Obamas Kriege

Zerreißprobe einer Präsidentschaft

(1)
eBook epub
19,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 24,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

BARACK OBAMA - Hoffnung, Aufbruch, Krisen, Alltag – Zeit für eine Zwischenbilanz

Barack Obama begann seine Präsidentschaft als neuer Superstar der internationalen Politik, ersehnt von Menschen auf der ganzen Welt als Hoffnungsträger und Heilsbringer. Inzwischen ist er auf dem Boden der mühsamen Tagespolitik angekommen, bedrängt von ungelösten Konflikten in Nahost und Afghanistan und Krisen im eigenen Land. Wird er den Vorschusslorbeeren noch gerecht? Journalistenlegende Bob Woodward schafft es wie kein Zweiter in Washington, sich Zugang zu den brisanten Geheimnissen der Regierenden zu verschaffen. In seinem neuen Buch gibt er erstmals einen tiefen Einblick in die Arbeit des US-Präsidenten jenseits der offiziellen Kommunikation des Weißen Hauses. Schon bald muss sich Obama wieder dem Wahlkampf stellen, da kommt Woodwards spannend erzählte Zwischenbilanz, die vor allem auch den Außenpolitiker Obama in den Blick nimmt, zur rechten Zeit.

• Das neue Buch des weltweit bekannten Bestsellerautors
• Der erste Blick hinter die Kulissen der Obama-Regierung

»Hochinformativ, aufschlussreich, spannend, manchmal sogar amüsant – Zeitgeschichte in der Rohfassung, an der künftige Historiker sich nach Kräften abarbeiten werden.«

Süddeutsche Zeitung (24. Januar 2011)

Originaltitel: Obama's Wars
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-641-09073-9
Erschienen am  28. Februar 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein interessanter Einblick

Von: Sarahs Bücherregal

27.08.2019

Bereits in seinem ersten Wahlkampf hatte Barack Obama angekündigt, den Krieg in Afghanistan beenden zu wollen. Bob Woodward, der berühmte Journalist der Washington Post, untersucht in diesem Buch die Vorgänge rund um die Truppenentsendungen nach Afghanistan und die Strategien, die zu einem langfristigen Abzug amerikanischer Soldaten aus Afghanistan führen sollen. Bob Woodward, bekannt geworden durch seine Berichterstattung über die Watergate-Affäre, die den Präsidenten Richard Nixon zu Fall brachte, schreibt in seinem Buch sehr sachlich über die ersten Amtsjahre von Obama und die Probleme und Fallstricke, die sich für den Oberbefehlshaben in Zusammenhang mit der Mission in Afghanistan auftaten. Hierzu hat er mit zahlreichen Insidern gesprochen und auch Obama selbst zu dem Thema interviewt. Man merkt dem Buch an, mit wie vielen Informationen der Autor hier jonglieren musste, um alles in eine stringente und gut lesbare Form zu bringen. Doch dies ist ihm gut gelungen, trotz der vielen verschiedenen Varianten des militärischen Handelns und des umfangreichen beteiligten Personals schafft er es, die Abläufe für den Leser gut verständlich darzulegen. Das einzige, was ich als etwas störend empfand, war die geringe Einbettung der Geschehnisse in die gesamten politischen Zusammenhänge in Amerika. Mir fehlte an vielen Stellen die genauere Einordnung in die Mehrheitsverhältnisse und die zeitgleich diskutierten Themen in den USA. So wirkte es immer etwas, als wäre der Krieg in Afghanistan das einzige Thema, mit dem Obama zu der Zeit befasst war. Mir hat das Buch „Obamas Kriege“ von Bob Woodward gut gefallen, etwas mehr Einordnung in den Gesamtkontext der amerikanischen Politik hätte dem Buch meiner Meinung nach jedoch gut getan.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bob Woodward

Bob Woodward, geboren 1943 in Geneva, Illinois, ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten der Welt. 1972 deckten er und Carl Bernstein den Watergate-Skandal auf und zwangen damit US-Präsident Richard Nixon zum Rücktritt. Woodward wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter auch mit dem angesehenen Pulitzer-Preis. Heute arbeitet er als leitender Redakteur bei der »Washington Post«.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein spannendes Buch, gespickt mit bislang unbekannten Details und Intrigen aus dem Oval Office.«

Profil (24. Januar 2011)

»Woodward bietet mehr als Investigation: einen sehr guten Einblick in die Überforderungen, die Politik erlebt, wenn sie Weltpolitik ist.«

Deutschlandradio Kultur (02. Februar 2011)

»Das Buch liefert Hintergründe jenseits der offiziellen Verlautbarungen des Weißen Hauses. Es hat Gewicht, auch wegen des Autors.«

Hörzu (21. Januar 2011)

»Durchaus spannend und unterhaltsam.«

Neues Deutschland - Beilage zur Leipziger Buchmesse, 17.-20.03.2011

»Woodward leistet wertvolle Aufklärungsarbeit über Sachzwänge, Motive und unauflösbare Widersprüche amerikanischer Kriegspolitik.«

DER TAGESSPIEGEL, 04.04.2011

»Ein hoch politisches Buch, das wie ein Roman daherkommt.«

if – Zeitschrift für Innere Führung (Bundeswehr), 1/2011