Miracle Morning

Die Stunde, die alles verändert. Steh auf und nimm dein Leben in die Hand

(6)
eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das einzigartige Selbsthilfeprogramm für mehr Glück, Zufriedenheit und Erfolg

Dieses Buch ist auf den ersten Blick eine Zumutung, vor allem für die Nachteulen unter uns. Trotzdem stehen inzwischen zehntausende Menschen für Miracle Morning gerne morgens früh auf. Denn Hal Elrod hat damit ein genial einfaches Morgenprogramm entwickelt, dass nicht nur sein eigenes Leben um 100 Prozent verbessert hat, sondern auch das seiner vielen Fans und Leser. Wer Miracle Morning praktiziert, wird endlich der Mensch werden, der er immer sein wollte – und zwar in allen Lebensbereichen. Was man dafür tun muss? Jeden Morgen vor 8 Uhr eine Stunde lang nur sich selbst widmen. Diese Zeit verbringt man mit Meditation, Affirmationen, Visualisierungen, Sport, Lesen und Tagebuchschreiben. Wenn sich der neue Ablauf als Gewohnheit etabliert hat, startet man voller positiver Energie in den Tag. Für ein gesünderes, glücklicheres und zufriedeneres Leben!


Aus dem Amerikanischen von Ulrike Kretschmer
Originaltitel: The Miracle Morning
Originalverlag: Selbstverlag
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19411-6
Erschienen am  12. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wie MIRACLE MORNING von Hal Elrod mein Leben verändert hat

