VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mr. Peregrines Geheimnis Roman

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-09291-7

Erschienen:  28.05.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Hinter dem Spiegel wartet eine geheime Welt auf dich

Der Waisenjunge Darwen Arkwright traut seinen Augen kaum: Mitten in ein riesiges Einkaufszentrum hat sich ein äußerst merkwürdiges Flugwesen verirrt. Und er scheint der Einzige zu sein, dem das auffällt. Als Darwen dem Wesen in einen alten Spiegelladen folgt, verändert sich sein einsames Leben für immer – denn der Ladenbesitzer Mr. Peregrine öffnet für ihn die Pforte in eine magische Welt …

Darwen Arkwright ist elf, als er auf einen Schlag alles verliert: Nach dem Tod seiner Eltern muss er aus einer englischen Kleinstadt nach Atlanta ziehen, zu seiner Tante Honoria, die er kaum kennt. Alles ist fremd und irgendwie Furcht einflößend: dass das Essen ganz anders aussieht und schmeckt als in England, dass ihn in der teuren Privatschule alle so komisch anstarren – und nicht zuletzt Tante Honoria selbst, die sich Mühe gibt, aber für Kinder wenig Zeit und Interesse hat. Erst als Darwen den geheimnisvollen Mr. Peregrine kennenlernt, wendet sich sein Schicksal: Denn der alte Spiegel, den Mr. Peregrine ihm gibt, ist nicht einfach nur ein Spiegel, sondern die Pforte in eine andere Welt. Eine Welt voller Abenteuer und Gefahren, die nur auf einen Helden wie Darwen gewartet hat …

"Darwens Kampf gegen das Böse ist echt gruselig und spannend. 500 Seiten die richtig Spaß machen."

Nichola Chodan (13 Jahre) im ZDF Morgenmagazin (10.06.2013)

A.J. Hartley (Autor)

A.J. Hartley wurde in Nordengland geboren und lebt heute mit seiner Familie in Charlotte, North Carolina. Mit seinen zahlreichen Romanen im Bereich Thriller, Fantasy und historische Unterhaltung hat er sich bereits einen Namen als internationaler Bestseller-Autor gemacht. Die Serie um Darwen Arkwright ist sein Debüt im Jugendbuch.

"Darwens Kampf gegen das Böse ist echt gruselig und spannend. 500 Seiten die richtig Spaß machen."

Nichola Chodan (13 Jahre) im ZDF Morgenmagazin (10.06.2013)

„Grandios. Eine fantasievolle Geschichte mit starken Charakteren – genau richtig für Fans von Harry Potter & Co.“

Bücher (02.08.2013)

Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: Darwen Arkwright and the Peregrine Pact
Originalverlag: Penguin/Razorbill

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-09291-7

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  28.05.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mr. Peregrines Geheimnis

Von: Sophiechen Datum: 27.03.2018

https://phiechenswunderwelt.blogspot.de/2018/03/mr-peregrines-geheimnis.html

Inhalt:

Darwen Arkwright ist ein Waisenkind, welches nun bei seiner Tante in Amerika wohnt. Der Junge musste vieles in seiner alten Heimat, einer englischen Kleinstadt lassen. Sein Leben war nie besonders interessant gewesen, bis er eines Tages im Kaufhaus ein merkwürdiges Wesen rum fliegen sah. Von diesem Moment an sollte sich sein Leben verändern. Durch das Wesen fand er den Spiegelladen von Mr. Peregrine. Dieser war ein alter, geheimnisvoller Mann mit einem Laden voller alter Spiegel. Einen davon schenkte er Darwin. Dieser Spiegel sah sehr alt aus und doch beherbergte er mehr als man auf den ersten Blick sehen konnte. Darwin fing an Freundschaften zu schließen und Abenteuer zu erleben. Sein ganzer Mut hing davon ab, ob er seine Welt und seine Freunde retten kann.

Fazit:

Diese spannende Geschichte erzählt von einem Jungen, der erst den Spaß am Leben verlor und ihn durch eine andere Welt wiederfand. Es zeigt das Freundschaften sehr wichtig sind und man unbedingt an ihnen festhalten soll. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, steckt schon eine Menge Wahrheit drin.
Das Cover des Buches ist schon sehr geheimnisvoll und interessant gestaltet. Man sieht gleich, dass es in dem Buch um merkwürdige Wesen geht. Auch der Titel ist sehr geheimnisvoll, da man nicht weiß, wer dieser Mr. Peregrine ist und auch welches Geheimnis er hat.
Der Anfang war etwas traurig, da Darwin seine Eltern verloren hat und er ein sehr ruhiger und nachdenklicher Mensch war. Das Leben in der neuen Stadt machte ihn nicht glücklich und dank des gefühlvollen Schreibstils konnte man sich da sehr gut hinein versetzen. Man war dann sehr schnell in der Geschichte drin und wurde auch direkt mitgenommen in die Welt von Darwin. Ein neues Leben, eine neue Schule und neue Menschen, dies alles wurde wunderbar dargestellt und sehr bildhaft beschrieben, sodass man dachte, man wäre selbst in der Geschichte.
Der Schreibstil ist wie schon erwähnt sehr leicht gewesen und man konnte es sehr gut lesen. Außerdem wurde es sehr bildhaft geschrieben und die Gefühle wurden offen dargestellt.
Die Protagonisten konnte ich mir sehr gut vorstellen. Vorallem konnte man sich gut in Darwin hinein versetzen und konnte seine Gedanken und Gefühle verfolgen. Auch die anderen Charaktere waren sehr gut beschrieben und passten wunderbar in die Geschichte. Es war auch sehr überschaubar an Charakteren. Durch die doch sehr unbekannten Namen konnte man sich so trotzdem alle merken.
Im Laufe der Geschichte wurde es immer wieder sehr spannend. Es war wirklich ein auf und ab der Spannung, da man zwischendurch einige Passagen über Darwins Schulleben hatte. Diese waren aber auch ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, sodass es dadurch nicht langweilig wurde.
Das Ende des Buches kam dann doch sehr plötzlich und das Geheimnis wurde schnell gelüftet. Ich fand es schade, dass alles so aufeinmal kam und dadurch die Spannung einmal sehr geballt war und dann Schluss.
Im Ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich habe es schnell durchlesen können, dank der vielen spannenden Passagen. Doch da das Ende doch so abrupt kam, war es etwas schade, als die Geschichte dann so schnell vorbei war. Ich hätte mir da doch noch irgendwie ein bis zwei Seiten mehr gewünscht.
Das Buch bekommt wegen dem Ende 4 von 5 Sternen von mir.

A.J. Hartley - Mr. Peregrines Geheimnis

Von: Buechergeplauder Datum: 19.07.2015

buechergeplauder.blogspot.de/

Drawen Arkwright, aus England, hat seine Eltern bei einem schweren Verkehrsunfall verloren. Nun zieht er zu seiner Tante nach Atlanta, doch Amerika ist so anders als England. Manchmal versteht er gar nicht, was seine Tante von ihm will. Amerika ist einfach nicht England, alles ist so anders.

Drawen ist mit seiner Tante im Einkaufszentrum und entdeckt ein merkwürdiges Flugwesen. So etwas hat er noch nie gesehen. Er ist sich sicher, dass das kein normaler Vogel ist. Das merkwürdige an der ganzen Sache ist, dass nur Drawen dieses Flugwesen auffällt, alle anderen scheinen es nicht wahrzunehmen.

Er folgt dem Wesen und landet in einem kleinen Laden ganz hinten, kaum wahrnehmbar, im Einkaufszentrum. Der Laden ist alles andere als normal und modern, so wie es die anderen Geschäfte im Einkaufszentrum sind. Es ist ein Laden, der nur alte und schäbige Spiegel verkauft und diese zu unbezahlbaren Preisen.

Drawen lernt den Ladenbesitzer kennen, Mr. Peregrine und versucht ihm zu erklären, dass er ein Flugwesen entdeckt hat, dass in sein Laden geflogen ist. Mr. Peregrine scheint eine plausible Erklärung über das Wesen zu haben, mit der Drawen sich zufrieden gibt, schließlich ist in Atlanta alles etwas anders, als er es gewohnt ist.

Mr. Peregrine scheint Drawen sehr sympathisch zu finden und schenkt ihm ein kleinen Spiegel. Die einzige Bedingung ist, dass er diesen nur in seinem Zimmer aufhängt. Drawen ist damit einverstanden und hängt ihn noch am gleichen Tag in seinen Wandschrank.

Als es Zeit ist ins Bett zu gehen bemerkt Drawen, dass etwas mit dem Spiegel ganz und gar nicht stimmt. Er hat sich verändert! Der Spiegel zeigt nicht, wie Drawen es eigentlich erwartet hat, sich und sein Zimmer, es zeigt einen wunderschönen Wald. Wie kann das möglich sein? Als er den Spiegel bekommen hat, war dieser noch eins stinknormaler Spiegel, aber jetzt scheint er ihm eine andere Welt zu zeigen. Das merkwürdige an der Sache ist, dass nur Drawen diesen Wald sieht, für alle anderen ist der Spiegel ein stinkormaler, alter Spiegel.

Drawen kann seinen Augen nicht glauben und sieht sich den Spiegel genauer an. Plötzlich findet Drawen sich in einer neuen Welt wieder. Eine Welt die alles andere als harmlos ist. Dort leben Kreaturen, die jagt auf Kinder machen. Es scheint so, als versuchen diese in die Menschenwelt einzudringen, doch was haben sie vor?

Drawen weiß nur eins, er muss unbedingt mit Mr. Peregrine reden. Denn niemand anderes wird ihm diese Geschichte jemals glauben.

Eine Reise zwischen Realität und Fantasie beginnt.

"Mr. Peregrines Geheimnis" ist der erste Band der "Drawen Arkwright" Reihe von A.J. Hartley. Ich muss zugeben, dass ich über ein Monat gebraucht habe, um dieses Buch zu beenden. An was das gelegen hat kann ich nicht sagen, denn das Buch war nicht schlecht. Es war mal etwas anders, so was in der Art habe ich bis jetzt noch nicht gelesen und es hat mir ganz gut gefallen.

Die Geschichte fängt schon sehr spannend an. Ein unbekanntes Wesen, ein unheimlicher Laden und ein überaus merkwürdiger Ladenbesitzer, der Drawen einen geheimnisvollen Spiegel schenkt. Ein Spiegel, der soweit mehr ist, als nur ein normaler Spiegel, er ist das Tor zu einer unglaublichen Welt. Eine Welt voll mit Wesen, die gut, wie auch böse sein können. Doch wieso um alles in der Welt schickt Mr. Peregrine Drawen dorthin? Was hat er sich dabei nur gedacht?

Viele Fragen wird man sich immer wieder beim Lesen stellen, die teilweise auch schon im ersten Band beantwortet werden. Einige bleiben offen, doch die Reihe hat ja weitere Bänder, in denen man noch mehr erfahren wird.

Drawen ist ein sehr sympathischer Junge, denn ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Da er aus England ist, fällt es ihm in Atlanta besonders schwer, denn dort ist es natürlich anders als in England. Immer wieder passieren ihm dumme Zwischenfälle, da kann man sich das ein oder andere schmunzeln nicht verkneifen. Auch finde ich es toll, die Entwicklung von Drawen über das Buch hinweg mitzubekommen. Er wird immer stärkere und selbstbewusster und stellt sich seinen Ängsten. Er reift zu einem überaus sympathischen jungen Mann heran.

Anders als seine Freundin Alexandra, die ich von Anfang an nicht ausstehen konnte. Sie ist nervig und kann ihren Mund nicht halten. Ich konnte mich mit diesem Charakter einfach nicht anfreunden. Alles was sie gesagt hat, hat sich für mich unüberlegt und dumm angehört. Ich persönlich finde, dass man diese Person ganz aus dem Buch hätte weglassen können. Sie hat mir unter anderem das Lesen etwas erschwert, da ich die Seiten, wo sie vorkam, einfach ungern gelesen habe.

Der Schreibstil des Autoren A.J. Hartley ist einfach gehalten, ich hatte keine Probleme beim Lesen, außer als es um die Antimaterie, etc. ging, da musste ich doch den Satz zweimal lesen, damit ich auch alles mitbekommen und verstehe über was die jeweiligen Personen gerade sprechen.

Ansonsten war das Buch sehr spannend, obwohl ich mir das Ende schon selbst zusammenreimen konnte, dabei blieb der Überraschungseffekt aus.

Die Reihe hat auf jeden Fall Potential und ich hoffe, dass es auch genutzt wird. Ich persönlich bin schon auf den nächsten Band "Der Rat der Wächter" gespannt. Was Drawen wohl noch alles erleben wird?

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors