VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Lovestory Die 7 Geheimnisse gelingender Beziehungen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 18,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16698-4

Erschienen: 26.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Schön, wenn man den Mann fürs Leben gefunden hat. Noch schöner, wenn man ein paar mehr kennt.

Die Liebe ist der große Sehnsuchtstrip, der alles verändert. Aber warum ist es so schwer, den Goldrichtigen zu finden? Und wieso geben sich manche Frauen mit dem Nebendarsteller zufrieden, wo sie doch den Star verdient hätten?

Elke Krüsmann nimmt ihre Leserinnen mit auf eine inspirierende Reise in die Welt der großen Gefühle. Sie erklärt mit analytischem Blick und einem Schuss Humor die sieben Liebesgeheimnisse, die jeder kennen sollte.

In diesem Buch erfahren Sie

- warum sich schon in der Kindheit entscheidet, welcher Partner am besten zu Ihnen passt,

- weshalb es immer die Frau ist, die in der Liebe die Spielregeln bestimmt,

- und wie diese Erkenntnis Ihnen hilft, zu bekommen, was (und wen) Sie wollen.

Am Ende wissen Sie nicht nur, wie Sie Ihren individuellen Mix aus Persönlichkeit und Glamour optimal präsentieren – Sie haben auch das große Glück am Haken.

„Wer älter wird, muss sich zurücknehmen – das ist so zeitgemäß und sexy wie Mottenpulver.“ - Elke Krüsmann im Interview zu ihrem Buch Zum Special

Der Flirt-Test von Elke Krüsmann zum Flirttest

Elke Krüsmann (Autorin)

Elke Krüsmann studierte Germanistik und arbeitet seit 25 Jahren als Journalistin. Nach Stationen als Autorin u.a. bei den Magazinen "Ambiente" und "Bunte" schreibt sie heute bei der Zeitschrift "Elle" vor allem über Themen aus dem Bereich Psychologie. Sie lebt mit ihrem Mann in München.

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-16698-4

€ 14,99 [D] | CHF 18,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Mosaik Verlag

Erschienen: 26.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Love Story – Eine Rezension zum Valentinstag

Von: G. | A handful of literature Datum: 21.02.2016

www.ahandfulofliterature.com

Der Valentinstag. Es gibt die Dauersingles. Die frisch Getrennten. Die Frustrierten. Die Beziehungsunfähigen. Die Unglücklichen. Die Genervten. Die Überglücklichen. Die frisch Verliebten. Die langjährigen Paare. Am Valentinstag haben sie alle etwas gemeinsam, denn dem Gefühl und der Atmosphäre und der Liebe an diesem Tag kann man sich nicht entziehen. Ganz egal, ob man den Valentinstag als wichtigen Tag im Kalender rot markiert hat oder diesen ganzen Wahnsinn übertrieben kitschig und sinnlos findet.

In diesem Rahmen habe ich mich näher mit einem Liebesratgeber beschäftigt, der wohl für alle oben erwähnten typischen Gruppierungen zutreffend sein könnte. Der Roman „Love Story“ verrät die sieben Geheimnisse gelingender Beziehungen, zumindest laut der Autorin und Journalistin Elke Krüsmann, die schon für Zeitschriften wie „Ambiente“, „Bunte“ oder wie gerade für die „Elle“ geschrieben hat.

Ich muss zugeben, dass ist das erste Mal, dass ich solch einen Ratgeber in den Händen gehalten und tatsächlich gelesen habe. Nie hatte ich das Bedürfnis, mich „beraten zu lassen“, weswegen Ratgeber bisher keinen Platz in meinem Regal eingenommen haben.

Aufgeteilt ist der Roman in sieben verschiedene Kapitel jeweils mit dem Titel eines ultimativen Geheimnisses. Folgende Regeln bzw. Ideen kommen dabei zum Vorschein: „Am Anfang muss es knallen“, „Ein Lover kommt selten allein“, „Lieber einmal ganz geliebt als zehnmal halb“, „Lass die Leute rätseln, dann vergessen sie dich nie“, „Wer nicht sucht, wird fündig“, „Selbsterkenntnis ist der Königsweg zur Zweisamkeit“, „Die rosarote Brille im Haus erspart den Scheidungsrichter“. Was sich tatsächlich hinter diesen Geheimnissen verbirgt, solltet ihr selbst nachlesen.

Fakt ist, dass sich bestätigt hat, was ich schon von vorneherein spürte. Ratgeber sind nicht meins. Vor allem nicht für so eine unberechenbare Laune wie die Liebe sie ist. Egal ob Single oder vergeben, wie ich es momentan bin, die durchaus nützlichen Tipps und Tricks im Roman hat man wie automatisch mit seinen eigenen Erfahrungen verglichen. Herauskommt, dass einiges vielleicht stimmt, vieles aber auch gar nicht so sein muss. Beispielsweise ist Elke Krüsmann (und wahrscheinlich auch andere Wissenschaftler, etc.) der Meinung, dass eine Beziehung am Anfang richtig knallen muss.

„Je leidenschaftlicher der Beginn, desto besser entwickelte sich die Beziehung.“

Naaaaah, bin ich nicht mit einverstanden, denn eine Liebe kann sich auch langsam und zart entwickeln. Zum Beispiel wenn aus Freundschaft Liebe wird. Dazu nimmt sie ebenfalls Stellung:

„Natürlich kann der Funke auch mal verspätet überspringen und auf diese Weise den besten Freund unversehens ins Objekt der Begierde verwandeln. Aber erstens ist das die statistische Ausnahme, und zweitens gilt auch hier die Devise: Entweder die beiden offenbaren sich sofort, oder das Feuer erlischt wieder und hinterlässt eine belanglose Erinnerung.“

War ich auch nicht mit einverstanden, denn meine persönliche Erfahrung und momentane Liebessituation sagt mir etwas anderes. Die Liebe ist eben nicht durchschaubar und daran, kann auch ein Ratgeber einer renommierten Journalistin nichts ändern, egal wie viele Frauen sie durch ihre Kolumne in der „Elle“ inspiriert und gar verändert hat.

Auch wenn ich die meistens Tipps in Frage stellte, bin ich auch überzeugt, dass die Tipps, die sie im Buch angegeben hat, den ein oder anderen helfen können, wenn sie unsicher im Umgang mit der Liebe oder dem anderen Geschlecht sind. Das kann einem Menschen schon enorm helfen und dafür finde ich so einen Ratgeber auch gut. Nachteil ist aber auch, dass man Geld für einen Ratgeber ausgibt und darauf baut, dass einem geholfen wird. Das er dies natürlich nicht immer kann und der Leser manchmal so viel erwartet, bleibt dabei nicht aus. Wer sich allerdings ein wenig mit sich selbst auseinandersetzen und sich selbst besser kennenlernen möchte, der sollte in dem Buch mal schmökern. Ich für meinen Teil habe die Schlussfolgerung gezogen, das ich mich lieber auf mein Gefühl oder den guten Rat von Freunden höre, anstatt Rat in einem Buch zu suchen, aber da gibt es sicherlich unterschiedliche Typen.

Insgesamt enthält „Love Story“ einige nützliche Aussagen, die man auch Dank des flüssigen und leichten Schreibstils schnell nachvollziehen kann. Auch einige Erfahrungsberichte der Autorin veranschlaulichen einige Tipps und Situationen. Was mich zwischendurch störte, war die Aussage „einige Wissenschaftler haben herausgefunden, dass…“ und man blindlichs darauf vertrauen musste, das dies auch tatsächlich stimmt.

Jeder sollte es ausprobieren und einem Ratgeber ohne Vorurteile eine Chance geben :-)

Die wichtigste Aussage für mich im Bezug auf die Liebe?

“ Die Liebe, so war mir nach der Begegnung mit Parwati klar geworden, lässt sich nicht mit den gleichen Methoden erobern, wie wir etwa ein Karriereziel im Beruf verfolgen.“

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin