Licht in tiefer Nacht

Roman

eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sein Lächeln war freundlich, seine Augen dunkel. Ihr größter Fehler war, ihm zu vertrauen.

Die prächtige Bodine Ranch in Montana ist seit Generationen ein familiengeführtes Gestüt. Unter der erfolgreichen Leitung der jungen Bodine Longbow wurde das Anwesen zu einem beliebten Feriendomizil ausgebaut. Doch so lange Bodine denken kann, liegt ein dunkler Schatten über diesem idyllischen Ort. Ihre Tante Alice lief mit achtzehn fort und wurde nie wieder gesehen. Was niemand von den Longbows ahnt: Alice lebt. Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, ist sie Teil einer Familie, die sie nicht selbst gewählt hat …

»Vielschichtig, dunkel und psychologisch raffiniert - Nora Roberts in Höchstform.« Kirkus Reviews

"Sex and Crime – ein Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legt."

BUNTE (12. Oktober 2017)

Aus dem Amerikanischen von Christiane Burkhardt
Originaltitel: Come Sundown
Originalverlag: St. Martin's Press
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21255-1
Erschienen am  25. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine wundervolle Kreation von Nora Roberts.

Von: Michelles Booklove

14.04.2018

Allgemein zum Buch: Titel: Licht in tiefer Nacht Autor/in: Nora Roberts Genre: Roman Verlag: Diana Verlag Ersterscheinung: 2017 Seitenanzahl: 544 Seiten Preis: 19,99 € (Gebundene Ausgabe) Meine Meinung: Als ich den Klappentext gelesen hatte, habe ich mir ein Buch mit ländlichem Flaire, einer tollen Liebesgeschichten und nebenbei noch einem interessanten Krimi vorgestellt und ich muss sagen das Buch hat mich nicht enttäuscht. Anfangen möchte ich mit den Charakteren. Jeder wurde gut zur Schau gestellt. Man konnte sie als Leser sehr gut kennenlernen, sich in sie hineinversetzen und hat meiner Meinung nach auch viel über ihre Vergangenheit erfahren, was in diesem Fall sehr wichtig war, um die Handlung nachvollziehen zu können. Keiner der Charaktere war mir unsympathisch, außer vielleicht die, die dies auch sein solllten. Der Verlauf der Handlung war stets spannend, so dass ich immer weiter lesen wollte. Es gab zwar Stellen, die sich sehr langgezogen haben, aber man wusste, hat man diese überwunden, dann kann man das Buch auch nicht wieder aus der Hand legen. Somit haben mich die etwas schwächeren Phasen nicht allzu sehr gestört. Den Perpektivenwechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir gut gefallen. Es war als würde man aus zwei verschiedenen Welten lesen und sie nach und nach zu einer zusammenfügen können. Nora Roberts Schreibstil ist leicht, so dass er zum flüssigen Lesen beiträgt. Außerdem hat Roberts das Talent den Leser denken zu lassen man wisse was passiert, nur um im nächsten Moment festzustellen, dass man damit gar nicht damit gerechnet hat. Als Fazit kann ich sagen: Nora Roberts schafft es mit diesem Buch so viele Themenbereiche abzudecken. Sie thematisiert die Liebe, die Kriminalität, die Psychie des Menschen und bringt zusätzlich reichlich Emotionalität in das Buch. Daher habe ich nur wenig zu bemängeln, weshalb das Buch 4/5 Sterne von mir bekommt. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :)

Lesen Sie weiter

Außergewöhnlich hart und düster für Roberts, dafür gibt es zum Ausgleich mehrere schöne Liebesgeschichten.

