,

Luftkampf

Erzählung

eBook epub
0,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 1,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Einzelkämpfer

Ex-Ladendieb Deke kann aufgrund einer mentalen Blockade nie wieder in seine Heimatstadt zurückkehren. Mitten im Nirgendwo gestrandet, lenkt er sich mit dem Videospiel „SPAD & Fokker“ ab, in dem man mit kleinen, nur durch den eigenen Geist erzeugten Flugzeugen Luftkämpfe wie im Ersten Weltkrieg ausficht. Deke wird schnell süchtig danach – und um Platz 1 auf der Highscore-Liste zu erreichen, ist ihm jedes Mittel recht.

Die Kurzgeschichte „Luftkampf“ erscheint als exklusives E-Book Only bei Heyne und ist zusammen mit weiteren Stories von William Gibson auch in dem Sammelband „Cyberspace“ enthalten. Sie umfasst ca. 32 Buchseiten.


Aus dem Amerikanischen von Peter Robert
Originaltitel: Dogfight
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-16901-5
Erschienen am  31. März 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

William Gibson wird 1948 in South Carolina geboren. Er verliert früh seinen Vater und lebt bis zu seinem fünfzehnten Lebensjahr mit seiner Mutter in einer 2000-Seelen-Gemeinde in Virginia. Um seiner Vietnam-Einberufung zu entgehen, zieht er 1967 nach Kanada. Während seines Studiums der Englischen Literatur beginnt William Gibson Science-Fiction-Geschichten zu schreiben. In seinem 1984 erschienenen ersten Roman "Neuromancer", den er auf der Schreibmaschine schreibt, erfindet er den Begriff Cyberspace. William Gibson lebt mit Frau und Kind in Vancouver (Kanada).

Zur AUTORENSEITE

Michael Swanwick

Michael Swanwick wurde am 18. November 1950 in Schenectady im US-Bundesstaat New York geboren. 1973 zog er nach Philadelphia, um Schriftsteller zu werden, doch es sollte sechs Jahre dauern, bis er seine erste Story beendete. 1980 veröffentlichte er seine ersten beiden Kurzgeschichten, die für den Nebula Award nominiert wurden. 1985 folgte sein Debütroman, „Die Todesschneise“, in dem der Unfall im Atomkraftwerk Three Mile Island deutlich nachhallt. „In Zeiten der Flut“ gewann 1991 den Nebula Award. Michael Swanwick wurde zudem mit dem Theodore Sturgeon Memorial Award, dem World Fantasy Award und insgesamt fünf Hugo Gernsback Awards ausgezeichnet. Neben Science-Fiction- und Fantasy-Romanen schreibt Swanwick Reviews für die Zeitschrift New York Review of Science Fiction und veröffentlichte mehrere Biografien, Essays und Monografien. Er lebt mit seiner Frau Marianne Porter und dem gemeinsamen Sohn Sean in Philadelphia.

www.michaelswanwick.com/

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere E-Books der Autoren