Sintflut

Die Neuordnung der Welt 1916-1931

eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wie aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs eine neue Welt entstand

Wie eine Sintflut riss der Erste Weltkrieg die alte Ordnung hinweg, wirbelte gesellschaftliche, politische und ökonomische Vormachtstellungen durcheinander, ließ ganze Reiche zerbrechen und neu entstehen. In einem weltumspannenden Panorama beschreibt Adam Tooze die fundamentalen Verschiebungen der Zwischenkriegszeit und legt dar, wie fatal sich vor allem die Rolle der USA auswirkte: Die neue Weltmacht scheiterte letztlich daran, dauerhaft für Frieden zu sorgen.

In seiner beeindruckenden Darstellung der Zwischenkriegszeit zeigt Adam Tooze, wie in den Jahren von 1916 bis 1931 eine neue Weltordnung entstand. Auch als das Töten auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs schon lange vorbei war, tobte der Kampf um Macht und Einflusssphären weiter. Am Ende der Epoche hatte sich die Welt fundamental verändert: Die Vereinigten Staaten waren Weltmacht – und wollten doch keine Verantwortung für die von ihnen geschaffene Friedensordnung übernehmen. So konnten radikale Kräfte, Kommunismus und Faschismus zunehmend an Einfluss gewinnen und die Welt bald unaufhaltsam einem zweiten globalen Konflikt entgegentreiben. Mit seinem glänzend erzählten Buch liefert Tooze eine neue Deutung der großen Umwälzungen und des verlorenen Friedens nach dem Ersten Weltkrieg.

»Sein Buch sollte Pflichtlektüre für Europas Politiker sein − und für uns, deren Wähler.«

Deutschlandradio Kultur - Lesart, Malte Herwig, 18.04.2015

Originaltitel: The Deluge: The Great War and the Remaking of Global Order 1916-1931
Originalverlag: Allen Lane
eBook epub (epub)
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-641-13676-5
Erschienen am  30. März 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Adam Tooze, geboren 1967, ist Professor für Zeitgeschichte und Direktor des European Institute an der Columbia University in New York. Nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre in Cambridge und an der Freien Universität Berlin sowie einer Promotion in Wirtschaftsgeschichte an der London School of Economics lehrte Tooze viele Jahre in Cambridge und Yale. Er ist Autor zahlreicher Studien zur (Wirtschafts-)Geschichte, seine Arbeiten sind vielfach preisgekrönt. Bei Siedler erschien von ihm „Die Ökonomie der Zerstörung“ (2007) sowie zuletzt "Sintflut" (2015).

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Keine Rezension reichte aus, dem Reichtum an Geschichten, Gedanken, und Bezügen, die Adam Tooze hier ausbreitet, und seiner Tiefe und Schärfe annähernd gerecht zu werden.«

NDR Kultur - Matinee - Buch der Woche, 14.04.2015

»Der Autor, das Thema, das Buch ist so brillant, dass die 700 Seiten keine Hürde darstellen.«

buchmarkt.de, 19.04.2015

»Eine brillante Studie (...) über die globale Neuordnung nach dem Ersten Weltkrieg. (...) Ihre erzählerische Kraft und ihre analytische Stringenz machen diese Studie zu einem Meisterwerk.«

»Ein bemerkenswertes Buch.«

Stuttgarter Zeitung, Werner Birkenmaier, 24.04.2015

»[Tooze] vermittelt Einblicke in wenig Bekanntes aus der Zeit zwischen den Kriegen und eine hochinteressante historische Sicht.«

Hellweger Anzeiger, 02.05.2015

»Den Aufstieg der USA zur Weltmacht und vor allem ihr Versagen als solche hat Adam Tooze in seinem bemerkenswerten Buch nachgezeichnet.«

Westfälische Nachrichten, Elmar Ries, 05.05.2015

»Tooze durchmisst ebenso differenziert wie plastisch das Panorama der Aggressionspotenziale in Europa.«

Der Freitag, 13.05.2015

»Adam Toozes Geschichte des globalen Einflusses der Vereinigten Staaten seit dem Ersten Weltkrieg stößt Tore zu neuer Erkenntnis auf.«

Süddeutsche Zeitung, Eckart Conze, 26.05.2015

»Tooze ist in bester englischer Manier ein großer Meister der erzählenden Darstellung und der subtilen Interpretation.«

Süddeutsche Zeitung, Martin H. Geyer, 26.05.2015

»Die „Neuordnung der Welt“ […] untersucht der britische Historiker Adam Tooze auf 720 nicht nur gewichtigen, sondern beeindruckend inhaltvollen Seiten.«

Goslarsche Zeitung, 04.06.2015

»Unbedingt lesenswert.«

Frankfurter Rundschau, 02.06.2015

»Das Buch […] ist horizonterweiternd.«

deutschlandfunk.de, 15.06.2015

»Der britische Historiker Adam Tooze legt hier eine beeindruckende Zusammenschau der sogenannten „Zwischenkriegszeit“ dar.«

Wiener Zeitung (A), 08.09.2015

»„Sintflut“ bezieht seine Anziehungskraft vor allem von seinen spannenden wie kontroversen Thesen — und Tooze’ Fähigkeit, überzeugend zu argumentieren.«

Nordbayerische Nachrichten Forchheim, Ebermannstadt, 09.09.2015

»Eine brillante Studie von Adam Tooze über die globale Neuordnung nach dem Ersten Weltkrieg.«

Neue Zürcher Zeitung (CH), 09.09.2015

»[Tooze] hat eine beeindruckende Studie vorgelegt über einen historischen Zeitraum, der uns immer noch prägt.«

intellectures.de, 19.07.2015

»Wer Geschichtsschreibung jenseits der Simplifizierungen sucht, ist hier im richtigen Buch.«

SWR 2 Buchkritik, Wolfgang Schneider, 24.09.2015

»Tooze vermag es ganz ausgezeichnet, die hochkomplexe Gemengelage der politischen Entscheidungen [...] zu einem sehr gut lesbaren und auch spannenden Narrativ zusammenzuführen.«

hsozkult.de, Michael Wala, 27.10.2015

Weitere E-Books des Autors