Requiem für einen Freund

Kriminalroman

(3)
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eines Tages bekommt der Berliner Anwalt Joachim Vernau eine Betriebsprüfung. Zu seinem Erstaunen verbeißt sich der Beamte in eine Jahre alte Restaurantquittung – und liegt wenig später erschossen in Vernaus Büro. Die Polizei geht von Selbstmord aus, aber Vernau hegt Zweifel. Vor allem als er herausfindet, dass der Beamte heimlich im Fall einer prominenten Steuerfahnderin ermittelt hat, die unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen war. Ein Netz aus Korruption und Gewalt zieht sich bis in die höchsten Kreise Berlins - und Vernau gerät ins Visier der Schattenmänner, die jeden aus dem Weg räumen, der ihre Kreise stört …

»Elisabeth Herrmanns Stärke ist es, unterhaltsam mit Themen der deutschen Geschichte zu spielen.«

Jan Josef Liefers (26. August 2019)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21428-9
Erschienen am  18. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine spannende Story

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de

03.06.2020

“Requiem für einen Freund” ist der neue Kriminalroman von Elisabeth Herrmann mit dem Rechtsanwalt Joachim Vernau. In ihrem neuen Fall inszeniert sie eine spannende Story, in der es um Korruption und um den heiß umkämpften Berliner Immobilienmarkt geht, auf dem sich mittlerweile jede Menge zwielichtige internationale Investoren tummeln. Die Spur des Geldes führt ihre beiden Hobby-Ermittler bis nach Hongkong, einer Stadt, die gerade um ihre demokratische Unabhängigkeit kämpft. Und auch wenn die Autorin das Tempo nicht über den gesamten Zeitraum halten kann, ist “Requiem für einen Freund” erneut gut bekömmliche und unterhaltsame Krimikost. Kein Wunder also, dass Herrmanns Joachim-Vernau-Thriller bereits mehrfach verfilmt worden sind.

Lesen Sie weiter

Tot wegen einer Restaurantquittung?

Von: Nadine1986

01.06.2020

So endlich mal wieder einen Krimi =) Hatte ich zuletzt im März. Oops...Aber nun ist der neue Krimi von Elisabeth Herrmann erschienen und diesen musste ich einfach lesen. Vernau ist Anwalt und hat nun eine Betriebsprüfung am Hals. Noch nie zuvor hatte er eine, warum ausgerechnet jetzt? Hatte er was falsch gemacht und ist man ihm wegen einer falsch eingereichten Bewirtungsquittung auf die Schliche gekommen? Und wenn, hat er damit doch kein Staatsverbrechen begangen. Doch warum hat ein Prüfer so ein großes Interesse an einer Restaurantquittung über 400,00 EUR? Es war doch nur ein Geschäftsessen mit seinem besten Freund. Aber es steckt weit mehr hinter diesem einem Essen, womit keiner gerechnet hat. Denn plötzlich sitzt der Prüfer tot in Vernaus Büro. Wer hat das getan und warum? Vernau steht vor einem riesigen Rätsel, welches er versucht zu lösen. Der Anfang war mir ein bisschen zu langatmig. Klar, es ist kein Thriller, doch die Spannung baute sich hier erst zur Mitte hin auf. Auch war mir das Ende ein bisschen zu langgezogen. Ein zwei Gespräche oder Erläuterungen weniger hätte ich gut gefunden. Dennoch ist es ein guter Krimi und wer gerne Dinge über Korruption etc liest, wird sich hier richtig wohl fühlen.  :)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

www.facebook.com/elisabethherrmannundihrebuecher

Zur AUTORENSEITE

Events

16. Okt. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Senftenberg | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Requiem für einen Freund

30. Nov. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Oranienburg | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Requiem für einen Freund

Pressestimmen

»Mitreißend ausgeklügelt.«

Freie Presse Chemnitz (20. Mai 2020)

»Elisabeth Herrmann spannt im sechsten Vernau-Fall ein faszinierendes Netz aus Korruption und Betrug im Berliner Bauwesen. Das ist ein Krimi auf höchstem Niveau.«

Brigitte (03. Juni 2020)