Leben

Thriller

eBook epubNEU
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Regeln des Überlebens haben sich geändert

Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.

»Das Timing von „Leben“ ist ungeplant perfekt.«

Peter Körte (FAZ) (03. Juni 2020)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23513-0
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Großartig

Von: Ilona Dux

30.06.2020

Das Thema ist brandaktuell und geht jeden etwas an. Nicht erst seit heute wissen wir, dass das Ökosystem sehr anfällig ist und wie sicher einige mitbekommen haben erlebt die Welt gerade ein enormes Insektensterben. Das wirkt sich natürlich weiter aus und am Ende sind wir, die Menschen die Leidtragenden. Das Buch geht jedoch mehrere Schritte weiter und zeigt ein mögliches Szenario von vielen. Klar es soll in erster Linie natürlich unterhalten und das tut es auch, doch man sollte nicht ausser Acht lassen, dass wenn nicht ein umdenken passiert, vieles in Zukunft zur Realität werden könnte. Das Buch hält über die ganze Länge Spannung aufrecht, mal mehr mal etwas weniger zum verschnaufen und kurz erholen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, so das man schnell statt des geplanten "nur noch ein Kapitel" schnell mal bei 4-5 oder mehr Kapiteln landet. Zu den Figuren mal abgesehen von den Wissenschaftlern, die durchaus rational denken, fehlte mir bei Fabian etwas der emotionale Aspekt. Klar anfangs versinkt er in Hoffnungslosigkeit, schöpft neuen Mut durch die Studie aber danach fand ich, dass er für meinen Geschmach etwas zu wenig Emotionen zeigt. Hey es geht um die Menschheit und er verliert während der Odyssee nicht einmal wirklich den Mut? Ich glaube ich würde mindestens 10 mal an den Erfolg zweifeln. Aber gut davon mal abgesehen ist der Rest doch sehr schlüssig und verständlich. Man merkt, dass sehr gut recherchiert wurde was dem Buch eine authentizität verpasst, dass es schon unheimlich ist. Ich dachte beim lesen immer ja das könnte echt so passieren. Auch wenn der Gegenspieler eigentlich der Böse ist, so kann ich seine Beweggründe im Grundsatz sogar verstehen. Einzig und alleine der Weg dorthin sollte ein anderer sein und weniger radikal. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Und ist für mich ein Jahreshighlight.

