Lord of Shadows

Die dunklen Mächte 2

eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.

Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

»Detailgetreu und spannend, mit wundervollen Charakteren.«

Ostsee Zeitung zu "Lady Midnight"

Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz, Heinrich Koop
Originaltitel: Lord of Shadows (The Dark Artifices 2)
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18626-5
Erschienen am  09. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Dunklen Mächte

Leserstimmen

Mit ganz viel Liebe

Von: Mila vom Haus der bunten Bücher aus Bad Wörishofen

05.01.2019

Ich habe mich wieder entführen lassen nach Los Angeles und da geht es ganz schön rund. Die rätselhaften Morde hat Emma mit den Blackthorns aufgeklärt und den Verantwortlichen aufgedeckt und getötet. Ruhe zum Aufatmen bleibt ihnen jedoch nicht: Emma muss mit den Blackthorns gegen Feinde von allen Seiten kämpfen. Einige der Zenturionen, die den toten Mörder aus dem Meer fischen sollten, scheinen unkoschere Absichten zu haben, während Emma, Julian, Christina und Mark im Feenreich gefährlich agieren. Ein Vorfall jagt den nächsten und als sei dies alles nicht genug, wächst die romantische Liebe zwischen Julian und Emma unheilverkündend. Liebe ist der Kerninhalt der "Chroniken der dunklen Mächte". Liebe in ihren positiven Seiten, aber als Kontrast auch in ihren negativen. Mit Liebe und Zusamenhalt schaffen es die Geschwister Blackthorn immer wieder, sich aus brenzligen Situationen zu retten. Sie können sich gegenseitig aufeinander verlassen – zu 100%. Julian und Emma dagegen haben ein großes Päckchen zu tragen mit ihrer gegenseitigen Liebe. Dieses Problem nimmt einen großen Teil des Buches ein und ist ungefähr das einzige Gesprächsthema zwischen den Parabatai. Andere Leser sind wahrscheinlich genervt davon, für mich dagegen ist nur die Schwere der Last sichtbar. Liebe kann so stark sein. Zu stark. Der Mörder aus "Lady Midnight" hat in seinem Liebeswahn gravierende Folgen verursacht, die dramatisch zum Showdown beitragen. Hätte er doch einigen Schattenjägern etwas von seiner Liebe abgegeben: Etliche von ihnen schmieden faschistische Pläne gegen die Unterweltler. Diese wiederum, darunter auch Magnus Bane, oberster Hexenmeister von Brooklyn, haben andere Sorgen. Der Bogen ist zum Reißen gespannt. Zurück zur positiven Seite der Liebe: Es hat mich so gefreut, alle Charaktere wieder zu treffen. Besonders habe ich mich über Clary und Jace und MAAAALLEEEEC #shipshipshipshipshipperia gefreut. Klar, Clary und Jace wurden nur für die Fans eingebaut, Magnus und Alec spielen dagegen tragende Rollen. Die Freude für die Fans zum Beispiel 😀. Tragend - nochmal so ein Stichwort! Bei vielen Büchern kritisiert man Spannungslöcher (ich gehöre bisher auch dazu), was hier sicherlich auch möglich wäre. Ich empfand dies keineswegs so, denn selbst ein Schattenjäger muss mal Zeit absitzen und die Blackthorns sind solche lieben Zeitgenossen, da merkt man ein Spannungsloch nicht einmal, man wird mehr so drübergetragen. Eher würde ich das Gegenteil kritisieren: Es passiert so viel, dass man am grandiosen und gleichzeitig fiesen Ende der Geschichte nicht mal mehr sortieren kann, was alles passiert ist. FAZIT: "Lord of Shadows" ist ein gelungener zweiter Band der "Chroniken der dunklen Mächte". Ich mag die Charaktere, die Story war spannend, Lieeeeeebeeeee und worauf es ankommt: Ich hatte eine schöne Zeit beim Lesen. Nur: Lest nicht den epilogartigen Schluss. Hört am Ende auf, legt das Buch zur Seite und lest den Epilog zwei Wochen später. Ist besser so.

Lesen Sie weiter

Interessanter zweiter Teil mit starken Charakteren

Von: unzensiert♡team

24.11.2017

Der Oberste Hexenmeister von Los Angeles ist besiegt, doch im Institut kehrt keine Ruhe ein. Dämonen kriechen aus dem Meer, konservative Nephilim drängen auf schärfere Gesetze und im Feenreich geht etwas Böses vor sich – aber Emmas und Julians Liebe füreinander birgt noch größere Gefahren. Und dann ist da noch Annabel ... Nachdem uns der erste Teil sehr gut gefallen hat, die Lektüre aber schon über ein Jahr her ist, hat uns zu Beginn vor allem eines geärgert: der fehlende Rückblick. Natürlich gibt es Hinweise auf den Inhalt des ersten Buches, aber für uns war das zu wenig. Zwischenzeitlich haben wir das Buch sogar beiseite gelegt und den erste Teil nochmal begonnen, um die Erinnerung aufzufrischen, was einfrach frustrierend war. Eine Seite, nur ein paar Sätze als Reminder an das Ende von Teil 1, das hätte uns schon sehr glücklich gemacht. So begann das Lesen vor allem mit "Was genau war da nochmal?"-Gedanken. Deshalb hat es auch sehr lange gedauert, bis wir in die Geschichte eintauchen konnten. Dann jedoch waren wir wieder gefangen – von der Handlung, aber mehr noch von den Figuren selbst. Wie bereits in der "Chroniken der Unterwelt"-Reihe zu merken war, beschäftigt sich Cassandra Clare mit sehr aktuellen Themen: Liebe zwischen verschiedenen Geschlechtern und Kulturen, Umgang mit psychischen Besonderheiten und allgemein der Andersartigkeit. Dies überträgt sie elegant in ihre fantastische Welt, die grade durch die kritischen Augen des Neu-Schattenjägers Kit immer wieder Berührungspunkte mit der realen Welt bekommt. Nicht alle diese Geschichten sind total unerwartet, aber in jedem Falle interessant. Es klingt seltsam, aber tatsächlich tritt die Handlung hinter all den verschiedenen Beziehungen, Problemen und sorgsam ausgearbeiteten Charakteren etwas zurück. Nach dem ersten Teil hatten wir uns ein bisschen mehr von den Blackthorn-Geschwistern gewünscht. Das wird in diesem Teil nun voll erfüllt: Wir lernen sie alle wirklich gut kennen und lieben. Zusammen mit den neuen und alten Freunden und Feinden der Familie ergibt sich eine komplexe und umfassende Welt. Zum Schluss noch eine Warnung: Der erste Teil hatte so etwas wie ein abgeschlossenes Ende. Das ist hier anders. Das Ende ist nicht einfach nur ein Cliffhanger, sondern eher wie ein plötzlicher Stromausfall beim Filmgucken, wenn Voldemort grade Avada Kedavra brüllt. Danke, Cassandra Clare, echt jetzt. Der nächste Teil ist auf Englisch angekündigt für Herbst/Winter 2018, wir hoffen ja insgeheim noch, dass es alles schneller gehen wird, denn wir wollen wirklich gerne sofort wissen, wie das denn nun alles endet?! Der zweite Teil der Dunkle-Mächte-Reihe besticht vor allem durch seine Charaktere. Neben Emma und Julian kommen auch alle anderen nicht zu kurz, sodass wir gar nicht aufzählen können, wen wir alles in unser Herz geschlossen haben. Der Anschluss an die Handlung des ersten Teils fiel uns sehr schwer, was vielleicht mit ein Grund ist, weshalb die Story dieses Teils uns nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte. Nichtsdestotrotz sind wir gespannt, wie es mit der Welt der Schattenjäger weitergeht und geben Lord of Shadows 3 1/2 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die neue Trilogie Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Clares atmosphärische Erzählung ist perfekt. Eine fesselnde Geschichte über Familiengeheimnisse und Probleme des Erwachsenwerdens.«

Publishers Weekly zu "Lady Midnight"

»Ein Pageturner voller dämonischer Spannung, funkelnder Magie und überbordender Phantasie. ... Unterhaltung, die dermaßen genial ist, dasss man gar nicht mehr in die Realität zurückkehren möchte.«

www.literaturmarkt.info zu "Lady Midnight"

»Großartig!«

Kirkus Reviews zu "Lady Midnight"

»›Chroniken der Unterwelt‹ ist eine Geschichte, in der ich gerne leben würde. Ich will gar nicht, dass die Serie aufhört. Wunderschön!«

Stephenie Meyer

»Cassandra Clare ist Amerikas Fantasy-Königin. Wie kaum jemand sonst sorgt sie für Lesekino mit absolutem ›Wow!‹- Effekt.«

»gehört definitiv zu den genialsten Leseerlebnissen, die man überhaupt in die Hände kriegen kann. Die Story stellt alles andere glatt in den Schatten.«