Schlaft doch, wie ihr wollt

Die wertvollsten Stunden des Tages und wie wir sie zurückerobern

(5)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Reclaim Your Sleep! Holen wir uns unseren Schlaf zurück!

Während die Ernährung manchen Menschen mittlerweile zur Ersatzreligion geworden ist, führt der Schlaf, obschon genauso wichtig, in unserer Gesellschaft ein Schattendasein: Diskutiert wird er nur dann, wenn man ein Problem mit ihm hat. Stephanie Grimm will den Schlaf zurückerobern, denn er ist keine vergeudete Lebenszeit, sondern Freizeit in Reinform. Deshalb sollte jeder wissen, was da nachts eigentlich vor sich geht, und sein individuelles Schlafbedürfnis kennen – und durchsetzen.

In unserer Gesellschaft wird Schlaf vor allem dann zum Thema, wenn er nicht so recht klappen will. Davon zeugt ein unüberschaubarer Markt an Ratgebern zu Schlafstörungen. Außerdem hat der Schlaf ein Imageproblem: Wer viel schläft, ist entweder faul oder versteht es nicht, sein Leben auszukosten. Stephanie Grimm plädiert dafür, unsere Einstellung einer Überprüfung zu unterziehen, denn: Viel Schlaf ist kein Zeichen von Trägheit oder Passivität, sondern wahnsinnig nützlich, lebenserhaltend und beglückend. Wie Urlaub, den uns die Natur zwangsverordnet hat. Gerade deshalb sollten wir unser Wissen zum Schlaf aufpolieren und ihm einen größeren Stellenwert in unserem täglichen Leben einräumen. Was unsere wertvollsten Stunden des Tages betrifft, gibt es eine Menge zu entdecken, auch dann, wenn wir keine Probleme mit ihnen haben.

»Schlaf mit Charme, gewissermaßen. Und kluge Bettlektüre.«

Börsenblatt, 10.12.2015

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-15906-1
Erschienen am  08. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Immer wichtig werdender Ratgeber

Von: Jannis aus Bayreuth

20.09.2018

Gefühlt wird der Alltag der meisten Deutschen immer stressiger und wir haben immer weniger Schlaf. Deshalb finde ich dieses Buch sehr wichtig, um 1.) unseren Schlaf zu verstehen und 2.) Anregungen zu erhalten, um diesen zu verbessern. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und die Probleme werden klar verständlich erörtert. Ich wünschte mehr Menschen würden dieses Buch lesen, guter Schlaf ist wichtiger denn je!

Lesen Sie weiter

So entspannt geschrieben, wie der Schlaf sein sollte

Von: Fred

23.08.2018

Ein wahrlich entspanntes Buch, einfach und verständlich geschrieben – eben für jedermann. Gelegentlich charmant unstrukturiert und zuweilen autobiografisch mit kleinen Anekdoten garniert. Die Autorin führt unkompliziert durchs Programm und macht auf ein Thema aufmerksam, das zwar gelegentlich durch die Medien geistert, aber längst nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die wohl nötig wäre. Nicht alles ist neu, aber doch so einiges, sodass jeder das eine oder andere für sich mitnehmen kann , um seinen Schlaf etwas gesünder zu gestalten. Schön, dass sich Frau Grimm dabei auch nicht so ernst nimmt. Kann man bedenkenlos weiterempfehlen, auch als Mitbringsel oder Geschenk gut geeignet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephanie Grimm, geboren 1970, ist im Schwäbischen aufgewachsen, wo die Nachbarn durchaus zur Kenntnis nahmen, wenn die Rollläden morgens um zehn Uhr noch nicht oben waren. Heute lebt sie in Berlin und freut sich, dass das dort kein Thema mehr ist. Sie hat Nordamerikanistik und Publizistik studiert und arbeitet als freie Journalistin, u.a. für taz, Zitty und Musikexpress. Ihre Arbeitszeiten hat sie an ihrem Schlafbedürfnis ausgerichtet und findet, dass diese Flexibilität die Nachteile des freiberuflichen Arbeitens wieder ausgleicht.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Bettlektüre für Langschläfer.«

Kurier am Sonntag, 13.03.2016

»Wissenswertes und Wundersames über die Welt des Schlafes«

Herzstück (12. Oktober 2017)

»Es ist eine Bettlektüre von doppeltem Nutzen und es hilft uns, die wirklich wertvollen Stunden im Leben nicht zu verpassen.«

»Als Buch für Einsteiger wirklich genial und informativ!«

goldkindchen.blogspot.de, 16.05.2016

»Spannend lesen sich die Ausführungen zur Verbindung von Workaholic, Kreativität und Schlaflosigkeit, vor allem im Bereich von Kunst, Musik und Literatur.«

Ostthüringer Zeitung, 14.05.2016