Lord of Shadows

Die dunklen Mächte 2

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.

Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

»Detailgetreu und spannend, mit wundervollen Charakteren.«

Ostsee Zeitung zu "Lady Midnight"

Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz, Heinrich Koop
Originaltitel: Lord of Shadows (The Dark Artifices 2)
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18626-5
Erschienen am  09. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Unsere stärksten Fantasy-Heldinnen findest du hier

Die Dunklen Mächte

Leserstimmen

Spannende Fortsetzung der Trilogie

Von: fallinallinlines

03.09.2019

Vielen lieben Dank an Inside Random House und dem Goldmann Verlag für Bereitstellen des Rezensionsexemplares. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, denn ich liebe einfach alles was Cassandra Clare zaubert. Die Shadowhunter Welt kann mich einfach immer in sich reinziehen und kann gar nicht mehr loslassen, auch nicht nach dem ich das Buch beendet habe. Bei »Lord of Shadows« war das auch nicht anders, obwohl ich ein Kritikpunkt auszusetzen habe. Die Geschichte konnte mich diesmal auch nicht enttäuschen. Obwohl man gar nicht so leicht und flüssig durch die Seiten kommt, wie es bei der Chroniken der Unterwelt Bücher der Fall ist. Ich finde, dass die Schreibstil in dieser Trilogie viel aufwendiger und mehr ausgearbeitet ist. Es hat mir sehr gut gefallen, dass diesmal auch aus Livvys, Drus oder Dianas Sicht lesen durften und dass sie generell mehr Spotlight im zweiten Buch bekommen haben. Denn sie haben es verdient, weil sie tolle Charaktere sind. Die Geschehnisse laufen parallel, sodass fast immer eine gewisse Spannung bleibt. Emma und Julian taten mir leid, weil sie einfach nicht zusammen sein können und das hat zwischen den Beiden Streit angezettelt hat. Was ich übrigens gar nicht schlecht fand. Ich bin froh, dass Julian auch endlich über den Fluch Bescheid weiß, auch wenn ich die Vermutung habe, dass ihr Plan mit dem Exil nicht funktionieren wird. Die Dreiecks-Beziehung zwischen Cristina, Kieran und Mark fand ich von Kapitel zu Kapitel besser, was bestimmt daran lag, dass ich Kieran mehr und mehr mochte. Cristina und Mark liebe ich nach wie vor noch immer. Aber nicht nur ihre Dreiecks-Beziehung war interessant, sondern der von Livvy, Ty und Kit war auch sehr spannend zu lesen. Ich habe meine Vermutungen was Kit und Ty angeht, mal schauen ob sie im dritten Buch wahr werden. Zara und die restlichen Zenturionen fand ich einfach nur nervig, aber sie haben die Nervenkitzel gebracht, den die Charakteren gebraucht haben. Ich war so froh, als wir die Hintergrundgeschichte von Diana erfuhren und jetzt liebe ich ihre geheimnisvolle Charakter noch mehr. Ich fand es großartig, dass sie ihr Geheimnis ausgerechnet Gwyn erzählt hat. Ich war auch froh, dass wir in Alicante zurückgekehrt sind. Ich habe es geliebt, dass Alec und Magnus so viel in der Geschichte präsent waren. Arthur Blackthorn ist mutig für seine Familie gestorben und dafür hat er auch einen Platz in meinem Herzen bekommen. Über Annabell Blackthorn brauche ich erst gar keine Wörter zu verlieren. Denn wegen sie ist am Ende der Geschichte mein Herz gebrochen. Da ich den Spoiler Alert am Anfang sowieso schon stehen habe, kann ich ganz offen sagen, dass ich Livia Blackthorn unglaublich sehr vermissen werde. Mein Herz hat für sie geblutet, als Annabell ihr den Dolch in den Brustkorb gerammt hat. Ich weiß, dass irgendjemand am Ende sterben musste, doch Annabell werde ich Livvys Leben nie verzeihen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es die ohnehin schon beschädigte Familie weitermachen soll. Ausgerechnet, als Helen endlich zurück zu ihrer Familie zurückkehrt. Und jedoch bin ich froh, dass ein Buch mir endlich Tränen in die Augen getrieben hat. Dass es endlich nicht mit Happy End geendet hat. Arthur Blackthorn, Livia Blackthorn und Inquisitor Lightwood, ihr werdet mir alle fehlen. Eure Familie werden euch immer im Herzen tragen. Mein einziges Kritikpunkt ist, dass die Geschichte langatmig ist, sodass ich das Gefühl hatte, dass ich das Buch schon seit Wochen lese. Es hat seine 800 Seiten und meiner Meinung nach, könnte man es locker auf 600 reduzieren, und es würde noch immer spannend bleiben. Mein Fazit: Eine sehr ausführliche Fortsetzung der Trilogie mit Drama, Tränen, Liebe und Rache in der Shadowhunter-Welt. Das Buch bekommt von mir 4,5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Interessanter zweiter Teil mit starken Charakteren

