Provenzalische Verwicklungen

Ein Fall für Pierre Durand

(9)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein atmosphärischer Frankreich-Krimi

Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer in seiner Wahlheimat genießen, wenn ihn nicht gerade seine Freundin verlassen hätte. Doch auch mit der Ruhe ist es plötzlich vorbei: Der Dorfcasanova wird ermordet in einem Weintank aufgefunden – daran geheftet ein Rezept für Coq au vin. War es ein makabrer Racheakt eines gehörnten Ehemanns? Die Dorfbewohner halten fest zusammen. Und schon bald ahnt Pierre, dass sich hinter der schönen Fassade Sainte-Valéries ganze Abgründe auftun ...

"Ein Krimi zum Nachkochen: Köstlich! Dieser Krimi hat mir bestens geschmeckt."

Myway (12. März 2014)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-13061-9
Erschienen am  17. März 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Lesenswerter Krimiauftakt mit sympathischem Kommissar, kulinarischen Verlockungen und viel Südfrankreich-Flair!

Von: Sommerlese aus Hannover

27.05.2019

Diese Krimireihe bringt südfranzösisches Flair mit sich, denn die Autorin vermag es wunderbar, die Schönheit der Landschaft, die speziellen Menschen und Häuser und die Ess- und Trinkkultur der Provence vor ihren Lesern entstehen zu lassen. Dabei versieht Sophie Bonnet die beschriebenen Morde stets mit einem besonderen Bezug zu typischen Gerichten und man wird als Leser Zeuge der letzten Gedanken der Opfer. Der Frauenheld ertrinkt im Weinfass und stellt Überlegungen zur Qualität des Weines an. Schon etwas makaber, aber auch mit etwas schwarzem Humor unterlegt. Und so gelingt ihr der Versuch, einen Krimi zu schreiben, bei dem man nicht in Angst und Schrecken gerät, sondern eine entspannende Urlaubslektüre erhält, bei dem man dem Täter auf die Schliche kommen möchte und dennoch die Hintergrundschauplätze gut genießen kann. Pierre Durand ist ein sympathischer Mensch, ein Polizist aus Paris, den Probleme während seiner beruflichen Vergangenheit genau hierhin, in diesen kleinen Ort in der Provence getrieben haben. Die besonderen Hintergründe erfährt man in der Geschichte. Pierre erfüllt das Klischee des typischen Franzosen, er isst und trinkt gern, spielt Pétanque und liebt die Frauen. Nachdem seine Freundin Celestine auf und davon ist, wendet er sich der nächsten Dame zu. In diesem Fall die begnadete Köchin Charlotte. Dank ihr liest man stets von ihren leckeren Gerichten, zu denen es auf der Verlagshomepage auch Rezepte gibt. Die übrigen Charaktere decken alle Facetten ab und so ergibt sich ein abwechslungsreiches Personenbild. Die Krimihandlung ist interessant aufgezogen, die Ermittlungen führen durch die Küche, über den Bouleplatz oder in die privaten Häuser der Beteiligten. Dadurch ergibt sich kein steifes Befragen, sondern man gewinnt Eindrücke über die Gegend, die Menschen und letztendlich die möglichen Tathintergründe. Der Schreibstil ist sehr eingängig, die Handlung durch die Pétanque-Beobachtungen und der speziellen Einblicke in die französische Küche sehr verlockend. Manche französische Begriffe werden im Buch verwendet und es gibt dazu Erklärungen im Glossar. Die Auflösung ist stimmig und das Ende macht neugierig auf die Folgebände und das Privatleben des Ermittlers. Ein Urlaubskrimi aus der Provence mit kulinarischen Schmankerln, wunderschön gezeichneten Landschaftsbildern und netten authentischen Personen. Eine gelungene Unterhaltung mit Spannungselementen für die Urlaubszeit.

