VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Nach der Party Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19409-3

Erschienen: 25.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die dramatische Geschichte einer großen Frauenfreundschaft

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Groß, blond, atemberaubend schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke auf sich. Jeder Mann scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau ihr nachzueifern. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus? Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kindertagen. Sie hat sich der glamourösen Freundin verschrieben, mit Haut und Haaren. Früh verwaist, sehnt Cece sich nach Zuneigung und Anerkennung und lebt als Ehefrau und Mutter die Rolle, die Frauen in dieser Welt zugestanden wird. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan wird sie deren Komplizin und Zeugin ihrer Eskapaden, die bis an den Rand der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie beide ….

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

A. Beatrice DiSclafani (Autorin)

A. Beatrice DiSclafani, 34 Jahre alt, wuchs in Florida auf. Sie studierte an der Emory University und machte ihren Master an der Washington University, wo sie heute Creative Writing lehrt. Sie lebt in St. Louis. Ihr Debütroman, „The Yonalossee Riding Camp for Girls“ (2012) war ein New-York-Times-Bestseller und wurde von der Kritik hoch gelobt. Seither wird sie in den USA als neue, junge Erzählstimme gehandelt. „Nach der Party“ ist ihr zweiter Roman, der Presse und Publikum begeisterte.

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

"Wer sich im Urlaub nicht mit allzu schwerer Kost herumplagen will, ohne gleich zur Trivialliteratur zu greifen, könnte mit diesem Buch glücklich werden."

Kölner Illustrierte (27.05.2017)

Aus dem Amerikanischen von Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
Originaltitel: The After Party
Originalverlag: Riverhead Books, New York 2016

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19409-3

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 25.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nach der Party

Von: Lobita Datum: 16.07.2017

buchwolfblog.wordpress.com

Heute soll es um "Nach der Party" von Beatrice DiSclafani gehen. Das eBook habe ich freundlicherweise vom Bertelsmannverlag bekommen. Ich war wirklich neugierig auf das Buch, da es im Texas der 1950er Jahre spielt und mich sowohl Ort und Zeit einfach sehr interessieren. Außerdem ist schon das Cover ein echter Hingucker.
Texas ist zu dieser Zeit vom Öl-Reichtum geprägt und so gehören auch die beiden Protagonistinnen Joan und Cece zum who-is-who der reichen Gesellschaft von Houston. Seit Kindertagen sind die beiden Frauen befreundet. Joan ist wunderschön und zieht alle Blicke auf sich, während Cece immer ein wenig in ihrem Schatten steht. Während Joan immer auf die Unterstützung Ceces zählen kann, läuft die Freundschaft in die andere Richtung eher zäh. Dann und wann verschwindet Joan und Cece bleibt zurück. Nach und nach baut sie sich ein Leben ohne die glamouröse Freundin auf, heiratet und bekommt einen Sohn. Doch als Joan plötzlich wieder auftaucht, scheint alles wie früher und Ceces Ehe zerbricht nahezu an ihrer Obsession für die Freundin.

Meine Meinung

"Nach der Party" erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Frauen, die sich von klein auf kennen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Cece, dabei wechselt die Handlung häufig zwischen der Gegenwart und Geschichten aus der Vergangenheit. Zu Beginn war mir nicht ganz klar, wo der rote Faden des Buches ist und was uns die Autorin erzählen möchte. Es wurde dann aber langsam klar, dass etwas schreckliches passiert sein muss, dass Joan so gebrochen und ihr Leben total aus den Fugen geworfen hat. Den Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit und die Länge der Abschnitte fand ich persönlich nicht immer ganz so gelungen und das hat mich beim Lesen doch das ein oder andere Mal stolpern lassen, da die Situationen nicht immer so klar miteinander verbunden waren.
Es wird dann aber immer klarer, dass hinter der Glitzerwelt ganz normale Menschen stecken, die Probleme haben und nicht immer nur nett lächeln. Eben das ganz normale Leben "Nach der Party".
Schon das Cover ist ein echter Hingucker und spiegelt den Inhalt, meiner Meinung nach, gut wieder. Joan ist klar und deutlich zu sehen (wie die Dame am Pool), sie ist selbstbewusst und beliebt... Cece dagegen bleibt im Hintergrund (die Spiegelung im Pool) ist aber immer da und blüht regelrecht auf, als Joan aus Houston verschwindet. Ein wirklich gelungenes Cover.

Ein schönes Buch

Von: Ella's Bookdream Datum: 10.07.2017

ellasbookdream.blogspot.de

Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Cece zu ihrer besten Freundin Joan. Schon damals war Cece wie besessen von Joan und hat sie geradezu angehimmelt. Joan hat all das, was sich Cece wünscht, auch wenn sie mit ihrem Leben als Mutter und Ehefrau zufrieden ist. Joan ist ein Wirbelwind, den jede kennt. Für Cece ist Joan allerdings ein Rätsel, dass sie schon seit Beginn ihrer Freundschaft zu lösen versucht. Ceces Ehemann Ray bleibt die Verbindung zwischen den beiden auch nicht verborgen. 
Es war wie ein Trip in die Vergangenheit, als ich das Buch gelesen habe. In die Welt der Schönen und Reichen Houstons in den 50er Jahren einzutauchen, war eine schöne Abwechslung. In dem Buch geht es meiner Meinung nach um die immerwährende Freundschaft zwischen zwei Frauen und die Verbundenheit der Freundschaft. Zu dieser Zeit wollte jeder bekannt, reich und schön sein. Es war ein Wettkampf. Wer hat das größte und schönste Haus? Wer hat den reichsten Ehemann? Wer hat die tolltest und schicksten Kleider? 
Cece war mir schon gegen Beginn des Buches etwas suspekt. Ihre Sorge um Joan, glich schon fast Versessenheit. SIe hat immerzu am Joan gedacht und dabei ihre Familie vernachlässigt. Immer wieder ist sie zu Joan gerannt, auch wenn sie sich vorgenommen hat es nicht zu tun. Dass sich ihr Gedanken nur um Joan gedreht haben, fand ich auf Dauer etwas nervig.
Joan war ein Wirbelwind und jeder wollte so sein wie sie. Auch wenn sie sich nie an jemanden binden wollte, was eigentlich ein Skandal sein sollte, wurde sie immer noch angehimmelt. Joan war tough, mutig und auch egoistisch. Niemand, nicht einmal Cece kannte Joan Fortier wirklich. Ich kann nicht sagen, ob ich Joan mag oder nicht. Es ist eher etwas dazwischen. Ich fand sie sehr arrogant und selbstverliebt, doch als ich dann ihre wahre Geschichte kannte, mochte ich sie. Sie hat für ihren jungen Jahre schon viel durchgemacht, was sie wahrscheinlich auch abgehärtet hat.
Ich konnte Ray, Ceces Ehemann, total verstehen. Seine Frau ist immer wieder zu ihrer besten Freundin gelaufen. Es hat mich deshalb nicht überrascht, dass er sie vor die Wahl gestellt hat: Er und Tommy, ihr Sohn, oder Joan.
DiSclafanis Schreibstil war wirklich gut. Ich bin schnell in die Geschichte reingekommen und trotz der Zeitsprünge zwischendurch war ich alles andere als verwirrt. Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn Ceces Besessenheit zu Joan nervig war. Letzten Endes war es die Geschichte einer Freundschaft, die über all die Jahre gehalten hat und auch gewachsen ist. 

Voransicht