Von: Bettys Welt

26.11.2017

Das Buch startet mit einem Prolog im Jahr 1991 in West Montana. Alice Bodine ist direkt nach der super spießigen Hochzeit ihrer Schwester Maureen vor drei Jahren von zu Hause ausgerissen und hat ihre Familie unbedacht in großer Sorge zurück gelassen. Nun ist die 21-Jährige quasi mittellos und reumütig auf den Rückweg zur Familien. Als in Schnee und Eis auf der einsamen und endlosen Landstraße auch noch die Nacht hereinzubrechen droht, hält endlich ein Truck an. Sie kann ihr Glück kaum glauben, aber unvermittelt schlägt der Fahrer sie bewusstlos und verschleppt sie. Dann wird die Geschichte in der Gegenwart auf der Ranch der Familie Bodine Longbow fortgesetzt. Wir lernen Maureens Familie mit Ehemann Sam und den drei großen Kindern, den Großmüttern und den Familienbetrieb kennen. Maureens Tochter Bodine, nach ihrer seit Jahrzehnten verschwundenen Tante benannt, leitet das Ferienressort. Nun kehrt ihre erste große Liebe Callen Skinner, bester Freund ihres Bruders, nach zehn Jahren in die Gegend zurück und soll Chefbereiter im angegliederten Pferdebetrieb werden. Schon bald laufen sie sich auf der Farm über die Füße und verstehen sich auf Anhieb wieder gut. Im zweiten Handlungsstrang im Jahr 1991 wird Alice nun schon seit einem Monat in einem Kellerraum gefangen gehalten. Ihr Kerkermeister sagt, dass sie ihm nun gehört, leitet aus der Bibel ab dass die Frau den Mann Untertan sein muss und tut ihr regelmäßig Gewalt an um männliche Nachkommen zu zeugen. Sie ist ihm hilflos ausgeliefert und versucht nur noch zu überleben. Als sie später ein Mädchen auf die Welt bringt ist er nicht weiter interessiert, nach drei Tagen nimmt er ihr, trotz aller Gegenwehr das Baby weg um es zu verkaufen. Sie tobt und wütet gegen ihn, kann aber nichts ausrichten und zerbricht ein weiteres Stück. Es herrscht ein krasser Stimmungsunterschied zwischen den beiden Erzählsträngen. Die Handlung in der Gegenwart lässt sich zunächst recht gemächlich an und führt in ein harmonisches Familienleben ein, man fragt sich wie die beiden Geschichtsverläufe zusammen führen werden. Die Geschäfte auf der Ranch und im Ressort laufen trotz Winter hervorragend und es wird noch etliches neues Personal eingestellt. Bodine und Callen haben immer mehr miteinander zu tun und flirten dabei oft locker miteinander. Sie necken sich gerne, aber es ist auch klar dass sie seine Chefin ist. Doch dann verschwindet plötzlich Billy Jean und wird später tot aufgefunden. Die sich langsam klärenden Zusammenhänge und Beteiligten können überraschen. Das Buch hat eine sehr spannende und emotionale zweite Hälfte. Nora Roberts entwickelt hier für Alice ein mögliches realitätsnahes Szenario, über das ich nicht zu viel verraten will. Man spürt, dass die Autorin sich mit dem Thema gründlich auseinander gesetzt haben muss. Die schreckliche Vergangenheit und was sie aus einem Menschen gemacht hat, lässt sich nicht ungeschehen machen, aber es gibt Hoffnung. Das Buch „Licht in tiefer Nacht“ von Nora Roberts ist gekennzeichnet von bewundernswert toughen Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen und auch den schlimmsten Umständen trotzen. Bodine und Callen sind sehr sympathische Hauptfiguren, mit denen man sich identifizieren kann. Die Geschichte wird von zahlreichen überzeugenden und liebenswerten Nebenfiguren wie weiteren Familienangehörigen und Ranch- und Ressortkräften bevölkert. Nora Roberts kann mit diesem Buch an ihre alten Bestseller anknüpfen. Es kommt zum Ende zu einem dramatischen Showdown in unerwarteter Konstellation. Im Epilog folgt dann ein hoffnungsfroher Ausblick in die Zukunft, für ein Paar das beste Chancen auf ein langes glückliches gemeinsames Leben hat. Fazit: Außergewöhnlich hart und düster für Roberts, dafür gibt es zum Ausgleich mehrere schöne Liebesgeschichten. 5 von 5 Punkten

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

www.noraroberts.com

Zur AUTORENSEITE

Christiane Burkhardt

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat u. a. Werke von Paolo Cognetti, Domenico Starnone, Fabio Geda, Wytske Versteeg, Pieter Webeling, Willam Shaw und Hannah Richell ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

zum Übersetzer