Von: unzensiert♡team

24.11.2017

Der Oberste Hexenmeister von Los Angeles ist besiegt, doch im Institut kehrt keine Ruhe ein. Dämonen kriechen aus dem Meer, konservative Nephilim drängen auf schärfere Gesetze und im Feenreich geht etwas Böses vor sich – aber Emmas und Julians Liebe füreinander birgt noch größere Gefahren. Und dann ist da noch Annabel ... Nachdem uns der erste Teil sehr gut gefallen hat, die Lektüre aber schon über ein Jahr her ist, hat uns zu Beginn vor allem eines geärgert: der fehlende Rückblick. Natürlich gibt es Hinweise auf den Inhalt des ersten Buches, aber für uns war das zu wenig. Zwischenzeitlich haben wir das Buch sogar beiseite gelegt und den erste Teil nochmal begonnen, um die Erinnerung aufzufrischen, was einfrach frustrierend war. Eine Seite, nur ein paar Sätze als Reminder an das Ende von Teil 1, das hätte uns schon sehr glücklich gemacht. So begann das Lesen vor allem mit "Was genau war da nochmal?"-Gedanken. Deshalb hat es auch sehr lange gedauert, bis wir in die Geschichte eintauchen konnten. Dann jedoch waren wir wieder gefangen – von der Handlung, aber mehr noch von den Figuren selbst. Wie bereits in der "Chroniken der Unterwelt"-Reihe zu merken war, beschäftigt sich Cassandra Clare mit sehr aktuellen Themen: Liebe zwischen verschiedenen Geschlechtern und Kulturen, Umgang mit psychischen Besonderheiten und allgemein der Andersartigkeit. Dies überträgt sie elegant in ihre fantastische Welt, die grade durch die kritischen Augen des Neu-Schattenjägers Kit immer wieder Berührungspunkte mit der realen Welt bekommt. Nicht alle diese Geschichten sind total unerwartet, aber in jedem Falle interessant. Es klingt seltsam, aber tatsächlich tritt die Handlung hinter all den verschiedenen Beziehungen, Problemen und sorgsam ausgearbeiteten Charakteren etwas zurück. Nach dem ersten Teil hatten wir uns ein bisschen mehr von den Blackthorn-Geschwistern gewünscht. Das wird in diesem Teil nun voll erfüllt: Wir lernen sie alle wirklich gut kennen und lieben. Zusammen mit den neuen und alten Freunden und Feinden der Familie ergibt sich eine komplexe und umfassende Welt. Zum Schluss noch eine Warnung: Der erste Teil hatte so etwas wie ein abgeschlossenes Ende. Das ist hier anders. Das Ende ist nicht einfach nur ein Cliffhanger, sondern eher wie ein plötzlicher Stromausfall beim Filmgucken, wenn Voldemort grade Avada Kedavra brüllt. Danke, Cassandra Clare, echt jetzt. Der nächste Teil ist auf Englisch angekündigt für Herbst/Winter 2018, wir hoffen ja insgeheim noch, dass es alles schneller gehen wird, denn wir wollen wirklich gerne sofort wissen, wie das denn nun alles endet?! Der zweite Teil der Dunkle-Mächte-Reihe besticht vor allem durch seine Charaktere. Neben Emma und Julian kommen auch alle anderen nicht zu kurz, sodass wir gar nicht aufzählen können, wen wir alles in unser Herz geschlossen haben. Der Anschluss an die Handlung des ersten Teils fiel uns sehr schwer, was vielleicht mit ein Grund ist, weshalb die Story dieses Teils uns nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte. Nichtsdestotrotz sind wir gespannt, wie es mit der Welt der Schattenjäger weitergeht und geben Lord of Shadows 3 1/2 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Clares atmosphärische Erzählung ist perfekt. Eine fesselnde Geschichte über Familiengeheimnisse und Probleme des Erwachsenwerdens.«

Publishers Weekly zu "Lady Midnight"

»Ein Pageturner voller dämonischer Spannung, funkelnder Magie und überbordender Phantasie. ... Unterhaltung, die dermaßen genial ist, dasss man gar nicht mehr in die Realität zurückkehren möchte.«

www.literaturmarkt.info zu "Lady Midnight"

»Großartig!«

Kirkus Reviews zu "Lady Midnight"

»›Chroniken der Unterwelt‹ ist eine Geschichte, in der ich gerne leben würde. Ich will gar nicht, dass die Serie aufhört. Wunderschön!«

Stephenie Meyer

»Cassandra Clare ist Amerikas Fantasy-Königin. Wie kaum jemand sonst sorgt sie für Lesekino mit absolutem ›Wow!‹- Effekt.«

»gehört definitiv zu den genialsten Leseerlebnissen, die man überhaupt in die Hände kriegen kann. Die Story stellt alles andere glatt in den Schatten.«