Lesen Sie weiter

brisant und aktueller denn je

Von: Astrid Wergen / Kupfis Bücherkiste

29.06.2020

Bisher waren alle Weltuntergangsszenarien ganz weit weg, maximal die Erfindung von Umweltschützern. Doch einige Szenarien werden plötzlich wahr. Weltweit sterben Tierherden qualvoll innerhalb von wenigen Stunden und Tagen. Sei es die Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb oder im Krüger Nationalpark. Doch auch die Menschheit wird von einer mysteriösen Krankheit heimgesucht. Die Patienten altern innerhalb kürzester Zeit um Jahrzehnte, bekommen gelbe Augen und sterben teilweise binnen kurzer Zeit. Auch der Pharmavertreter Fabian Nowack ist davon betroffen. Er fühlt sich schlapp, und hat laut seinem Arzt kaum Überlebenschancen. Die vermeintliche Diagnose: Progeria adultorum. Seine Firma lässt ihn an einer Medikamentenstudie teilnehmen, jedoch mit zweifelhaftem Ausgang. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bei der es nicht nur ums Überleben der Menschheit geht, sondern auch um den Erfolg. Welcher Pharmakonzern kann das Rennen für sich gewinnen? Der brisante Wettlauf führt manchen Forscher auch in den tiefsten Urwald Brasiliens, wo ein Stamm Ureinwohner scheinbar gegen die mysteriöse Krankheit immun ist. Uwe Laubs aktueller Roman „Leben“ wurde zwar bereits im Sommer 2019 fertig gestellt, hat aber unvorhergesehen eine Brisanz, die mir eine Gänsehaut beschert hat. Die Umwelteinflüsse auf unseren Planeten sind sehr weit fortgeschritten, und das unkontrollierte Artensterben ist leider keine Seltenheit mehr. Nicht zu verachten ist auch die Verdrängung von Lebensraum, für verschiedenste Völker und Tiere. Ich schätze, manchmal ist einem gar nicht so bewusst, welche Einflüsse man auf die Natur hat. Leider muss auch die Menschheit sich umstellen, denn sie ist nicht unsterblich. Ein Pilz greift die Gesundheit an, die Folgen sind nicht absehbar. Der Verlauf der Krankheit ist so unterschiedlich wie der Mensch individuell ist. Manche sterben innerhalb weniger Stunden, manchen bleiben einige Monate. Die Langzeitfolgen sowie die Bereitstellung von Medikamenten oder sogar Impfstoffen, die die Krankheit bremsen bzw. vermeiden können, sind vorerst kaum absehbar. Und auch hier lauern wieder die Haie: wer zuerst einen Wirkstoff auf den Markt bringt, kann große Gewinne einfahren. Jedoch ist wie immer die Frage: wie ethisch ist das Verfahren zu vertreten? Uwe Laub hat mit seinem Roman „Leben“ den Nagel auf den Kopf getroffen, auch wenn unbewusst. Während des Schreibens war die aktuelle Coronapandemie noch nicht abzusehen. Umso gruseliger wirkt das Buch für mich. Ohne Schnörkel, aber dafür mit viel aktueller Brisanz hält der Autor uns den Spiegel vor. Wir müssen nicht nur im Arten- und Umweltschutz dringend etwas tun, sondern auch für uns. Nüchtern betrachtet kann uns das Artensterben selber treffen, und wenn wir so verschwenderisch mit unserem Planeten umgehen, zerstören wir auch unseren Lebensraum. Die Uhr tickt. Mit Leben ist Uwe Laub wieder ein Geniestreich gelungen: brisant, aktuell, spannend, fundiert recherchiert. Ich kann das nächste Werk kaum erwarten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Uwe Laub wurde 1971 in Rumänien geboren. Er war zwei Jahre alt, als seine Eltern mit ihm nach Deutschland zurückkehrten. Laub arbeitete mehrere Jahre im Pharma-Außendienst, seit 2010 führt er das Unternehmen eigenständig. Seine Liebe gilt dem Schreiben. Für seine Wissenschafts-Thriller recherchiert er jahrelang. Sein Roman »Sturm« wurde zum Bestseller.

uwelaub.de/

Zur AUTORENSEITE

Events

18. Sep. 2020

Lesung mit Uwe Laub im Rahmen des 15. ELSTERCON in Leipzig im Haus des Buches

Leipzig | Lesungen
Uwe Laub
Leben

24. Sep. 2020

Lesung mit Uwe Laub

Eislingen/Fils | Lesungen
Uwe Laub
Leben

Links

Pressestimmen

»Ein erschreckend realitätsnaher Thriller: packend, temporeich und beängstigend. Romane wie diese wirken lange nach, weil sie längst nicht mehr nur Romane sind.«

»Das ist rasant, das ist schnell und lässt einem keine Zeit zum Durchatmen.«

Christian Beisenherz (WDR) (28. Mai 2020)

»"Leben" ist viel mehr als ein Thriller zur aktuellen Pandemie.«

»Uwe Laubs neuster Sensationsroman«

Luxemburger Tageblatt (25. April 2020)

»Uwe Laub hat seinen Job auch hier wieder richtig gut gemacht.«

Marcus Zecha (Neue Württembergische Zeitung) (14. April 2020)

»Fesselnd schildert der Autor, was passieren kann, wenn Menschen das Ökosystem aus der Balance bringen.«

Hörzu (30. April 2020)

»Unbedingt lesenswert!«

Hallo München (18. April 2020)

»Hochspannend, intelligent und beängstigend realitätsnah.«

Wulf Dorn (01. Oktober 2019)

Weitere E-Books des Autors