Neun Tage und ein Jahr

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die außergewöhnliche Geschichte einer großen Liebe und einer einzigartigen Freundschaft

Elsie weiß: Ben ist ihre große Liebe, und so sagt sie Ja, als er nur ein halbes Jahr nach der ersten Begegnung um ihre Hand anhält. Doch neun Tage nach der Hochzeit kommt Ben bei einem Unfall ums Leben. Erschüttert von ihrem Verlust steht Elsie im Krankenhaus Bens Mutter Susan gegenüber – die bisher nichts von ihrer Schwiegertochter wusste. Was mit einem Zusammentreffen voller Ablehnung beginnt, wird die beiden ungleichen Frauen für immer verändern.

„Die Geschichte von Elsie und Ben erinnert daran, dass wahre Liebe unsterblich ist, und verbindet eine hinreißende Romanze mit klugen Gedanken über Freundschaft und Verlust.“

Für Sie (06. August 2014)

Aus dem Amerikanischen von Babette Schröder
Originaltitel: Forever, Interrupted
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-13259-0
Erschienen am  28. Juli 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von Liebe, Verlust, Trauer und dem Leben

Von: Sonne

05.12.2015

"Hast du schon mal von Supernovas gehört?", fragt Susan auf dem Weg zum Ausgang. "Was?" Fast wäre ich stehen geblieben. "Ben hat sich als Kind sehr fürs Weltall interessiert und besaß jede Menge Bücher darüber. Wenn er nicht einschlafen konnte, habe ich ihm daraus vorgelesen. In einem Buch mochte ich ganz besonders das Kapitel über Supernovas. Sie leuchten heller als alles anderen am Himmel, dann verblassen sie ganz plötzlich. Eine Supernova ist ein kurzer, extrem starker Energieausbruch." "Ja", sage ich. "Mir gefällt die Vorstellung, dass es bei dir und Ben so war. Dass euer Glück zwar kurz war, aber dass ihr in der wenigen Zeit, die ihr miteinander hattet, mehr Leidenschaft erfahren habt als manche Menschen in ihrem ganzen Leben." -- INHALT: Neun Tage sind Ben und Elsie gerade verheiratet, da reißt ein Unfall ihn aus ihrem Leben. Völlig aufgelöst von diesem unerwarteten Schmerz trifft sie im Krankenhaus Susan, seine Mutter - die bis zu diesem Zeitpunkt gar nichts von ihr wusste. Anfangs begegnen sie sich mit Abneigung und Misstrauen, doch bald wird ihnen klar, dass sie sich gegenseitig unterstützen müssen, um über ihre Trauer hinwegzukommen. So schließen sie eine ungewöhnliche Freundschaft, die ihrer beiden Leben stark verändert... MEINE MEINUNG: "Neun Tage und ein Jahr" ist das emotional sehr mitnehmende Debüt der Amerikanerin Taylor Jenkins Reid, das abwechselnd aus der Gegenwart und Vergangenheit erzählt wird. Inspiriert wurde die Autorin zu ihrer Geschichte durch ein anonymes Posting auf Craigslist - und dieses hat sie auf sehr emotionale, aber auch sensible Weise in einen Roman verwandelt. Der Stil ist überaus angenehm zu lesen, die Dialoge sind glaubwürdig und die Gefühle so echt, dass man selbst oft stark ergriffen ist. Elsie ist eine Protagonistin, mit der man sich zu jedem Zeitpunkt identifizieren kann, sowohl während der glücklichen Momente mit Ben als auch während ihrer Trauer. Sie ist liebevoll und freundlich, sodass man ihr ihre Ausrutscher an besonders schwierigen Tagen gern verzeigt - vor allem, weil man sie jedes Mal verstehen kann. Ben lernt man natürlich nur in den Rückblicken wirklich kennen, durch seine leidenschaftliche, offenherzige Art jedoch auch schnell lieben, weil er zwar ziemlich perfekt ist, aber auch Ecken und Kanten besitzt. Susan ist einem durch ihre Arroganz und ihr Misstrauen anfangs sehr unsympathisch, doch ihre Entwicklung hin zu einer hilfsbereiten Frau ist beeindruckend. Und auch Ana, Elsies beste Freundin, zeigt viel Einfühlsamkeit, schreckt aber nicht davor zurück, auch mal ihre Meinung zu sagen. Alle Figuren sind facettenreich und glaubhaft, sodass man sie gern durch die Geschehnisse begleitet. Von Anfang an reißt der Roman mit - und braucht nicht lange, um den Leser das erste Mal zu Tränen zu rühren. Die Liebesgeschichte zwischen Ben und Elsie in den einen Kapitel, das Zurechtkommen mit dem Verlust in den anderen: Es ist schwierig, trockene Augen zu behalten, wenn man sich immer wieder wünscht, dass dieser wunderbare Mann doch noch leben möge. Gleichzeitig ist es aber auch eine großartige Geschichte über den Zusammenhalt zwei ungleicher Frauen und das Loslassen, ohne zu vergessen. Glücklicherweise gibt es keine zweite Romanze, es wird sich stattdessen darauf konzentriert, Heilung durch Familie und Freunde zu finden. Der Schluss gibt letztendlich Hoffnung und beendet das Ganze auf ergreifende und schöne Weise - sodass man Ben und Elsie zwar immer noch ungern, aber doch einigermaßen erleichtert verlassen kann. FAZIT: Auf sehr einfühlsame und mitreißende Weise erzählt Taylor Jenkins Reid in "Neun Tage und ein Jahr" eine Geschichte von Liebe, Verlust, Trauer und Leben. Zu Tränen rührend, aber auch mit einer Prise Humor und ganz viel Hoffnung gelingt ihr ein wunderbarer Roman. 4,5 Punkte!

