VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Quantum Roman

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18291-5

Erschienen: 11.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Raum und Zeit

Das Leben des Physikprofessors Jacob Kelley gerät völlig aus den Fugen, als eines Tages sein alter Freund Brian vor der Tür steht und behauptet, auf eine außerirdische Quantum-Intelligenz gestoßen zu sein. Als Brian auf Jacobs Frau schießt, verprügelt Jacob seinen alten Freund und wirft ihn aus dem Haus. Wenig später wird Jacob wegen Mordes an Brian verhaftet. Doch er kann Brian nicht getötet haben, schließlich war er zur Tatzeit zu Hause – wo er sich Brians Theorie über die Quantum-Intelligenz anhörte. Als Jacob versucht, das Rätsel zu lösen, stellt er fest, dass die Gesetze von Raum und Zeit nicht mehr gelten ...

David Walton (Autor)

David Walton wurde 1975 geboren, und wenn er nicht gerade schreibt, arbeitet er als Ingenieur für den amerikanischen Raumfahrtkonzern Lockheed Martin. Er wurde für seine Romane und Kurzgeschichten bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Philip K. Dick Award. David Walton lebt mit seiner Familie in der Nähe von Philadelphia.


Norbert Stöbe (Übersetzer)

Norbert Stöbe, 1953 in Troisdorf geboren, begann schon als Chemiestudent zu schreiben. Neben seiner Tätigkeit als Chemiker am Institut Textilchemie und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen übersetzte er die ersten Bücher. Sein Roman New York ist himmlisch wurde mit dem C. Bertelsmann Förderpreis und dem Kurd-Lasswitz-Preis ausgezeichnet. Seine Erzählung Der Durst der Stadt erhielt den Kurd-Lasswitz-Preis und die Kurzgeschichte Zehn Punkte den Deutschen Science Fiction Preis. Zu seinen weiteren bekannten Romanen zählen Spielzeit, Namenlos und Der Weg nach unten. Norbert Stöbe ist einer der bekanntesten deutschen Science-Fiction-Schriftsteller. Er lebt als freier Autor und Übersetzer in Stolberg.

Aus dem Amerikanischen von Norbert Stöbe
Originaltitel: Superposition
Originalverlag: Pyr

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18291-5

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Quantum

Von: Jasmin Datum: 10.03.2017

https://www.instagram.com/22jasmin.22/

Jacob Kelley ist ein Physikprofessor und wurde wegen des Mordes an seinem Kollegen Brian Vanderhall verhaftet. Alle Beweise sprechen gegen ihn. Er kann jedoch diesen Mord nicht begonnen haben, da er zu diesem Zeitpunkt an einem völlig anderen Ort war. Wie ist dies überhaupt möglich? War er an 2 Orten gleichzeitig? Die Lösung ist in Briens Forschungsarbeit und für Jakob beginnt ein tödliches Katz- und Maus Spiel.
Meine Meinung: Eigentlich sind Thrillers nichts für mich, aber dieses Buch fand ich okay und hat mich überzeugt noch einen weiteren Thriller zu lesen.

Quantum

Von: Karla Datum: 05.02.2017

addictiontoreading.wordpress.com

Jacob Kelley, ein eigentlich ganz normaler Mann mittlerem Alters. Bis eines Abends sein alter Kollege Brian Vanderhall vor seiner Tür steht und ihm eigentlich völlig unmögliche Dinge zeigt. Ein ganz normaler Kreisel der sich von selbst dreht und dann schießt Vanderhall auf Kelleys Frau, die eigentlich hätte getroffen werden müssen aber die Kugel ist einfach durch sie hindurch ohne jeglichen Schaden zu hinterlassen. Von dieser Stunde an steht Kelleys Leben Kopf. Er wird des Mordes an Vanderhall angeklagt und als er in Vanderhalls Büro ankommt wird er von einer Gestalt die aus Vanderhalls Labor Spiegel gekommen ist verfolgt. Zu Hause findet er die Leichen seiner Familie, nur seine Tochter hat überlebt. Sie behauptet, die anderen seien von einer seltsamen Gestalt getötet worden, die genauso aussieht wie die von der Kelley verfolgt worden ist. Doch er hat eine Theorie. Vanderhall war zum Zeitpunkt seines Todes bei ihm aber er wurde nicht bei des Kelleys umgebracht, es muss also Vanderhall zweimal geben. Es stellt sich heraus das man sich bei der Begegnung mit den Spiegel Gestalten aufspalten kann, in zwei verschiedene Möglichkeiten von sich selbst. Wenn nun Kelleys Familie, als die Spiegel Gestalt bei ihnen vor der Tür stand, sich aufgespalten hat und die eine Version von ihnen ist im Haus geblieben und wurde getötet aber die andere Version hat es geschafft zu überleben?

Das ganze Buch ist auf der Theorie aufgebaut auf der auch schon Schrödingers Katze beruht. Wenn man die Katze im Karton nicht sieht ist sie lebendig und tot zugleich, da die radioaktiven Teilchen sie bereits umgebracht haben könnten oder aber auch nicht.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Wie jedes andere Buch hat es auch seine sich hinziehenden Stellen. Der Teil im Gerichts Saal hat mich persönlich immer etwas raus gebracht, jedoch fand ich es schön dass das Buch zu zwei verschiedenen Zeiten spielt. Das passt sehr gut zu der Handlung des Buches. Die Geschichte an sich ist super und die wissenschaftlichen Theorien dahinter geben dem gesamten Buch noch mehr wow-Faktor.

Das Buch ist auf jeden Fall viel zu unbekannt dafür dass es so gut ist. Ein muss für jeden Physik-Fan und auch sonst jeden.

Voransicht