VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Raus aus der Demenz-Falle! Wie es gelingen kann, die Selbstheilungskräfte des Gehirns rechtzeitig zu aktivieren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20242-2

Erschienen:  02.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Demenz ist kein Schicksal.

Die aktuelle Demenz-Forschung ist der Überzeugung, dass Demenz durch altersbedingte Abbauprozesse und Ablagerungen im Gehirn verursacht wird. Leicht verständlich und mit überzeugenden Argumenten macht Gerald Hüther, einer der führenden Hirnforscher, deutlich, dass diese im letzten Jahrhundert entwickelte Vorstellung nicht nur unzutreffend ist. Sie hat auch den Blick für das Phänomen verstellt, das tatsächlich für die Herausbildung von Demenz verantwortlich ist: die Unterdrückung der normalerweise bis ins hohe Alter vorhandenen Regenerations- und Kompensationsfähigkeit des Gehirns. Dieses neuroplastische Potential verlieren wir aber fast alle zwangsläufig in einer Welt, in der uns die Freude am eigenen Entdecken und am gemeinsamen Gestalten beim Älterwerden zunehmend abhandenkommt.

Offizielle Website von Prof. Dr. Gerald Hüther

»Hüthers ›Raus aus der Demenzfalle!‹ macht deutlich, dass die alten Pfade des Denkens über Demenz verlassen werden müssen.«

Demenz. Das Magazin

Gerald Hüther (Autor)

Prof. Dr. Gerald Hüther, geb. 1951, gehört zu den renommiertesten Entwicklungsbiologen und Hirnforschern Deutschlands. Er ist Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Ein besonderes Anliegen ist dem dreifachen Vater, neue Wege anzustoßen, wie wir Kindern ihre angeborene Begeisterung fürs Lernen erhalten können.

Weitere Infos zum Autor unter www.win-future.de

»Hüthers ›Raus aus der Demenzfalle!‹ macht deutlich, dass die alten Pfade des Denkens über Demenz verlassen werden müssen.«

Demenz. Das Magazin

»Das inspirierende Buch macht Mut und zeigt auf, dass es nie zu spät ist, ein bisschen gesünder zu leben.«

Spektrum der Wissenschaft (09.02.2018)

21.10.2018 | 11:15 Uhr | Göttingen

Vortrag und Gespräch im Rahmen des Göttinger Literaturherbst

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Deutsches Theater
Theaterplatz 11
37073 Göttingen

Weitere Informationen:
Göttinger Literaturherbst GmbH
37073 Göttingen

26.10.2018 | 20:00 Uhr | Heidelberg

Vortrag und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg

Tel. 06221/607311

29.11.2018

Vortrag und Gespräch
In Kooperation mit dem Hospizverein Braunschweig

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Weitere Informationen:
Buchhandlung Graff GmbH
38100 Braunschweig

Tel. 0531/480890, infos@graff.de

23.05.2019 | 20:00 Uhr | Erl

Vortrag und Gespräch
Im Rahmen des glück.tage-Festival 2019

glück.tage 2019

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Festspielhaus
Mühlgraben 56
6343 Erl

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20242-2

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Arkana

Erschienen:  02.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Nichts ist wissenschaftlich hinterlegt, nichts wird bewiesen.

Von: Maffi  aus Halle (Saale) Datum: 08.09.2018

Einfach nur traurig, dass ein ehemals als seriös geltender Wissenschaftler mit einer solchen Schmierschrift seinen Lebensunterhalt bestreiten muss.

Raus aus der Demenfalle

Von: Radovan Lorković  aus Neuwiller F-68220 Datum: 15.02.2018

Ein ganz hervorragendes Buch, wunderbar verständlich und lesbar und genao richtig reif die Öffentlichkeit zum Paradigmenwechsel anzuregen. Persönlich machte ich die Überreste des Patriarchats für die Nochherrschaft der Zivilisationsmängel die uns um die Lebensqualität bringen, verantwortlich. Das Buch lässt die Verantwortungsfrage fast ganz beiseite, um sich umso mehr dem Weg zur Verbesserung und dem Wechsel dessen, was als Paradigma bezeichnet wird, zu widmen.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors