähler Emmas Perspektive, was dem Leser den Eindruck vermittelt, sie erzählt die Geschichte. Allerdings werden immer wieder Kommentare der toten Sutton eingeworfen, von denen man im ersten Moment denkt, sie stammen ebenfalls von Emma. Um derartige Verwechslungen zu vermeiden, hätte ich mir eine Kennzeichnung der Schilderungen Suttons gewünscht. So ist das Ganze nämlich oft ziemlich verwirrend.
Trotz dass das Buch auch aus der Sicht der toten Sutton erzählt wird, wird man von Sentimentalität und Gefühlsduselei verschont. Sutton lässt keinerlei Selbstmitleid oder ähnliches durchblicken. Da sie sich kaum an ihr früheres Leben erinnern kann, ist sie lediglich daran interessiert, herauszufinden, wer ihr Mörder ist. Sie fiebert das ganze Buch über mit Emma mit und kommt sehr symphatisch rüber, obwohl sie herausfinden muss, dass sie in ihrem vorigen Leben alles andere als sympathisch war. Das finde ich sehr angenehm, denn eine Erzählerin, die dauernd nur nörgelt und sich selbst bemitleidet, wäre mir irgendwann auf die Nerven gegangen.
Die Charaktere wirken für mich recht realistisch, wenn auch noch etwas flach, und einige wachsen dem Leser schnell ans Herz. Emma ist eine sehr symphatische Protagonistin, die überhaupt nicht aufgesetzt, sondern real und authentisch wirkt. Dennoch hoffe ich, dass man über die Charaktere in den weiteren Bänden noch viel mehr herausfinden wird! Auch die Handlung kann meiner Meinung nach in den weiteren Bänden der Reihe noch etwas an Fahrt aufnehmen!
Der Schreibstil von Sara Shepard ist leicht, das Buch liest sich flüssig. Als Buch für zwischendurch ist Lying Game also durchaus geeignet.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin