Philosophie des Körpers

eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Schönheitsoperationen, Geschlechtsumwandlungen und Gesichtstransplantationen – der Körper des modernen Menschen ist ein Spielplatz seines Willens. Wir tunen, verändern und optimieren unseren Leib fast nach Belieben. Damit beginnt, unbemerkt, ein neues Kapitel der Menschheitsgeschichte. Alle Zeiten zuvor verstanden den Leib als natürliche und unverfügbare Grenze, als Willensbremse des Individuums.

Die französische Philosophin Michela Marzano, eine Grandin unter „Sartres Erben“ (DIE ZEIT), rekonstruiert den grundlegenden Wandel des Körperverständnisses im Lauf der Jahrhunderte. Plastisch erklärt sie die wichtigsten Körpertheorien von Platon bis Nietzsche. Vor diesem historischen Panorama wird unser neues Körperbewusstsein in seinen Ausmaßen überhaupt erst verständlich.

  • Die Haut, in der wir wohnen

  • Spannende Geistesgeschichte – dieses Buch schließt eine Wissenslücke

  • Der Jungstar der französischen Philosophenszene

»Michela Marzano hat einen wunderbar luftigen Essay über das Verhältnis des Menschen zu seinem biologischen Selbst geschrieben.«

Dorothee Krings in Rheinische Post (16. Juli 2013)

Aus dem Französischen von Elisabeth Liebl
Originaltitel: La philosophie du Corps
Originalverlag: Presses Universitaires de France
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09685-4
Erschienen am  01. April 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Michela Marzano

Michela Marzano lehrt als Professorin Philosophie an der Universität Paris Descartes.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Marzano analysiert schlüssig und knapp.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (06. Mai 2013)

»Es sind diese prägnanten, anschaulichen Beispiele, die Marzanos gerade mal 142 Seiten umfassende Geschichte der Wahrnehmung von Körper und Seele so lesenswert macht.«

Carola Wiemers in Deutschlandradio Kultur (03. Juni 2013)

Weitere E-Books der Autorin