Von: Kate

26.05.2018

Kurzbeschreibung In MIRACLE MORNING geht es darum, dass jeder Morgen den Tag zu etwas besonderem machen kann. Wenn man richtig in den Tag startet, kann dieser kaum noch schlecht ausgehen, denn man ist motivierter und positiver eingestellt. Außerdem ist Elrod davon überzeugt, dass man seine Ziele von einem perfekten Leben, dem perfekten Job und perfekten Partner nicht erreichen kann, wenn man seine Persönlichkeit nicht dementsprechend weiterentwickelt. Es gibt also kein 10 Punkte-Leben ohne eine 10 Punkte-Persönlichkeit. Deshalb lernt man in MIRACLE MORNING durch die Lifesavers wie man seine Persönlichkeit entwickeln kann, um auch den Rest seines Lebens besser zu gestalten. Und das alles nur durch eine Stunde am Morgen. Meine Meinung Ich weiß, es ist schwer vorstellbar, dass ein Buch ein Leben verändern kann. Als ich begonnen habe, MIRACLE MORNING zu lesen und es auf Twitter und Co. zu teilen, wurde mir auch mehrmals gesagt, wie lebensverändernd es wäre. Damals hab ich es selbst noch nicht geglaubt. Tatsache ist aber: es stimmt! Allein schon das Buch ist so motivierend, dass ich regelmäßig beim Lesen einen Energieschub verspürt habe. Ständig wollte ich es anpacken und mein Leben verändern. Diese Wirkung haben Hal Elrods Worte auf mich gehabt und scheinbar auch auf viele andere. Durch MIRACLE MORNING wird einem erst bewusst, dass man nicht darauf warten kann, dass sich ein Leben verbessert, sondern dass man es anpacken muss. Ich gehörte bisher immer zu den Menschen, die einfach abgewartet haben, dass die Gelegenheiten ihnen in den Schoß fallen. Leider passiert das aber nicht oft, weshalb man sie von selbst ergreifen muss. In dieser Hinsicht war dieses Buch wirklich Augen öffnend. Was ändert sich durch MIRACLE MORNING? Dieses ganze Geschwafel von „Leben verändernd“ ist natürlich nicht sonderlich überzeugend, wenn man nicht ein paar Beispiele parat hat. Deshalb will ich euch beschreiben, was sich bei mir verändert hat. Durch den Miracle Morning starte ich schon ganz anders in den Tag. Dadurch, dass er strukturiert mit einem Ritual beginnt, vergeht auch der restliche Tag irgendwie strukturiert. Man beschäftigt sich schon morgens mit sich selbst, was mich viel ausgeglichener macht. Außerdem gibt der Sportteil des Miracle Morning einem einen zusätzlichen Energieschub, den man besonders morgens gut brauchen kann. Um auch auf die erwähnten Gelegenheiten noch einmal einzugehen: Ja, auch mir haben sie sich in letzter Zeit auffällig mehr angeboten. Ich bekomme gerade so viele tolle Chancen, dass selbst mein Freund sagte: „Läuft bei dir.“ Und er hat Recht, es läuft wirklich. Ich bin positiver, motivierter. Früher hatte ich oft das Gefühl, dass ich mich selbst und meine gelegentliche Negativität nicht ertragen kann. Solche Momente wird es wahrscheinlich immer mal wieder geben, aber momentan bin ich mehr als zufrieden. Ich bin einfach glücklich und stehe gleichzeitig unter Strom, weil ich ständig darauf warte, was als nächstes aufregendes passiert. Ob ein Buch ein Leben wirklich verändern kann? Ich hatte es auch nicht geglaubt, kann jetzt aber gar nicht mehr anders. Vielleicht ändert dieses Buch auch nur die eigene Einstellung und das verändert das Leben. Das Endergebnis ist das gleiche, und das gefällt mir. Was macht den Miracle Morning aus? Der Miracle Morning setzt sich aus den 6 Live-SAVERS zusammen, die idealerweise insgesamt eine Stunde dauern. Aber die Zeiten sind vollkommen variabel, weshalb man alles auch einfach in 6 Minuten machen könnte. Es geht einfach nur darum, ein Ritual zu haben und sich mit sich selbst zu beschäftigen. Stille – 5 Minuten In diesen fünf Minuten der Stille geht es darum, einfach mal nichts zu machen, nicht einmal zu denken. Es ist quasi meditieren. Momentan tue ich mir damit noch wahnsinnig schwer. Meistens schleichen sich doch Gedanken in meinen Kopf. Die drehen sich dann häufig um die nächsten Schritte des Miracle Morning oder des anstehenden Tages. Da muss man wirklich ein bisschen üben, bis das klappt. Affirmation – 5 Minuten Affirmationen sind kurze Sprüche, in denen du deine Ziele formulierst und sie dir vorsagst. Mit den Affirmationen führt man sich seine Ziele immer wieder vor Augen. Und es ist bewiesen, dass sie leichter zu erreichen sind, wenn man sie sich immer wieder positiv vorsagt. Visualisierung – 5 Minuten Ich gebe zu, dass ich mich mit dieser Aufgabe am aller schwersten getan habe. Es geht darum, sich den anstehenden Tag vorzustellen – so wie er idealerweise ablaufen würde. Oder man stellt sich vor, wie man sein großes Ziel erreicht, zum Beispiel einen Marathon zu laufen. Excercise – 20 Minuten Zugunsten des Schreibens habe ich diese Zeit verkürzt. Ich bin sowieso nicht der größte Sportfan, weshalb mir das gerade recht kommt. Der Sportteil des Miracle Morning und die anschließende Dusche bringen mir immer einen richtigen Energieschub. Ich fühle mich danach frisch und wie ein neuer Mensch. So geht man gern in die Arbeit. Reading – 10 Minuten Lesen ist für uns Bücherwürmer ja nichts neues. Trotzdem ist es ein wichtiger Bestandteil des Miracle Morning, weil es entspannt. Ich meine, was ist entspannender als den Tag lesend im Bett zu starten? Scribing – 10 Minuten Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Miracle Morning ist das Schreiben. Hal Elrod meint, dass es dabei egal ist, was man schreibt. Die meisten schreiben Tagebuch, andere an ihrem eigenen Buch. Ich hoffe, ich konnte euch das Buch und seinen tollen Effekt ein bisschen näher bringen. Nächsten Monat teile ich meine Fortschritte mit euch und Tipps, die euch vielleicht helfen, euren idealen Miracle Morning etwas schneller zusammenzustellen als es bei mir der Fall war.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch mit guten Ansätzen

