eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Es ist das Jahr 2061, und die Erde ist langsam, aber sicher unbewohnbar geworden. Die letzte Chance der Menschheit ist der Mars. In Vorbereitung auf die Mission lässt sich Dr. Sophie Winston mit ihrem Team in einem Biosphären-Habitat in den Rocky Mountains einschließen. Doch schon wenige Tage später sind die Wissenschaftler gezwungen, den Einschluss abzubrechen. Als sich die Türen des Habitats öffnen, stehen Dr. Winston und ihre Leute vor dem Nichts: die Menschen sind spurlos verschwunden, ebenso die Wasserreserven des gesamten Planeten. Stattdessen tauchen plötzlich überall mysteriöse, blau leuchtende Kugeln auf. Kugeln, die ein tödliches Geheimnis bergen ...


Aus dem Englischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Orbs
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22708-1
Erschienen am  10. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Unterlaufene Erwartungen

Von: Alexander D.

20.01.2019

Ich hoffe darauf, dass der nächste Band ordentlich an Qualität zulegt, um aus Orbs noch einen wenigstens akzeptablen Zyklus zu machen. Die Idee ist grundsätzlich gut, wenngleich nur eine Variation altbekannter Motive, was ok geht. Doch zum einen mangelt es in diesem Fall den Hauptfiguren deutlich an Sympathiewerten und zum anderen ist das Buch für das, was der Autor sonst vorgelegt hat, einen Tick zu banal geschrieben und und verlässt sich zu sehr auf Standard-Situationen. Der Roman läuft nach Schema ab und das ist frustrierend. Sansbury Smith präsentiert sich auf seine Art als One-Trick-Pony, er fährt ein Schema über alle Bücher, die er bisher verfasst hat. Hielte er jedes Mal die Qualität, könnte man schwer dagegen argumentieren. Aber gerade in dieser Hinsicht ist Orbs gegen den Baum gelaufen und hat sich die Nase blutig geschlagen. Orbs ist pures Junkfood, was grundsätzlich ok ist, es gibt richtig leckere Burger. Orbs ist auch Kommerz, was ebenfalls ok ist - der Autor muss verkaufen und davon leben. Aber Orbs ist eben auch lieblos aus dem Ärmel geschüttelt. Und das schmeckt nach faden, trockenen Pommes. Schade. Aber wie gesagt, vielleicht braucht es einfach dieses Buch, damit der Rest des Zyklus richtig loslegen kann. Wir werden es wohl lesen. Wird interessant.

Lesen Sie weiter

ohne neue Ideen

Von: creepy creatures reviews

24.11.2018

In der Tat hat das Buch - wie nach dem Klappentext auf der Rückseite angepriesen - Ähnlichkeiten zu bekannten Kino-Blockbustern. Es bietet ein klassisches Sci-Fi Setting: in einem abgeschlossenen Habitat muss eine Gruppe unterschiedlich (und leider sehr nach Schema konstruierter) Charaktere von der Außenwelt abgeschlossen leben. Als sie dann doch nach draußen "dürfen", ist die Welt entvölkert und mysteriöse blaue Kugeln sind auf der Erde erschienen. Die Geschichte bietet leider keinerlei Neues oder spannendes, die wissenschaftlichen Hintergründe sind nicht ausgearbeitet und die Charaktere - ich erwähnte es - nach klassischem Muster gestrickt ohne großartig neue Ideen beigesteuert zu bekommen. Leider ist die ganze Geschichte einfach zu oberflächlich und zu sehr auf den Massengeschmack zugeschnitten. Für Fans von echter, atmosphärisch dichter und glaubhafter Sci-Fi bietet das Buch keine Reize.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nicholas Sansbury Smith arbeitete im Krisenmanagement für Katastrophenschutz bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinen (post-)apokalyptischen Science-Fiction-Romanen zählt er zu den USA Today-Bestsellerautoren. Nicholas Sansbury Smith lebt mit seiner Familie in Iowa.

Zur AUTORENSEITE