Lesen Sie weiter

Taschentuchalarm

Von: Nina

05.07.2015

Das Cover sowie der Titel , der meiner Meinung nach nicht zum Buch passt , ich verstehe nicht so Recht , was der Titel mit dem Buch zu tun hat , sind nix besonderes , aber dennoch ebenso wie der Klappentext ansprechend . Die Protagonisten sind alle wirklich sympatisch . Die Geschichte ist traurig , mir kamen oft die Tränen , aber sie hat mir gezeigt , das das eigene Leben nicht vorbei ist , weil ein Mensch , den man sehr geliebt hat nicht mehr unter einem ist . Ja , dieser eine Mensch , den man über alles geliebt , der das Leben lebenswert gemacht ist nicht mehr da , aber man hat dennoch das Recht weiter zu leben und wieder glücklich zu sein . Ich bin froh , das Elsie die Kurve bekommen hat . Ich ziehe einen Stern ab , weil ich mir die Geschichte anders vorgestellt habe , ich dachte einfach , in Elsies Leben passieren viele neue spannende Dinge , nachdem sie ihren Mann nach nur kurer Zeit verloren hat , leider war es eine Geschichte , die aus Vergangenheit besteht , wo etwas "Nacherzählt" wird und aus der Zukunft , was in Elsies leben geschieht , ohne Ihren Mann und die Zukunft besteht nur daraus zu erfahren , wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt , ohne etwas spannendes zu erleben , schade .. Ich empfehle das Buch trotzdem weiter , denn es kann jeden treffen und das Buch regt zum nachdenken an .

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Taylor Jenkins Reid

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch »Neun Tage und ein Jahr« schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. »Das Glück und wir dazwischen« ist ihr dritter Roman.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

„Taylor Jenkins Reid verbindet eine hinreißende Romanze mit klugen Gedanken über Freundschaft und Verlust. Federleicht und tiefsinnig.“

petra (04. August 2014)

„Es gibt sie noch, diese Romane, die einen während des Lesens zu Tränen rühren. Dieser von Taylor Jenkins Reid gehört definitiv dazu.“

Gong (01. August 2014)

„Tolles Debüt über eine seltene Freundschaft.“

Grazia (31. Juli 2014)

"Ein wunderbares Buch über Freundschaft."

Frau von Heute (02. Oktober 2014)

Weitere E-Books der Autorin