Von: Running-Bodhi aus Hagen

23.03.2018

Mein Fazit: Ich war sehr gespannt auf dieses Buch. Im Großen und Ganzen ist das Buch eine Bereicherung. Das was vermittelt werden soll (wie man raus aus der Mittelmäßigkeit hin zum Erfolg in allen Lebensbereichen kommt) wird in diesem Buch gut erläutert. Die einzelnen Schritte und Tools um seinen Morgen bestmöglich für sein Ziel zu nutzen wurden hierbei gut zusammengefasst. Wer aber den typischen amerikanische Chaka Chaka- Stil nicht ausstehen kann, sollte sein Geld in ein anderes Buch investieren. Das Buch beginnt mit der persönlichen Geschichte des Autors. Das ist ganz interessant zu lesen, aber nicht wirklich zentral. Das Buch beinhaltet zum Einen diverse Teile einer Morgenroutine. Die werden ausreichend genau beschrieben, um in die Sache reinzukommen, nicht zu viel und nicht zu wenig. Miracle Morning baut sich zusammen aus den sogenannten Live S.A.V.E.R.S - den 6 Lebensrettern: Silcence – Stille Hier soll der Leser in sich gehen, um gut in den Tag zu starten. Dem Leser wird freigestellt, ob er eine kleine Meditation machen möchte, ein Gebet sprechen oder einfach „nur“ Atmen möchte. Affirmations – Affirmationen Das sind positive Glaubenssätze, die immer wieder laut gesprochen, unser Unterbewusstsein neu bzw. auf positiv programmieren sollen. Visualization – Visualisierung Dieses Kapitel erklärt, sich seine Ziele / Träume genau vorzustellen, so, als ob sie bereits eingetroffen wären. Auch ein „Visionboard“ kann dabei helfen, Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Exercise – Bewegung Eine kurze Sporteinheit am Morgen soll den Kreislauf in Schwung bringen. Der Autor empfiehlt Yoga zu machen, was sich wunderbar mit der Mediation und den Affirmationen verbinden lässt. Reading – Lesen Als nächstes steht das Lesen eines Textes auf dem Programm. Es sollten Texte gelesen werden, die den Leser voran und seinem Traum ein Stückchen näher bringen sollen. Scribing – Schreiben Das gute alte Tagebuch kommt hier zum Einsatz. Es muss gar nicht viel sein, nur ein kleiner Abschnitt über die momentane Gefühlslage.Diese 6 Schritte sollen das Leben nachhaltig verändern! Ich praktiziere den Miracle Morning nun seit knapp einer Woche. Ich habe die 6 Lebensretter aber auf meine persönlichen Bedürfnisse zurecht geschnitten. Bei mir sieht das ganze etwas anders aus, der sportliche Teil kommt ausgiebiger vor. Ich stehe heute um 04:00 Uhr anstatt um 06:00 Uhr auf, praktiziere meine persönlichen Miracle Morning Punkte und merke, dass mir die festen Strukturen am Morgen gut tun. Sie helfen mir fokussiert in den Tag zu starten. Geben meinem Tag eine positive Richtung und helfen dabei dem bekannten Hamsterrad „wake up-work-sleep-repeat“ zu entkommen. Mein Tipp für diejenigen, die mit „Miracle Morning“ anfangen wollen: Einfach machen! Auch wenn man mal aussetzt, ist das kein Weltuntergang, wichtig ist es am Ball zu bleiben und den für sich passenden Weg zu finden. Ob mit Yoga, HIIT Workout, Laufen/Joggen, Zeitung lesen oder mit Romanen. Wichtig ist das der Morgen eine Struktur bekommt, dass man sich eine Stunde oder mehr nur für sich Zeit nimmt, um dann positiv in den Tag zu starten. Wem es besonders schwer fällt, sollte klein anfangen und zu Beginn erst einmal 30 Minuten früher aufstehen und diese 30 Minuten beispielsweise mit Stretching, To-Do Listen schreiben und frühstücken beginnen. Ich bin gespannt wie lange ich es mit der Morgenroutine durchhalte. Aktuell fühlt es sich gut an. Allerdings kenne ich auch meinen Körper. Als passionierter Ultraläufer, kann ich mir gut vorstellen, dass das Konzept bei mir nicht auf Dauer anzuwenden sein wird. Der Körper will dann irgendwann seine Erholung haben. Ich denke aber, dass es ein tolles Konzept mit den richtigen Impulsen ist, insbesondere für die persönliche Entwicklung. So bin ich mehr als gespannt, ob ich auch noch in einem halben Jahr das frühe und strukturierte Aufstehen durchhalten kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hal Elrod ist Coach, Keynote Speaker und Bestsellerautor. Im Alter von 20 Jahren wurde er bei einem Autounfall so schwer verletzt, dass man ihm sagte, er werde nie wieder gehen können. Er beschloss daraufhin, dieses Opferschicksal nicht anzunehmen, und lernte nicht nur das Laufen neu, sondern entwickelte auch seine erfolgreiche Miracle-Morning-Methode.

tmmbook.com/

Zur AUTORENSEITE

Videos

Weitere E-Books des Autors