Schicksal und Gerechtigkeit

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

London 1979: William Warwick, Sohn des einflussreichen Anwalts Sir Julian, hat seit Kindheitstagen einen Traum: Er möchte sich den Weg vom Streifenpolizisten zum Commissioner erkämpfen. Durch nichts lässt er sich von diesem Vorhaben abbringen. Im September 1982 tritt William Warwick seinen Dienst an – und entdeckt die Welt der Londoner Straßen, der einfachen Leute. Eine Welt, die William völlig neu ist. Zum ersten Mal erfährt er die bitteren Seiten des Lebens. Aufgrund seiner Kenntnisse wird der Kunstliebhaber William zum Dezernat für Kunstfälschung versetzt und gerät in den Bannkreis eines der größten Gemäldefälscher seiner Zeit. Im Zuge der Recherchen lernt William die hübsche und schlagfertige Beth Rainsford kennen. Zwischen beiden entbrennt eine leidenschaftliche Romanze und William fühlt, dass Beth die Frau seines Lebens ist. Doch ein Geheimnis umgibt sie und wirft Schatten auf die junge Liebe. William sieht sich vor die schwerste Aufgabe seines Lebens gestellt …


Aus dem Englischen von Martin Ruf
Originaltitel: Nothing Ventured (The Warwick-Chronicles 1)
Originalverlag: Pan Macmillan
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25372-1
Erschienen am  09. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Warwick-Saga

Leserstimmen

Eine absolute Überraschung!

Von: neues_kapitel

25.06.2020

Eine Krimi-/Polizeigeschichte, die mich an Serien wie White Collar und Castle erinnert. Alle die Serien in diesem Genre lieben, werden den Roman von Jeffrey Archer auch mit vergnügen lesen. Jeffrey Archer hat einen packenden Schreibstil, der dafür sorgt, dass man den Roman am liebsten gar nicht aus der Hand legen möchte. Anfangs war ich davon ausgegangen, dass es sich rein um einen Historischen Roman handeln würde, aber im Zentrum steht der Krimi. Man merkt kaum, dass es i den 80er spielt, vielleicht in der Hinsicht, dass nicht jeder Beamte einen Computer auf dem Schreibtisch hat oder, dass sie keine Handys haben, aber das ist eher nebensächlich. Man ist fasziniert von den - heutzutage selbstverständlichen - forensischen Verfahren. Es ist ein gelungener Auftrag einer neuen Saga, auch wenn ich keine der anderen Sagas von Jeffrey Archer gelesen habe, aber das braucht man nicht, denn sie sind vollkommen unabhängig voneinander und damit separat zu lesen. Für einen Moment konnte ich mir vorstellen, wie es sein könnte einen Verbrecher zu jagen. Wie man nach Beweisen sammelt, um zu zeigen, dass jemand unschuldig ist. Man erkennt nur zu gut, wie sehr Polizei und Anwälte zusammenarbeiten müssen. Kaum hatte ich den Roman beendet wollte ich direkt mit dem nächsten Band weiter machen. Ich gebe dem Buch 🌟🌟🌟🌟🌟, da ich die Charaktere authentisch sind. Die Handlungen einen fesseln. London einen verzaubert. Und Polizeigeschichten einen positiv überraschen.

Lesen Sie weiter

Ich freue mich schon auf Band 2

Von: Annette Traks

08.10.2019

William Warwick ist der Sohn eines erfolgreichen, einflussreichen Anwalts, und nichts sähe dieser lieber, als dass der Filius in seine Fußstapfen treten würde. Aber obwohl man ihm bereits einen Studienplatz in Oxford angeboten hat, möchte William das werden, wovon er bereits seit seinem 8. Lebensjahr träumt: Polizist. Der Familienrat einigt sich nach Williams Schulabschluss schließlich darauf, dass er an einer Universität seiner Wahl ein beliebiges Fach studieren darf und sich nach erfolgreichem Abschluss für den Beruf entscheidet, der ihm liegt. So studiert der junge Mann an der London University Kunstgeschichte, macht nach 3 Jahren seinen Abschluss … und meldet sich zum September 1982 im Hendon Police College in North London an, um sich vom Streifenpolizisten hochzuarbeiten. Nach der hervorragend bestandenen Prüfung zum Detective wird er sofort nach New Scotland Yard in die Abteilung „Kunst und Antiquitäten“ versetzt. Bei den Ermittlungen im Fall eines gerissenen Gemäldefälschers lernt er die attraktive Kunstexpertin Beth kennen. Beide verlieben sich ineinander und wollen zusammenbleiben – doch in Beths Leben gibt es ein Geheimnis, das sie vor William zu verbergen versucht. Resümee: Dies ist der Beginn der Geschichte über den Polizisten William Warwick, den Titelhelden der Romane von Harry Clifton aus der Clifton-Saga. Schon aus den dort gemachten Andeutungen konnte man schließen, was dieser 1. Band bestätigt: William Warwick ist ein Polizist aus Überzeugung, der seinen Beruf mit Leib und Seele ausübt. Dass er ausgesprochen clever agiert und eine hervorragende Kombinationsgabe besitzt, allerdings nicht unfehlbar ist, macht ihn genauso sympathisch wie seine menschliche Wärme. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr individuell und überzeugend gezeichnet. Die Handlung besteht aus mehreren Erzählsträngen, die sich um die verschiedenen Fälle drehen, die William Warwick und seine Kollegen von Scotland Yard bearbeiten. Und obwohl es sich nicht um einen Krimi handelt, ist sie mit ihren vielen Wendungen ziemlich spannend. Zum Schluss nimmt das Geschehen richtig Fahrt auf, wobei der dort erfolgende schnelle Wechsel der Schauplätze manchmal allerdings etwas verwirrt. Ich bin gespannt, wie es mit William Warwick beruflich und privat weitergeht und freue mich auf den 2. Band, an dem der Autor bereits arbeitet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug zunächst eine bewegte Politiker-Karriere ein. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller, »Kain und Abel« war sein Durchbruch. Mittlerweile zählt Jeffrey Archer zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Seine historischen Reihen »Die Clifton-Saga« und »Die Warwick-Saga« begeistern eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London, Cambridge und auf Mallorca.

Zur AUTORENSEITE

Links