Lexicon

Roman

(8)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Worte sind Waffen

Wil Parke ist ein einfacher Zimmermann. Oder zumindest glaubt er das. Bis er auf einer Flughafentoilette in Portland von zwei Männern angegriffen wird. Sie behaupten, er sei der Schlüssel in einem geheimen Krieg, ein »Ausreißer«, immun gegen die Kraft der Worte. Sie zwingen ihn mitzukommen in die Geisterstadt Broken Hill, deren gesamte Bevölkerung bei einem Chemieunfall vor zwei Jahren ausgelöscht wurde. Dort soll ein mächtiges Artefakt verborgen liegen, das den Krieg ein für alle Mal beenden könnte. Doch der Feind ist ihnen bereits auf den Fersen ...

»Zweifellos der raffinierteste Thriller des Jahres.«

Time

Aus dem Amerikanischen von Friedrich Mader
Originaltitel: Lexicon
Originalverlag: Penguin
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-12292-8
Erschienen am  22. September 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Rezension: Lexicon von Max Barry

Von: frl von und zu

03.07.2015

Lexicon von Max Barry Hallo zusammen Seit langem habe ich mal wieder zu einem Thriller gegriffen und habe es nicht bereut. Wie mir Lexicon gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Blogpost. Lexicon von Max Barry Seiten: 464 Verlag: Heyne Verlag Genre: Thriller Lexicon von Max Barry - Bewertung: 4 Sterne Klappentext Worte sind Waffen Wil Parke ist ein einfacher Zimmermann. Oder zumindest glaubt er das. Bis er auf einer Flughafentoilette in Portland von zwei Männern angegriffen wird. Sie behaupten, er sei der Schlüssel in einem geheimen Krieg, ein »Ausreißer«, immun gegen die Kraft der Worte. Sie zwingen ihn mitzukommen in die Geisterstadt Broken Hill, deren gesamte Bevölkerung bei einem Chemieunfall vor zwei Jahren ausgelöscht wurde. Dort soll ein mächtiges Artefakt verborgen liegen, das den Krieg ein für alle Mal beenden könnte. Doch der Feind ist ihnen bereits auf den Fersen ... Meine Meinung Dieser Thriller handelt von der Macht der Worte und wie sie von Menschen gegen Menschen eingesetzt werden kann. Zentraler Punkt in der Geschichte ist die "Organisation", die Menschen auf ihrer Akademie in Manipulation ausbildet. Dabei werden Menschen verschiedenen Persönlichkeitssegmenten zugeordnet. Je präziser dieses Segment bekannt ist, desto beeinflussbarer ist dieser Mensch. An hand von aneinander gereihten Silben oder Buchstaben machen sich die sogenannten "Dichter" ihre Opfer zu willenlosen Marionetten, die nicht einmal davor zurück schrecken, sich selbst umzubringen. Sprache & Schreibstil Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Der Sprung zwischen den Zeiten geschieht innerhalb eines Kapitels und wird optisch nur durch Absätze getrennt. Daran musste ich mich zu Beginn erst gewöhnen und an manchen Stellen hat mich das ehrlich gesagt verwirrt, vor allem zum Ende hin. Allerdings gelingt es dem Autor trotzdem eine schlüssige Geschichte zu erzählen. Cover Das Cover ziert ein typografisches Design, welches in schwarz/grau und gelb gehalten ist. Da ich ein Fan von Typo bin, muss ich sagen, dass es mir wirklich gut gefällt. Es greift das Spiel mit Worten und Buchstaben auf, was den Inhalt wiederum unterstreicht. Protagonisten Davon haben wir zwei an der Zahl. Wil Parke, mit dessen Entführung die Geschichte beginnt und Emily Ruff, die wir als Strassenkind kennenlernen, das sich mit Taschenspielertricks über Wasser hält und den Menschen mit ihrem manipulativen Talent das Geld aus der Tasche zieht. Emily's Talent wird von der "Organisation" entdeckt und wird auf der Akademie ausgebildet. Die Geschichten der beiden Protagonisten sind zu Beginn nicht verbunden. Dies ändert sich aber im letzten Drittel des Buchs. Was hat mir gut gefallen? Der Einstieg beginnt rasant und nimmt den Leser in einem angenehmen Tempo mit auf Wil's Reise. Dabei hat man genau die richtige Mischung an Spannung und erhält nicht zu viele Informationen um zu spekulieren, wie die Geschichten der Protagonisten miteinander verknüpft sind. Die beiden Handlungsstränge laufen recht lange nebeneinander, wenn auch nicht in der selben Zeitebene. Die Auflösung erhält der Leser im letzten Drittel, was ich völlig in Ordnung fand. Die Spannung blieb stets erhalten. Das gefügig machen anderer Menschen, um sie für den eigenen Zweck zu nutzen ist nichts Neues. Dass dies aber nur mit Worten geschieht, war für mich allerdings schon ein Novum. Mit diesem Buch schafft Max Barry eine faszinierende Welt, der es nicht an Spannung und Menschlichkeit fehlt. Viel Spaß beim Lesen! Janine

Lesen Sie weiter

Ein mega Thriller

Von: kunterbunte Bücherkiste

11.06.2015

Mein Highlight 2014. Es gibt wenig Bücher die mich sprachlos und nachdenklich zurück lassen, dieses Buch ist aber eines davon. Die Story beginnt gleich sehr spannend und mit einer guten Prise Humor. Man lernt in zwei unterschiedlichen Handlungssträngen jeweils die Geschichte von Emily und Wil kennen. Beide Handlungen fesseln auf ihre Art und führen schließlich auf dramatische Art zusammen. Die ganze Story ist sehr komplex und unglaublich gut durchdacht, alle Charaktere sind sehr facettenreich und interessant dargestellt. Das Buch hat einfach alles, Witz, Action, Magie, Drama, Liebe und Spannung. Allein mit der Macht der Worte konnte mich dieser Roman wirklich überzeugen. Das Buch ist jeden Cent wert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Max Barry, geboren am 18. März 1973, lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in Melbourne, Australien. Seine besten Jahre verbrachte er bei Hewlett-Packard, bevor er seine Festanstellung gegen das Schreiben von Romanen eintauschte. Mit »Logoland«, einer beißenden Satire über eine von Großkonzernen beherrschte Zukunft, feierte er seinen ersten großen internationalen Erfolg. Darüber hinaus entwickelte er das Onlinespiel »NationStates« und arbeitete an unterschiedlichen Software-Projekten mit.

www.maxbarry.com

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Wahnsinnig gut! Düster und fies und wunderbar und menschlich zugleich.«

Lauren Beukes

»Faszinierend.«

Guardian

»Düster und packend.«

New York Times

»Das Beste, was ich seit langer, langer Zeit gelesen habe ... ein Meisterwerk.«

Hugh Howey, Autor von Silo

»Ein perfekter Thriller.«

Cory Doctorow

»Ein außergewöhnlich rasanter, witziger und kluger Thriller«

Lev Grossman, Time Magazine

Weitere E-Books des Autors