Rendezvous mit Mr Darcy

Roman

(3)
Rendezvous mit Mr Darcy
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wie hat Jane Austen das nur ausgehalten … ohne Handy und Deo in Sicht?

Chloe ist begeisterter Jane-Austen-Fan. Als sie erfährt, dass in England eine Sendung über ihr Idol gedreht werden soll, bewirbt sie sich umgehend als Kandidatin. Zu ihrem großen Entsetzen muss Chloe bei ihrer Ankunft am Set jedoch feststellen, dass sie mitten in einer Reality-Dating-Show aus dem Jahre 1812 gelandet ist. Von wegen nur einige Fragen beantworten! Acht Frauen kämpfen um die Gunst von Mr Wrightman – und 100.000 Dollar. Das Leben fernab von jeglicher Zivilisation ist eine gnadenlose Herausforderung. Doch Prince Charming, das erkennt Chloe sofort, scheint den Sieg unbedingt wert zu sein …

"Charmanter Frauenroman, der zum Schmunzeln einlädt."

TV für mich (10. Oktober 2013)

Aus dem Amerikanischen von Irene Eisenhut
Originaltitel: Definitely Not Mr. Darcy
Originalverlag: Berkley, New York 2011
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09654-0
Erschienen am  16. September 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Rendezvous mit Mr. Darcy

Von: Steffi

14.07.2016

Erster Satz: Sie hatte schon vor langer Zeit pinkfarbene Cocktails aufgegeben und trank stattdessen Tee. Cover: Das Cover ist nett und passt zur Geschichte. Auch die Farben sind passend gewählt und ob Chloe dunkelhaarig oder blond ist, daran kann ich mich merkwürdigerweise gar nicht mehr erinnern. Wurde das erwähnt? Meinung: Der Titel Rendezvous mit Mr. Darcy lässt sicherlich alle Jane Austen Fans aufhorchen. Auch mir war sofort klar dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Geschichte handelt von einer Art Bachelor-Sendung nur im Jahre 1812. Es ist lustig geschrieben und mich konnte dieses Buch gut unterhalten, aber all zu ernst darf man es natürlich nicht nehmen. Der Schreibstil ist flüssig, frisch und witzig. Chloe, die Hauptprotagonistin, war mir von Anfang an sympathisch. Sie war erfrischend normal und blieb das ganze Buch über auf dem Boden der Tatsachen. Der Grund warum sie trotzdem an einer Dating-Show teilnimmt ist dass sie dachte es handelt sich um eine Art Quiz-Show an deren Ende der Gewinner ein Preisgeld bekommt. Da sie finanziell nicht all zu gut da steht, will sie deshalb daran teilnehmen. Als sie erfährt worum es sich bei dieser Show handelt, zögert sie noch daran teil zu nehmen aber nach einigen Überlegungen bleibt sie trotzdem dabei. Alle Frauen buhlen um Mr. Wrightman der den perfekten Mr. Darcy darstellt. Er ist der Schwarm alles Frauen und Chloe ist sofort hin und weg von ihm. Auf der Jagd nach ihm lernt sie auch noch Henry kennen der ein richtiger Gentleman ist und dessen Qualitäten Chloe erst nach und nach zu schätzen lernt. Alle anderen Charaktere wurden ziemlich übertrieben dargestellt was natürlich richtig lustig war. Immer wieder gibt es Anspielungen und Vergleiche zu den Romanen von Jane Austen und ich habe einiges über diese Zeit dazu gelernt, zum Beispiel über die Hygiene von damals. Es durfte nur einmal die Woche gebadet werden was natürlich auch die Damen der Reality-Show einhalten mussten und ihnen nicht leicht viel. Die Teilnehmer mussten auch auf alles verzichten was es zur damaligen Zeit nicht gab wie eine Toilette, Deo und das Handy. Das Buch konnte mich gut unterhalten. Einige Situationen waren zwar etwas an den Haaren herbei gezogen, haben aber trotzdem Spaß gemacht. Die Geschichte der schwangeren Mrs. Crescent, die die Anstandsdame von Chloe spielt, war etwas unglaubwürdig. Sie nimmt an der Show teil um von dem Preisgeld die OP ihres Sohnes bezahlen zu können. Wie gesagt hatte aber alles seinen Unterhaltungswert und vor allem das Ende hat mir super gefallen. Fazit: Rendezvous mit Mr. Darcy ist ein gelungener Liebesroman mit vielen Klischees und viele übertriebene Situationen und Charaktere bringen einen zum Lachen. Jane Austen Fans sollten diese Geschichte aber nicht zu ernst nehmen. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Mr. Darcy

Von: Tinesbuecherwelt

19.03.2015

Jane Austen hat mit ihrem Mr. Darcy schon vor vielen vielen Jahren einen Mann in die Leben vieler Frauen gebracht, welcher noch nach zwei Jahrhunderten seine Wirkung nicht verloren hatte. Viele Autoren haben diesen berühmten Mr. Darcy schon aufgegriffen und in ihren Romanen auch verwendet. So auch die Debütautorin Karen Doornebos. Nicht nur darüber lesen, sondern diese Zeit von Jane Austen erleben. Diese Chance bekommt die Alleinerziehende Mutter Chloe in einer Fernsehkampagne. Dafür nimmt sie die weite Reise aus Amerika nach England auf sich. Sehr vielversprechend hat dieser Roman auch angefangen. Eine Protagonistin Ende 30, ohne Allüren, ein schöner Set und ein vielversprechender Plot. Im Grunde wäre es ein wirklich empfehlenswerter Roman geworden. Ja, genau wäre: er hatte nämlich ein großes Manko… Aber mal von vorne. Schriftstellerisch hat die Autorin einiges geleistet. Eine Umgebung, wie man sie sich von damals vorstellen kann, gemischt mit der moderne der heutigen Zeit. Verschiedene Protagonisten, jede unterschiedlich, sympathisch bis absolut unsympathisch. Mit viel witzigen Anekdoten hat die Autorin die Vor- und Nachteile der Vergangenheit, wie auch der Gegenwart beschrieben und mich immer wieder zum lächeln gebracht. Viele Klischees wurden aufgegriffen und verarbeitet. Informativ war es zudem, vor allem wie diverse Sachen hergestellt wurde, wie u.a. Tinte. Nun komme ich aber zum „Wäre…“ Der ganze Roman hatte einen großen Hauptschwachpunkt. Und das war leider die Hauptperson Chloe. Am Anfang erschien sie mir noch etwas verträumt, aber mit beiden Beinen im Leben stehen. Ein großer Fan von Jane Austen. Leider entwickelte sich die enddreissigerin (also meine Altersklasse) immer mehr zu einem Teenie. Außer, dass sie viele Bücher von Jane Austen wohl gelesen hatte, hat sie sich wenig mit dem Thema auseinander gesetzt. Zudem wirkt sie sehr realitätsfern. Auch in Bezug auf die Liebe reagiert sie nicht, wie ich es für jemanden in ihrem Alter erwarten würde, sondern eher wie eine 16jährige. Das Buch zu Ende gelesen habe ich vor allem, weil ich immer wieder hoffte, dass sich hier noch was änderte. Zudem gab es da einen der Herren, der mir recht sympathisch war und ich wollte wissen, ob ich mit meinem Verdacht richtig lag. Dieser Roman enthält eine Mischung zwischen charmantem Flair und Augenrollenden Unverständnis.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nach vielen Jahren in der Werbebranche, in denen sie für Marken wie Cola Light und Johnnie Walker schrieb, wechselte Karen Doornebos mit ihrem charmanten Debütromen Rendezvous mit Mr Darcy nun zu Tee. Ihre Erlebnisse zu einer Zeit, als sie in London lebte und arbeitete, haben sie zu diesem Buch inspiriert, doch das wirkliche Leben in einem Vorort von Chicago – das sie mit ihrem Ehemann, zwei Kindern und unzähligen Tieren teilt – gaben ihr erst die Möglichkeit, es auch zu schreiben.

Zur AUTORENSEITE