Lügenmädchen

Psychothriller

eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen scheint eine merkwürdige Bedrohung auszugehen. Und dann beginnt Blue, Geschichten zu erzählen, die Stella zutiefst verstören. Ist das Mädchen eine Psychopathin? Oder sagt sie gar die Wahrheit? Stella weiß nicht mehr, was sie glauben soll, sie weiß nur eines: dass sie entsetzliche Angst hat ...

"Subtiles Krimidebüt"

FÜR SIE (06. Juli 2015)

Aus dem Englischen von Elke Link
Originaltitel: Don't stand so close
Originalverlag: Bantam Press
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-16089-0
Erschienen am  11. Mai 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leichte Lektüre, aber zu klischeebehaftet

Von: Sorrynotbroke

21.03.2020

Mein letzter Griff ins Bücherregal führte mich zu Luana Lewis Erstlingswerk mit dem passenden Titel "Lügenmädchen". Hierbei handelt es sich um einen "Psychothriller", obwohl, meiner Meinung nach, diese Bezeichnung nicht passend ist, aber dazu später mehr. Stella Fisher, eine Psychologin, verbarrikadiert sich nun seit mehr als zwei Jahren in ihrem kubistischen Nobelhaus außerhalb von London. Ihr Mann Max Fisher, seiner Zeit Psychiater, leitet eine psychatrische Klinik im Zentrum der Stadt und ist somit selten zuhause. Alles nimmt seinen geregelten Lauf, bis eines Tages ein Mädchen vor Stellas Haustür steht und unbedingt mit ihr reden möchte. Somit lässt Stella sie nach langem Zögern eintreten. Jedoch sollte sie diese Entscheidung später noch zutiefst bereuen... Zwei Faktoren sind mir grundlegend positiv aufgefallen, als ich das Buch gelesen habe: Erstens: Der Stil macht das ganze Buch sehr schnell lesbar und es fühlt sich, unabhängig vom Inhalt, wie ein brutaler Pageturner an, der vor nichts und niemandem Halt macht. Zweitens: Da Luana Lewis selber Psychologin ist, lässt sie ihre Kenntnisse von der Materie in das Werk miteinfließen. Das macht den Plot sehr authentisch und vor allem interessant. Leider muss ich auch ein paar Dinge bemängeln. Die Schauplätze, an denen der Plot seinen Lauf nimmt, sind sehr SEHR klischeebelastet. Die moderne Klinik, das noble Haus, die Einrichtung, bla bla bla... Das ist eine Sache die mich irgendwann auch ziemlich genervt hat, weil man das Gefühl hat, alles schon tausendmal gelesen zu haben. Außerdem finde ich, dass die Spannung, vor allem diese psychische, oftmals auf der Strecke gelassen wird. Das Mädchen versprüht einen gewisssen Gruselfaktor, aber mehr ist da nicht. Natürlich gibt es, wie in jedem Thriller heutzutage, wieder ein paar anzügliche Szenen, die das ganze Buch aber nicht mehr oder minder interessant machen. Der größte Kritikpunkt ist jedoch die Charakterisierung der Figuren in Kombination mit deren Handlungssträngen. Diese wirken wie die Blaupause für einen Gesellschaftsthriller und lassen das Buch ultra abgedroschen erscheinen. Die Figuren sind sehr flach und man hat das Gefühl, dass man jeden Schritt voraussagen könnte. Insgesamt ist Lügenmädchen ein leichtes Stück Buch für Zwiscbendurch, an das man keine sonderlich hohen Ansprüche stellen, sondern als Zeitvertreib ansehen sollte. Daher kriegt es von mir 2,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Recht spannend gestaltetes Drama

