Man hört nur mit dem Herzen gut

Was man von Gehörlosen lernen kann
Der Star aus "Let's dance"

(9)
eBook epubNEU
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Er schwebt über das Parkett, führt seine Tanzpartnerin Isabel Edvardsson souverän durch Tango, Cha-Cha-Cha und Co. und bewegt die Herzen der Zuschauer: Benjamin Piwko hat eine sensationelle Staffel bei ›Let’s Dance‹ hingelegt, und das obwohl er die Musik gar nicht hören kann. Oder gerade deswegen?

Seit einem Behandlungsfehler in seiner Kindheit ist Benjamin gehörlos und lebt in einer stillen Welt. Das Fehlen des Hörsinns hat seine anderen Sinne aber nur gestärkt: Er liest Körpersprache und Mimik, zusammen mit Lippenbewegungen, statt auf Tonalität und Sprache zu achten. Er spürt, wenn und wie sich ihm jemand nähert. So fühlt Benjamin, was andere nur hören.

In »Man hört nur mit dem Herzen gut« teilt er dieses Wissen und zeigt anhand persönlicher Geschichten, wie wir alle einander mit mehr Aufmerksamkeit und Empathie besser verstehen und lesen können.

»Der Star aus „Let’s Dance“ kann nicht nur verdammt gut über das Parkett wirbeln, sondern hat auch wirklich was zu erzählen.«

IN - Leute, Lifestlye, Leben (20. November 2019)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25875-7
Erschienen am  11. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Man hört nur mit dem Herzen gut

Von: TemptationLady

18.01.2020

Benjamin ist gerade einmal 8 Monate alt, als ein Arzt einen Behandlungsfehler beging und er seitdem gehörlos ist. Traurig mag man meinen, ja eigentlich schon, doch Benjamin kennt ja die hörende Welt nicht wirklich. Er erzählt in seinem Buch, wie er aufgewachsen ist. Darunter war auch sein Aufenthalt in der Schweiz an einer Spezialschule, an der er Einzelunterricht bekam. Während dieses Einzelunterrichts, den übrigens nur Kinder mit einem sehr hohen IQ bekamen, wurde ihm beigebracht, die Lautsprache zu sprechen. Hätte er diese Schule nicht besucht, könnte er sich auch heute nicht artikulieren. Auch kann er von den Lippen ablesen. Wer das mal versucht hat, der weiß, wie schwer das ist. Gerade dann, wenn es Menschen gibt, die ihre "Zähne" nicht auseinander bekommen. Das klingt schon während des sprechens nicht gut und für einen Lippenleser ist das noch schwerer. Es war eine harte Zeit und er nimmt den Leser ein wenig mit in diese Welt. Aber er hat nicht nur schlimmes erlebt, sondern auch sehr viel gutes. Benjamin Piwko hat mich damals während der Sendung Lets Dance absolut fasziniert. Auch meine Gedanken waren am Anfang, wie soll ein gehörloser Kampfsportler es schaffen, im Takt zu tanzen? Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, wie das gehen sollte. Umso gespannter war ich auf die erste Sendung, als es im letzten Jahr endlich los ging. Natürlich waren auch die anderen Kandidaten super und sehenswert, aber irgendwie war es immer so, dass ich mich am meisten auf Benjamin fokussiert hatte. Sehr bewegend fand ich auch eine gewisse Stelle in seinem Buch, als er erzählte, dass er Angst hatte, zu erblinden. Er ist ein Workaholic und muss auch heute noch aufpassen, dass er sich nicht übernimmt und sich immer wieder Auszeiten gönnt. Genau dies bekam er einmal zu spüren. Aber ich möchte nicht näher darauf eingehen, warum und wie das passiert ist. Auf jeden Fall gönnt sich Benajmin diese Auszeiten mit Yoga und diversen anderen Sportarten. Er sagt, dass er diese Zeit für sich braucht um herunter zu fahren. Ein steter Fels in seiner Brandung ist seine Frau Veronica. Sie steht ihm auch in schwierigen Zeiten zur Seite. Mein Fazit: Ein total faszinierendes Buch. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich habe mir das Buch nur wegen des Inhaltes gekauft. Benjamin Piwko ist eine sehr beeindruckende Persönlichkeit, der dazu auch noch gut aussieht. Ich fand es aber sehr gut, dass er nicht nur erzählt hat, sondern auch das deutsche Fingeralphabet mit hinein genommen hat. Auf einigen Seiten gibt er dem Leser vieles zum nachdenken, zum Beispiel, wie wichtig die Körpersprache ist. Ich für meinen Teil habe dieses Buch sehr gern gelesen und gebe diesem definitiv 5 Sterne. Ich habe für mich einiges mitgenommen und ich werde sicherlich nicht zum letzten Mal in diesem Buch geblättert haben.

Lesen Sie weiter

Beeindruckendes und lehrreiches Buch!

