Rayne - Die Macht der Schatten

Ab 14 Jahren
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wenn der Schweifstern die Nacht erhellt, wird sich die Finsternis erheben …

Als Tochter des Königs kennt Rayne keine Sorgen. Doch dann fällt ihre Mutter nach einem Angriff in einen todesähnlichen Schlaf und nicht einmal Raynes Magie kann ihr helfen. Schnell muss Rayne erkennen, dass die Angreifer nun hinter ihr her sind – dunkle Kreaturen, die vor nichts zurückschrecken, um an ihr Ziel zu gelangen. Nur mithilfe von Skandar, dem in Ungnade gefallenen Bruder ihres Verlobten, gelingt ihr die Flucht. Als klar wird, dass der Gegner weit mächtiger ist, als Rayne für möglich gehalten hätte, muss sie sich entscheiden: Setzt sie das Königreich und das Leben ihrer Mutter aufs Spiel oder vertraut sie einem Mörder und nimmt an Skandars Seite den Kampf gegen die Schatten auf?

»Das Buch ließ sich immer sehr gut lesen und ich hatte viel Spaß mit Rayne und Skandar!«


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20417-4
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Bis auf Kleinigkeiten ein echt toller Fantasyroman

Von: Manja

26.03.2019

Kurzbeschreibung Wenn der Schweifstern die Nacht erhellt, wird sich die Finsternis erheben … Als Tochter des Königs kennt Rayne keine Sorgen. Doch dann fällt ihre Mutter nach einem Angriff in einen todesähnlichen Schlaf und nicht einmal Raynes Magie kann ihr helfen. Schnell muss Rayne erkennen, dass die Angreifer nun hinter ihr her sind – dunkle Kreaturen, die vor nichts zurückschrecken, um an ihr Ziel zu gelangen. Nur mithilfe von Skandar, dem in Ungnade gefallenen Bruder ihres Verlobten, gelingt ihr die Flucht. Als klar wird, dass der Gegner weit mächtiger ist, als Rayne für möglich gehalten hätte, muss sie sich entscheiden: Setzt sie das Königreich und das Leben ihrer Mutter aufs Spiel oder vertraut sie einem Mörder und nimmt an Skandars Seite den Kampf gegen die Schatten auf? (Quelle: cbt) Meine Meinung Von der Autorin Rachel Crane hatte ich bisher noch kein Buch gelesen. Daher war ich auch entsprechend neugierig auf „Rayne – Die Macht der Schatten“ aus ihrer Feder. Das Cover hat mich auf Anhieb total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht. Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und realistisch dargestellt, man kann hier alles gut nachvollziehen und die Handlungen auch verstehen. Rayne und Skandar sind zwei tolle Protagonisten. Rayne ist jemand die ihre Ziele stets verfolgt, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat dann will sie dies auch erreichen. Sie ist aber gleichzeitig auch eine mutige und herzliche Persönlichkeit. Ihr Charakter ist einfach stimmig und sehr gut dargestellt. Skandar hat mit einigen Vorurteilen zu kämpfen. Er wirkte sehr einsam, die Verbannung hat Spuren bei ihm hinterlassen. Ich empfand Skandar als sehr temperamentvollen Charakter, der das Herz am richtigen Fleck hat. Er macht zudem einen wirklich tolle Entwicklung durch, dies es lohnt zu verfolgen. Neben diesen beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso stimmig und gut ins Geschehen einfügen. Auch hier konnte ich alles sehr gut verstehen und empfand auch die Mischung an Figuren gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen und auch zu verstehen. Ich habe allerdings doch ein paar Seiten gebraucht bis dies wirklich bei mir eingetreten ist. Dann bin flüssig und wirklich gut durch die Geschichte hier hindurch gekommen. Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Rayne und Skandar. Ab und an kommen auch Raynes Brüder zu Wort, was das ganze hier etwas komplexer macht. Man bekommt aber eben nur so einen genauen Überblick über alles. Die Handlung selbst hat mich gerade am Anfang etwas irritiert. Ich habe ein bisschen gebraucht um wirklich im Geschehen anzukommen. Ich empfand es hier als fantastisch, spannend und richtig gut gemacht. Es gibt immer wieder Wendungen und je weiter ich vorankam desto mehr steigerte sich die Handlung. Am Schluss habe ich sie dann wirklich sehr gerne gemocht. Das Ende ist abgeschlossen und hat mir sehr gut gefallen. Ich empfand es als stimmig und abschließend, für mich hat es wirklich wunderbar gepasst. Fazit Zusammengefasst gesagt ist „Rayne – Die Macht der Schatten“ von Rachel Crane ein Fantasyroman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten gut für sich gewinnen konnte. Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein nach etwas Einlesezeit flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar etwas braucht, dann aber wirklich spannend und auch abwechslungsreich gehalten ist, haben mir tolle unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Lesen Sie weiter

Nächster Teil muss gelesen werden!

Von: Goettlichverlesen

24.03.2019

Meine Meinung Ich habe sehr lange auf dieses Buch gewartet, denn alleine der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen und ich wusste direkt, dass ich dieses Buch sehr gerne lesen möchte. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, ich bin froh und erleichtert darüber, dass mir das Buch gefallen hat! Mit dem Schreibstil bin ich wunderbar zurechtgekommen. Mir ist es einfach gefallen mich in diese neue Welt einzuleben und die unterschiedlichen Sichtweisen der Charaktere nachzuvollziehen, ohne durcheinander zu geraten. Da ich gerade schon die Charaktere angesprochen habe möchte ich jetzt etwas detaiilierter darauf eingehen. Rayne ist eine tolle junge Prinzessin, von der man im ersten Moment erwarten könnte, dass sie nur ein Leben bei Hofe in Prunk gewohnt ist, dem ist jedoch nicht so. Sie ist eine selbstständige, junge Frau, der ihre Familie mehr als alles andere am Herzen liegt und dafür ist sie bereit jedes Opfer einzugehen und ihre Grenzen zu überschreiten. Mir hat es gefallen, dass die Autorin einen Charakter erschaffen hat, der den Tugenden einer Prinzessin aber auch einem abenteuerfreudigen, wissbegierigen Mädchen gerecht wird. Skandar ist der Charakter, der mir am besten gefallen hat. Nach seiner Verbannung und seinem Leben in Einsamkeit gibt er sich nach außen hin härter und unberührter als er eigentlich ist. Das allein sein hat den jungen Mann gezeichnet, genauso sehr wie die beschuldigenden Blicke der anderen. Seine markante Narbe im Gesicht verdeutlicht jedem direkt wer er ist und die Leute machen sich gar nicht mehr die Mühe den Menschen kennenzulernen der er ist. In diesem Punkt hat die Autorin für mich etwas sehr Wichtiges aufgegriffen und zwar, dass Leute oft nach ihrem Aussehen oder nach dem was man über sie gehrt hat beurteilt werden und man schon im Vorhinein eine Meinung über sie hat und sich nicht mehr die Mühe macht den Menschen kennenzulernen, der vor einem steht. Trotz all der Ungerechtigkeit, die ihm angetan wird, ist Skandar fürsorglich und kümmert sich um das Volk und um Rayne. Die ersten 50 Seiten des Buches waren etwas langweilig und ich konnte mich nicht direkt für das Buch begeistern, aber danach ging es immer weiter steil auf. Unerwartete Wendungen und realistische Kampszenen haben das Buch immer besser und besser gemacht. Die Liebesgeschichte im Buch ist natürlich ebenso eins meiner Highlights gewesen. Fazit Dieses Buch kriegt von mir klare 5 von 5 Sternen! Bis auf den etwas zähen Anfang, der später wieder wett gemacht wurde, kann ich mich nicht beschweren. Die Charaktere haben mir alle super gefallen und die Konzeption der Geschichte ebenso. Gut und Böse kann wohl nicht von Anfang an direkt beurteilt werden, man muss wohl einen zweiten Blick drauf werfen und genau dies verdeutlicht das Buch für mich, denn nichts und niemand ist so wie er wohl scheint.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rachel Crane ist das Pseudonym einer bekannten Autorin. Nach zwei kaufmännischen Ausbildungen, einem Fachwirt und beinahe einem Jahrzehnt bei einer Bank, entdeckte sie das Schreiben für sich. Und obwohl das inzwischen 15 Jahre her ist, hat es sie noch immer nicht losgelassen. Die Autorin lebt und arbeitet in München.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Insgesamt ein absolut gelungenes Buch, das ich definitiv empfehlen kann.«

»Alles in allem ist das Buch ein unterhaltsamer und kurzweiliger Fantasy-Roman, in dem das Abenteuer und die Magie gleichwertig neben der Liebe stehen.«

»Mich konnte Rayne von der ersten bis zur letzten Seite begeistern und ich würde mir wünschen, dass von der Autorin noch ganz viel erscheint.«

»Rachel Crane hat tolle Protagonisten erschaffen, von denen ich gerne mehr lesen würde.«

»Ein rasanter und packender High-Fantasy-Roman, spannend geschrieben bis zum Schluss mit zwei wundervollen Hauptcharakteren«

»Ein spannendes, fesselndes, abenteuerreiches Buch, das eine epische, neue Geschichte liefert. Die Charaktere sind unglaublich toll und man kann sie nur ins Herz schließen.«

»Das Buch ließ sich flüssig lesen und es gab viele überraschende Wendungen und auch die Gefühle kamen nicht zu kurz«

Weitere E-Books der Autorin