Von: Myrcella

30.11.2015

Persönliche Meinung Das Cover: Zum Cover gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, es ist recht schlicht und fällt auf den ersten Blick nicht auf, jedoch wäre ein auffälliges Cover für dieses Buch nicht so ganz passend gewesen. Von daher ist in meinen Augen die Buchgestaltung genau richtig geraten. Die Story: Stella, eine Frau um die 30 lebt absolut zurückgezogen in ihrem großen Haus und hält sich seit geraumer Zeit mit Medikamenten gegen ihre Angstzustände über Wasser. Eines Abends klingelt ein Mädchen bei ihr und bittet um Einlass. Diesen verschafft sie sich mittels einer Lüge. Das Mädchen nennt sich Blue, was schon an sich ein recht ungewöhnlicher Name ist. Blue erzählt Stella ihre Geschichte und tischt ihr eine Lüge nach der anderen auf. Stella beginnt nun, sich ihren eigenen Ängsten und Neurosen zu stellen, während sie die Aufrichtigkeit hinter Blues Geschichte zu hinterfragen beginnt. Die Geschichte wird aus drei Zeitepochen erzählt, einmal die Gegenwart, in der Stella dem Mädchen Blue Einlass in ihr sicheres Teretorium gewährt. Dann wird das Buch wieder aus der Sicht von Stella erzählt, nur in einer Vergangenheit, die 4 Jahre zurückliegt. Und zwischendurch gewährt das Buch ganz kurze Einblicke in Blues Leben, bzw. in deren Psyche und man erfährt nach und nach, wen Stella da eigentlich in ihr Haus gelassen hat. Das Buch an sich würde ich nun aber nicht in die Kategorie Thriller einordnen, sondern nach meiner Ansicht handelt es sich hier eher um ein Drama. Die verschiedenen Kapitel sind recht spannend gestaltet und man möchte als Leser unbedingt erfahren, was es mit dem Mädchen auf sich hat, welche Absichten sie verfolgt und wie das Ganze wohl enden wird. Es ist ziemlich schwierig, hierzu eine ellenlange Rezension zu schreiben, da ich selbst noch immer nicht so genau weiß, was ich von dem Buch halten soll. An Spannung hat es nicht gemangelt, jedoch fehlte der Geschichte das gewisse Etwas. Das Buch wird ja sehr oft mit “Girl on the Train“ verglichen, jedoch konnte ich hierzu überhaupt keine Ähnlichkeiten entdecken. Ab ungefähr der Hälfte des Buches kann man sich als Leser denken, wer Blue ist und in welcher Verbindung sie zu Stella und deren Mann steht. Die Entwicklung der Geschichte war daher auch vorausschaubar. Die Charaktere: Stella war mir von Anfang an ein zu neurotischer und teilweise auch egoistischer Charakter, was sie mir nicht gerade sympathisch machte. Auch waren mir ihre Handlungen manchmal etwas zu abstrus und keineswegs nachvollziehbar. Blue ist ein sehr gut durchdachter Charakter, zwar ist sie ebenfalls psychotisch und teilweise haben mich ihre kurzen Ausraster doch etwas genervt, aber alles in allem war es interessant, ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte mitzuerleben. Fazit: Trotz kleiner Schwächen hat mir das Buch soweit ganz gut gefallen, doch war es gegen Ende vorhersehbar. Die Charaktere waren allesamt gut ausgearbeitet und hatten Tiefgang, trotzdem hatte ich Schwierigkeiten, einen Bezug zu ihnen zu entwickeln. Allerdings ziehe ich hier einen Punkt ab, da ich einen Thriller erwartet hatte und das Buch doch eher in Richtung Drama ging. Ich vergebe hier 3 von 5 möglichen Büchersternchen. © Vivien Kaiser von “Kaiserliches Bücherreich“

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Luana Lewis

Luana Lewis ist klinische Psychologin und Autorin zweier Sachbücher. Sie verfasst regelmäßig Artikel für Zeitungen, Magazine und Zeitschriften und hat einen Abschluss in Kreativem Schreiben. Mit ihrem ersten Spannungsroman, »Lügenmädchen«, hatte sie auf Anhieb großen Erfolg.

Zur AUTORENSEITE

Elke Link

Elke Link, geboren 1962 in Erlangen, hat in München und Canterbury studiert. Sie lebt in Berg am Starnberger See, wo sie zeitgenössische und klassische Literatur aus dem Englischen und Amerikanischen übersetzt. Für ihre Übersetzung des Romans „Silas Marner“ von George Eliot erhielt sie gemeinsam mit Sabine Roth 1997 den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur.

zum Übersetzer

Pressestimmen

"Spannendes Romandebüt."

BILDWOCHE (13. Mai 2015)

"Fesselnd, von der ersten bis zur letzten Seite."

www.Krimikiosk.de (12. Mai 0201)

, „Wer hat Angst vor einem kleinen Mädchen? Nach diesem Buch alle!“

JOLIE (01. Juni 2015)

"Psychothrill der Extraklasse. [...] Mit "Lügenmädchen" gelingt der Britin ein so gutes Debüt wie nur wenigen anderen vor ihr. [...] Echt genial!"

„Der Roman hat alles, was es für einen atmosphärisch, klaustrophobischen Schocker à la Hollywood braucht. …Psychothriller und Schmöker mit packender Spannungskurve“

BÜCHER

Weitere E-Books der Autorin