Von: annasbookplanet

16.12.2019

„Was für eine merkwürdige Welt, in der wir immer nach der Lücke, dem Fehler, dem Mangel suchen – und nicht nach den Talenten, den Begabungen und der Fülle." - Benjamin Piwko Klappentext Er schwebt über das Parkett, führt seine Tanzpartnerin Isabel Edvardsson souverän durch Tango, Cha-Cha-Cha und Co. und bewegt die Herzen der Zuschauer: Benjamin Piwko hat eine sensationelle Staffel bei ›Let’s Dance‹ hingelegt, und das obwohl er die Musik gar nicht hören kann. Oder gerade deswegen? Seit einem Behandlungsfehler in seiner Kindheit ist Benjamin gehörlos und lebt in einer stillen Welt. Das Fehlen des Hörsinns hat seine anderen Sinne aber nur gestärkt: Er liest Körpersprache und Mimik, zusammen mit Lippenbewegungen, statt auf Tonalität und Sprache zu achten. Er spürt, wenn und wie sich ihm jemand nähert. So fühlt Benjamin, was andere nur hören. In »Man hört nur mit dem Herzen gut« teilt er dieses Wissen und zeigt anhand persönlicher Geschichten, wie wir alle einander mit mehr Aufmerksamkeit und Empathie besser verstehen und lesen können. Meine Meinung Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Benjamin Piwko hat eine unglaubliche Ausstrahlung, an der man sofort merkt wie herzlich und freundlich er ist. Auf seinem Buchcover lädt er auf jeden Fall zu interessanten Lesestunden ein. Benjamin hat ein wundervolles Buch geschrieben, dem ich mit meinen Worten vermutlich gar nicht gerecht werden kann. Das Buch war für mich persönlich sehr lehrreich. Ich habe ein ganz neues Verständnis für gehörlose Menschen entwickeln können. Benjamin lässt einen die Welt einfach so ehrlich und authentisch durch seine Augen sehen. Ich bin einfach nur fasziniert von ihm, seiner Geschichte und der Leichtigkeit mit der er durch das Leben geht. Menschen wie Benjamin Piwko müssen ihre Botschaft teilen und ich bin unglaublich dankbar, dass er dies getan hat. Er achtet viel mehr auf Mimik und Gestik seines Gesprächspartners. Davon können wir alle wirklich etwas lernen. Ich habe sehr viel für den Bereich Kommunikation lernen können und werde in Zukunft deutlich mehr auf Mimik und Gestik meines Gegenübers achten. Innerhalb der Kapitel gab es auch immer wieder kleine Merkkästchen, die ich mir hin und wieder erneut ansehen werde um mir wieder ins Gedächtnis zu rufen wie wichtig es ist meinen Gesprächspartner genau zu beobachten. Zudem hat er die Botschaft vermittelt, dass wir die Stärken eines Menschen hervorheben sollten und nicht seine Schwächen. Dies möchte ich mir unbedingt zu Herzen nehmen, aber nicht nur im Bezug darauf wie ich andere sehe, sondern auch in Bezug auf mich selbst. Fazit „Man hört nur mit dem Herzen gut“ ist ein lehrreiches und interessantes Buch, dass die Augen öffnet, Verständnis begründet und wichtige Botschaften vermittelt. Absolute Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Benjamin Piwko, geboren 1980 in Hamburg, ist ein Ausnahmetalent. Er ist gelernter Tischler, mehrfach zertifizierter Kampfsportler und Trainer, Tatort-Schauspieler, Aktivist für Inklusion und seit seiner Teilnahme an ›Let's Dance‹ 2019 auch Tänzer. Sein Lebensmotto: »Machen statt reden« – denn der 1,94m-Mann lebt seit seinem achten Lebensmonat in vollkommener Stille. Seine Gehörlosigkeit stellt für ihn jedoch kein Handicap dar, vielmehr birgt sie die Chance über andere Ebenen zu kommunizieren. »Man hört nur mit dem Herzen gut« ist sein erstes Buch.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Benjamin lässt einen die Welt einfach so ehrlich und authentisch durch seine Augen sehen. Ich bin einfach nur fasziniert von ihm.«

»Menschen zu lesen, zu spüren, wie es seinem Gegenüber geht - super spannend sich damit auseinanderzusetzen.«

Radio Bremen (16. November 2019)

»Benjamin kennenlernen zu dürfen und in seine Welt einzutauchen hat meine Augen geöffnet und ist ein großes Geschenk. Sein gefühlvolles Talent über den Tanz zu kommunizieren ist einmalig und ich bin dankbar in diesem Abenteuer seine Partnerin sein zu dürfen.«

Isabel Edvardsson (19. September 2019)

»Benjamin ist das beste Beispiel, dass man alles erreichen kann, wenn man an sich glaubt. Er kämpft, gibt alles, ist eine echte Inspiration.«

Ralf Möller (16. September 2019)

»Mit Leidenschaft und Talent hat Benjamin sich in Tausende von Herzen getanzt. Das bedurfte Courage, aber keiner Worte!«

Jorge González (16. September 2019)

»Benjamin ist in meinen Augen ein wahrer Kämpfer und lässt seinen Traum nicht kaputt machen. Er trägt das Herz am rechten Fleck.«

Victoria Swarovski (29. August 2019)