Lesen Sie weiter

Entführt den Leser in die Provence

Von: PMelittaM aus Köln

29.01.2017

Pierre Durand, ehemals Kommissar in Paris, hat sich nach Differenzen mit seinem früheren Vorgesetzten als Dorfpolizist ins provenzalischen Sainte-Valérie zurückgezogen. Doch auch die Provence ist nicht so idyllisch, wie man denken sollte, ein kurioser Mordfall sorgt für Aufsehen. Leider darf Pierre nicht so ermitteln, wie er möchte, schließlich hat er als Dorfpolizist nur begrenzte Befugnisse. Doch das hält ihn nicht ab und er tut sein Bestes, um den Fall zu lösen, auch, wenn ihm aus Paris wieder einmal Hindernisse vor die Füße geworfen werden. Der Roman ist der erste Band einer Reihe mit Pierre Durand und wartet neben dem interessanten Fall – der Täter drapiert die, offenbar passend ausgesuchten, Opfer nach Art bestimmter Gerichte, mit einem sympathischen, wenn auch etwas sturen Protagonisten auf. Auch Frankreich und die Provence spielen ihre Rolle, die Landschaft, das Essen – und die eigenwilligen Kompetenzbereiche der verschiedenen Polizeibehörden. Die Charaktere sind durchweg gut gelungen, die Dorfbewohner angenehm markant bis skurril. Der Roman gehört eher in die Sparte „Cosy Crime“, blutig wird es nur am Rande, die Ermittlungen stehen weniger im Mittelpunkt als Land und Leute – und Pierres Privatleben. Hin und wieder fließt etwas Humor ein, insgesamt ist der Roman gute Unterhaltung ohne große Ansprüche zu stellen. Der Fall regt zum Mitraten an und wird einigermaßen logisch aufgelöst, die Lösung erscheint mir aber etwas weit hergeholt und hätte für meinen Geschmack etwas mehr persönliche Distanz vertragen können (das näher auszuführen, würde leider zu viel verraten). Wer Probleme mit den vielen französischen Begriffen hat, findet im Anhang ein Glossar Die Autorin war mir schon (unter anderem Namen) bekannt, ihre historischen Romane haben mir gut gefallen. Und auch der erste Band dieser Reihe gefällt mir. Den nächsten Band habe ich bereits begonnen und bin gespannt, ob die Autorin noch einmal bei mir punkten kann. Ich vergebe knapp 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem Frankreich-Krimi »Provenzalische Verwicklungen« begann sie eine Reihe, in die sie sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche einbezieht. Mit Erfolg: Der Roman begeisterte Leser wie Presse auf Anhieb und stand monatelang auf der Bestsellerliste, ebenso wie die darauffolgenden Romane um den liebenswerten provenzalischen Ermittler Pierre Durand. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Zur AUTORENSEITE

Events

24. Okt. 2019

Signierstunde

14:15 Uhr | Events
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

24. Okt. 2019

Signierstunde

15:30 Uhr | Events
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

24. Okt. 2019

Signierstunde

16:45 Uhr | Events
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

09. Nov. 2019

Lesung im Rahmen des Krimifestivals Hamburg

20:00 Uhr | Hamburg | Lesungen
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

28. Nov. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Hamburg | Lesungen
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

18. März 2020

Lesung im Rahmen des Krimifestivals Norderstedt

19:30 Uhr | Norderstedt | Lesungen
Sophie Bonnet
Provenzalischer Rosenkrieg

Links

Pressestimmen

"Wer ‚Bretonische Verhältnisse‘ mochte, wird diesen lauschigen Krimi über einen kauzigen Kommissar lieben."

Grazia (13. März 2014)

"Ein perfekter Urlaubs-Krimi [und] eine Hommage an die gute französische Küche […] Dazu gibt es sympathische Figuren und eine gute Geschichte. Von Pierre Durand, diesem Dorfpolizisten, gerne mehr."

Cathrin Brackmann, WDR 4 (05. April 2014)

"Diese Verwicklungen haben Humor, l'Amour, einen skurrilen Mordfall und jede Menge Charme der Provence."

NDR HF 90.3 „CrimeTime“ mit Gerd Kuka (28. Mai 2014)

"Raffinierter Provence-Krimi, gespickt mit köstlichen Rezepten!“

MAXI (01. April 2014)

"Charmanter Kriminalroman für alle Liebhaber des Frankophilen."

FREIZEIT EXKLUSIV (07. Mai 2015)

"Lokalkolorit samt Kulinarik, ein intelligenter Protagonist plus leicht verdaulicher Story: g'schmackiges Lesefutter."

Wiener Zeitung (04. April 2014)

"‘Provenzalische Verwicklungen‘ von Sophie Bonnet ist Urlaub zwischen Buchdeckeln."

SR 3 Sommerkrimis (19. Juli 2014)

"Die Autorin verbindet ihre Liebe zur Provence und zur französischen Lebensart mit einer spannenden Verbrecherjagd."

Fränkische Nachrichten (26. Mai 2014)

"Mord à la carte: Ein kulinarisch-mörderisches Lesevergnügen."

MEINS (01. April 2014)

"Der Bestseller von Sophie Bonnet ist wie ein Urlaub in der Provence."

GONG (28. März 2014)