VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Silicon Valley Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-12258-4

Erschienen: 22.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was mit der digitalen Revolution wirklich auf uns zukommt

Aus erster Hand berichtet Christoph Keese von den Innovationen im Silicon Valley und verbindet die vielen Facetten des digitalen Wandels zum großen Bild. Er traf Erfinder, Gründer, Wagniskapitalgeber und Professoren in Stanford und Berkeley – auf der Suche nach Erfolgsmustern und Treibern der boomenden Internetwirtschaft. Wie funktioniert dieses »Einfach tun, was sonst keiner wagt«? Warum fällt traditionellen Firmen die »disruptive Innovation« so schwer? Wächst uns Google über den Kopf? Was ist der Netzwerkeffekt? Schafft das Internet wirklich Geld, Banken, Einzelhandel, Zeitungen, Bücher und Verkehrsampeln ab? Was muss Deutschland unternehmen, um den Anschluss nicht zu verpassen?

"Christoph Keese war drin. Was er erfahren hat, verrät er in seinem ebenso leichthändig formulierten wie tiefgründig lehrreichen Buch „Silicon Valley"."

F.A.Z., Michael Hanfeld (17.09.2014)

Christoph Keese (Autor)

Christoph Keese, Jahrgang 1964, absolvierte die Henri-Nannen-Journalistenschule, studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitete u.a. als Ressortleiter Wirtschaft für die "Berliner Zeitung". Er war einer der Mitbegründer der "Financial Times Deutschland" und leitete das Blatt bis 2004, bevor er Chefredakteur der "Welt am Sonntag" und bereits wenige Monaten nach Amtsantritt vom renommierten "Medium Magazin" zum "Chefredakteur des Jahres" gewählt wurde. Sein Buch "Rettet den Kapitalismus" (2004) wurde zum Bestseller.

"Christoph Keese war drin. Was er erfahren hat, verrät er in seinem ebenso leichthändig formulierten wie tiefgründig lehrreichen Buch „Silicon Valley"."

F.A.Z., Michael Hanfeld (17.09.2014)

"Christoph Keeses Buch ist voll von verblüffenden Informationen und Einsichten. Es gibt bislang kein vergleichbares Buch. Um Schlüsse ziehen zu können, die die digitale Zukunft Deutschlands betreffen, sollte man es lesen."

Nordwestradio, Friedel Bott (02.11.2014)

"Vom Silicon Valley gehen entscheidende Erneuerungsimpulse der modernen Wirtschaft aus. Dieses Buch hilft dabei, sie zu verstehen und ihre Bedeutung für den globalen Strukturwandel zu erfassen."

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft

„Dieses Buch ist Pflichtlektüre für alle, die vorn mit dabei sein wollen. Es gibt in Deutschland bisher kein vergleichbares Buch.“

Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender Klöckner & Co SE

"Die Macht der digitalen Revolution liegt darin, dass kein Mensch gezwungen wird, mitzumachen. Jeder will dabei sein und tut es aus freien Stücken. Das hat weitreichende Folgen für Arbeit, Leben, Gesellschaft und Politik. Wir müssen uns fragen, wie wir darauf reagieren. Dieses Buch gibt wichtige Informationen und Anstöße dazu."

Sigmar Gabriel, Bundeswirtschaftsminister

mehr anzeigen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-12258-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 22.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Aus dem Silicon Valley kommt nichts Gutes

Von: Dominik Faust Datum: 27.11.2014

www.dominik-faust.de/aus-dem-silicon-valley-kommt-nichts-gutes/

Christoph Keese bietet in seinem neuen Buch “Silicon Valley” unter anderem spannende Einblicke in die Marktmacht rein technisch zentrierter Internet-Monopolisten. Der Untertitel – Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt – ist weniger eine Verheißung als vielmehr eine Warnung.

Der Autor liefert einen lebhaften und mit Leidenschaft verfassten Beitrag zur Debatte über die künftige Verfassung der digitalen Gesellschaft. Mit zahlreichen Beispielen angereichert, regt er Menschen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum Nachdenken an.

Das Werk hätte übrigens auch eine Blaupause für die Digitalstrategie der Axel Springer SE sein können, dem Arbeitgeber von Christoph Keese. Die Durchsetzung des Leistungsschutzrechts und die Attacke des Unternehmens gegen das Google Monopol erscheinen nach der Lektüre von "Silicon Valley" nachvollziehbarer.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors