VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (20)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10240-1

Erschienen: 28.10.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein atemloser Thriller um ein Onlinespiel, das eskaliert

Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

"Das Buch beschreibt nachvollziehbar, wo es hinführen kann, wenn Jugendliche die Gefahren des Internets unterschätzen."

Magazin querlesen (01.11.2013)

Jeanne Ryan (Autorin)

Jeanne Ryan wuchs in einer Familie mit elf Geschwistern auf. Seit sie als Kind auf Hawaii gelebt hat, hat sie versucht, dorthin zurückzukehren – mit Zwischenstopps in Südkorea, Michigan und Deutschland. Bevor sie zu schreiben begann, entwickelte sie Computerspiele und forschte im Bereich der Jugendentwicklung. Aber Schreiben gefiel ihr dann doch besser als Statistik. Sie hat immer noch eine Schwäche für Hawaii, wohnt aber jetzt an der Nordwestküste der USA. „Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen“ ist ihr erster Roman.

"Das Buch beschreibt nachvollziehbar, wo es hinführen kann, wenn Jugendliche die Gefahren des Internets unterschätzen."

Magazin querlesen (01.11.2013)

"Jeanne Ryans Jugendthriller "Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen" (...) trifft genau einen Nerv der Zeit."

hallo-buch.de (29.10.2013)

"Ein packend, paranoider Thriller über ein krankes und perverses Spiel (...)."

Bloggerstimme (05.11.2013)

"Jeanne Ryan trifft damit den Nerv unserer Zeit und rüttelt wach, liefert aber auch packende Thrillerunterhaltung."

booksection.de (16.11.2013)

Aus dem Amerikanischen von Tanja Ohlsen
Originaltitel: NERVE
Originalverlag: Penguin, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10240-1

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 28.10.2013

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

anders als erwartet

Von: Lissianna Datum: 13.10.2016

lissianna-schreibt.de/

Cover:
Das Cover finde ich gut und es passt zur Story, obwohl es besser zum Film als zum Buch passt.
Meinung:
Aufmerksam geworden bin ich durch den Trailer auf das Buch. Und dadurch waren meine Erwartungen wohl zu hoch, denn das Buch konnte mich nicht so ganz überzeugen.
Der Schreibstil passt gut zur Zielgruppe eines Jugendbuchs und ist locker und leicht zu lesen.
Der Einstieg fiel mir leicht auch wenn mir schnell aufgefallen ist das das wohl doch anders als der Film ist, das ist zwar nicht unbedingt schlecht aber die Spannung kommt erst langsam auf.
Vee ist ein wenig oberflächlich aber sonst eins tolle Protagonistin.
Die Story an sich ist gut durchdacht und auch die Aufgaben sind recht spannend, dennoch plätschert die Geschichte irgendwie so dahin.
Das Ende rundet das Buch gut ab hat mich aber jetzt nicht wirklich umgehauen.

Fazit:
Durchaus lesenswert aber nichts besonders. Dennoch werde ich mir den Film ansehen das mit die Idee gefällt.

Nerve

Von: Nightmarebookshelf Datum: 23.09.2016

www.nightmarebookshelf.blogspot.com

Das Buch ist ja zur Zeit in aller Munde, vor Allem wegen dem Kinofilm der gerade im Kino läuft. Deshalb habe auch ich es mir zugelegt.


Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, da ich sofort in der Geschichte drin war und einfach weiterlesen musste. Ich mochte Vee sehr und konnte auch ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen, aber leider bei anderen Charakteren nicht, da sie leider an manchen Stelle sehr unogische Sachen gemacht haben. Die Ich-Perpektive ist, meiner Meinung nach, sehr gut gewählt, weil man so gut Vee kennenlernt und sie auch sehr gut versteht.
Über die anderen Charaktere hätte ich gerne mehr erfahren, doch leider wurde da an manchen Stelle nur an der Oberfläche gekratzt, wo man hätte mehr rausholen können.
Der Schreibstil war mal wieder in Ordnung, jedoch nicht besonderes.


Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Spannender Wettlauf gegen ein Spiel

Von: Nicole Gnewuch aus Bochum Datum: 03.10.2016

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung Bochum

Jeanne Ryan schafft mit ihrem Computer-Spiel, das Jugendliche dazu bringt alles einzusetzen, um ein paar tolle Preise zu gewinnen, ein realistisches Szenario, das den Nerv der Zeit trifft und erschreckend vor Augen führt, wie abhängig wir heutzutage vom Internet sind, und wie viel wir der virtuellen Welt preisgeben. Ob es Wünsche oder Ängste sind, alles kann gegen uns genutzt werden und uns bis zum Äußersten treiben. So wie Vee, die in den Sog von Risk gerät und in einen Strudel von Ereignissen gerät, der sie an den Rand des Abgrundes treibt und darüber hinaus.
Eine spannende Geschichte, höchst realistisch verfasst. Genau das richtige für dunkle Herbsttage.

Voransicht