VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schmetterlingswochen

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16092-0

NEU
Erschienen:  12.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Magie der Schmetterlinge

Als die 17-jährige Gloria im Sommercamp zum ersten Mal auf Mason trifft, hält sie ihn für einen egozentrischen Schwachkopf. Überhaupt, wo ist sie hier bloß gelandet, wenn ihr gemeinsamer (anonymer!) Literatur-Dozent sie auf seltsame Schnitzeljagden schickt? Doch was turbulent beginnt, wird zu einem unvergesslichen Sommer der überraschenden Freundschaften und der beflügelnden Selbstfindung.

Sarah Combs (Autorin)

Sarah Combs gibt Schreibseminare an einem gemeinnützigen Literacy Center in Lexington, Kentucky, wo sie mit ihren zwei kleinen Söhnen, zwei pazifistischen Jagdhunden und ihrem Mann lebt, den sie in einem Sommercamp kennengelernt hat, das durchaus gewisse Ähnlichkeit mit dem aus Schmetterlingswochen hat. Bevor sie begann, Seminare zu geben, hat sie als Lateinlehrerin und Bibliothekarin gearbeitet.

Aus dem Amerikanischen von Eva Müller-Hierteis
Originaltitel: Breakfast Served Anytime
Originalverlag: Candlewick Press, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16092-0

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  12.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Es hätte so gut werden können…

Von: Komm mit ins Bücherwunderland Datum: 26.03.2018

komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/

*Leider verspricht der Klappentext hier einfach zu viel*

Auf dieses Buch war ich besonders neugierig, da ich ja total auf so Sachen wie Geocaching, Schnitzeljagden und Rätsel aller Art stehe. Auch die Idee, einen ganzen Monat lang ohne Internet auszukommen fand ich wirklich interessant und hatte in Kombination mit den Rätseln meine Erwartungen in die Höhe schießen lassen.
Leider bekamen meine Erwartungen dann auch sehr schnell einen Dämpfer, obwohl die Geschichte eigentlich wirklich vielversprechend begonnen hatte.
Man lernt Gloria kennen, die in ein College- Vorbereitungscamp fährt und dort zunächst auf viele neue Charaktere trifft. Ich muss sagen, dass ich Gloria eigentlich ganz gerne mochte, auch wenn sie für mich als Charakter irgendwie zu glatt war. Sie hat sich mit allen auf Anhieb gut verstanden, egal, welche Charakterzüge ihr Gegenüber hatte. Das war für mich nicht so sonderlich realistisch.
Als nächstes geht die mysteriöse Schnitzeljagd los und ich habe mich richtig gefreut, als die Story ein bisschen an Fahrt aufgenommen hat. Zusammen mit Cloe, Calvin und Mason bekam Gloria einen mysteriösen Hinweis, dem es zu folgen galt. Besonders Calvin hat mich bei dieser Figurenkonstellation begeistert. Er war oft ziemlich schweigsam und schüchtern, dann gab es aber auch wieder Situationen, in denen er an genau den richtigen Stellen sehr weise und tiefgründige Worte von sich gegeben hat. Das hat mir echt gut gefallen. Mason und Cloe blieben da für mich als Charakter im Gegensatz zu Calvin einfach zu blass und zu uninteressant. Hier hätte man aus allen Figuren deutlich mehr rausholen können, da der Schreibstil an sich wirklich schön gewesen ist und ein paar Beschreibungen und mehr Dialoge den Figuren denke ich sehr gut getan hätten.
Aber nun weiter mit der Handlung. Wie gesagt, es ist ein bisschen spannender geworden, als die Gruppe dem Hinweis gefolgt ist und ich war echt gespannt was für ein Rätsel als nächstes kommen würde. An dieser Stelle trat für mich dann der große Punkt der Enttäuschung ein, als der Professor dann plötzlich auftauchte und die Schnitzeljagd vorbei war noch bevor sie wirklich angefangen hat. Da habe ich echt ungläubig den Kopf geschüttelt, weil einen der Klappentext da doch, wie ich finde, sehr in die Irre geführt hat. Hier ist für mich persönlich so viel Potential verloren gegangen, und da bei so einer guten Storyidee. Man hätte diese Schnitzeljagd so schön über die gesamte Geschichte ziehen und die Jugendlichen nebenbei auf die Fährte der amerikanischen Heimatkultur schicken können. Stattdessen ging es dann im weitesten Sinne darum, dass sich die Jugendlichen Gedanken um ihr Leben und ihre Zukunft gemacht haben. Es wird der eine oder andere Ausflug unternommen, aber so wirklich viel Handlung gibt es nicht. Und so wurde ich auch mit der Geschichte irgendwie nicht so richtig warm. Auch die Konstellation der Figuren konnte mich in dieser Geschichte nicht wirklich überzeugen, da ich nie das Gefühl bekommen habe, dass zwischen den vier Jugendlichen so etwas wie eine richtige Freundschaft entstanden ist.

Mein Fazit:
Eine Geschichte mit einer wirklich guten Grundidee und einem schönen Schreibstil, die mich aber von ihrem Inhalt her nicht so sehr überzeugen konnte. Dafür versprach der Klappentext Dinge, die nicht eingehalten werden konnten und die Handlung sowie die Charaktere waren insgesamt zu wenig ausgereift. Das Buch ist meiner Meinung nach etwas nettes für zwischendurch aber leider kein Highlight für mich.

Ich vergebe für dieses Buch 3 von 5 möglichen Büchern!

Lest fleißig,
eure Sabrina

Hat mich leider enttäuscht

Von: Buechervielfalt Datum: 24.03.2018

https://myreadingparadise.blogspot.de/

Das Cover hat mir sofort gut gefallen, da es sehr sommerlich gestaltet ist und auch gut zum Klappentext passt. Dieser konnte mich auch direkt begeistern und ich bekam Lust das Buch zu lesen.
Doch leider viel mir der Anfang schon sehr schwer. Die Autorin hat einen ungewöhnlichen Schreibstil, mit dem ich nicht sehr gut klar kam. Auch im Laufe der Geschichte konnte ich mit ihm nicht warm werden. Meines Empfindens nach, schrieb die Autorin nicht sehr flüssig und locker, so dass es mir schwer viel die Handlung zu verfolgen.
Das Buch wurde in der Ich-Perspektive von Gloria erzählt. Trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, die Protagonistin richtig kennenlernen zu können. Sie wirkte auf mich etwas oberflächlich und ohne jeglichen Tiefgang. Ebenfalls hatte ich beim Lesen das Problem, dass ich mich mit keinem Charakter so recht identifizieren konnte. Dies führte leider auch dazu, dass mir das Buch nicht so gut gefiel.
Darüber hinaus, war die Geschichte sehr langatmig und mir fiel es schwer mit meinen Gedanken nicht abzuschweifen.
Meiner Meinung nach wurden vielen unwichtigen Sachen zu sehr Beachtung geschenkt, so dass sich die Geschichte noch mehr zog.
Des Weiteren konnten mich die Dialoge zwischen den Protagonisten nicht überzeugen. Für mich waren sie nicht authentisch genug.

Das Buch hat meine Geschmack leider nicht getroffen und der Schreibstil der Autorin hat mir große Probleme bereitet. Ich hatte mir von dem Klappentext etwas anderes erhofft, doch meine Erwartungen konnte das Buch leider nicht erfüllen. Für mich war dies das erste und wahrscheinlich auch letzte Buch der Autorin.
Ich kann deswegen leider nur 2 Sterne vergeben.

★★/★★★★★

Voransicht