VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

New York zu verschenken

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19134-4

Erschienen:  28.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

»Einfach rundum authentisch und gelungen!«

Alliteratus (12.01.2018)

Anna Pfeffer (Autorin)

Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.

»Einfach rundum authentisch und gelungen!«

Alliteratus (12.01.2018)

»Ein absoluter Gute-Laune-Garant!«

literaturmarkt.info (18.09.2017)

»Ein New Adult-Roman, der mich absolut begeistert und verzaubert hat. Ich will mehr!«

derbuecherkessel.blogspot.de (27.08.2017)

»Erfrischend anders, jung, fesch, frech, kurzweilig und trotzdem tiefgründig.«

jilys-blog.com (29.08.2017)

»Hip, schnell wegzulesen und vor allem superwitzig!«

Goslarsche Zeitung (09.01.2018)

mehr anzeigen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19134-4

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Kinderbücher

Erschienen:  28.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider viel Oberflächlichkeit und schlechte Witze

Von: Kunterbunte grüne Welt Datum: 21.05.2018

https://kunterbuntegrunewelt.wordpress.com

Gleich zu Beginn möchte ich mit euch über eins der größten Alleinstellungsmerkmale des Buches sprechen. Es ist nämlich komplett in Form von Textnachrichten geschrieben. Das Buch ist quasi nichts anderes als ein ellenlanger WhatsApp Chatverlauf. Das machte es zum einen sehr leicht es zu lesen, andererseits sehr schwierig die Stimmung einzufangen.
Während Anton und Liv hin und her schreiben vergehen teilweise Tage, ohne eine Nachricht, was mir trotz Datumsanzeige aber meistens erst durch die Nachrichten der beiden aufgefallen ist.
Gut gefallen hat mir auf jeden Fall, die unterschiedlichen Lebenssituationen der beiden. Obwohl sie aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten kommen, kämpfen sie teilweise mit ähnlichen Problemen, und Geld ist nunmal nicht die Lösung für alles.
Anton fand ich leider von Anfang an unsympathisch, er ist absolut überheblich, oberflächlich und sieht reich sein als Charakterstärke an. Er verhält sich nicht nur respektlos, er hat auch einen, in meinen Augen, schlechten Humor und bessert sich im Laufe des Romanes auch nicht wesentlich.

Mit Liv konnte ich mich schon eher identifizieren, sie wirkte wie ein ganz normales Mädchen aus einer kaputten Familie. Trotzdem konnte ich einige ihrer Handlungen nicht nachvollziehen. Auch wenn ich im Laufe des Buches anfing leichte Sympathie für sie zu empfinden, kann ich nicht wirklich sagen, dass ich sie mochte.

Ein wenig schade fand ich, dass New York an sich nur sehr wenig Raum in der Handlung eingenommen hat. Ich hätte gerne mehr über ihren Aufenthalt dort erfahren.

Auch fand ich es schade, dass die wirkliche Spannung erst auf den letzten Seiten entstand. Vorher plätscherte die Handlung so mehr oder weniger vor sich hin. Da hätte ich mir ein wenig mehr Aufregung gewünscht.

Alles in allem habe ich sehr gerne in dem Buch gelesen, und empfehle es auch weiter. Es ist gut zum "nebenbei lesen" und macht Dank einem lockeren Schreibstil und der Textform sehr viel Spaß beim Lesen.

Leider habe weniger bekommen, als ich erwartet habe :(

Von: Nina Datum: 05.11.2017

https://www.facebook.com/NinaGreyBooks?notif_t=page_invite_accepted&__mref=message_bubble

New York zu verschenken hat mich optisch und vom Klappentext her angesprochen .

Da dies mein erstes Buch vom Autorenduo Anne Pfeffer ist , kann ich keine vergleiche ziehen .

Überzeugt haben sie mich mit dem lockeren , modernen Schreibstil , der mich durch seinen Humor auch öfters mal hat lachen lassen .

Die Story liest sich leicht und schnell , da es sich um eine Chatgeschichte handelt und man wirklich nur das zu lesen bekommt , was die Protagonisten , hier Anton und Liv, schreiben .

Leider lernt man dadurch die Protagonisten wenig kennen und man kann auch nicht richtig mitfühlen und sich in deren lage versetzen , das hat die Geschichte für mich etwas kaputt gemacht ...

Anton war mir mit seinem oberflächlichen Getue oft unsympathisch , während Liv für alles was sie gerne hätte kämpfen muss , das war sympathischer .

Während die Geschichte also so vor sich hinplätschert und ständig die Frage im Raum steht ob Anton und Liv gemeinsam nach New York fliegen , gab es zum Ende hin eine überraschende Wendung wo mit das Buch dann aber auch ein unbefriedigendes , schnelles Ende genommen hat .

Alles in allem bin ich sehr enttäuscht , man hätte mehr draus machen können .

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin