So beherrscht man die Welt

Die geheimen Geostrategien der Weltpolitik

(1)
eBook epub
18,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Als ehemaliger Chef für Spionageabwehr und Sicherheit der europäischen Streitkräfte ist Pedro Baños ein international gefragter Experte zu Verteidigungsthemen, Geopolitik und Terrorismus. Erstmals führt der Insider jetzt in die undurchsichtige Welt der Machtspiele zwischen den politischen Eliten ein und deckt die Regeln auf, die diesen Machtspielen zugrunde liegen. Informativ und fesselnd wie in einem Thriller beschreibt Baños die Bildung strategischer Allianzen, Manipulation, Rivalität und psychologische Kriegsführung und enthüllt, was sich im Kampf um die Vorherrschaft der Welt hinter den Kulissen abspielt. Sunzis »Die Kunst des Krieges« für das geopolitische Zeitalter – ein Augenöffner für alle, die wissen wollen, nach welchen geheimen Regeln die Welt gesteuert wird.


Aus dem Spanischen von Luis Ruby
Originaltitel: Asi se domina el mundo
Originalverlag: Planeta
eBook epub (epub), 20 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-23873-5
Erschienen am  01. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr verständlich und überzeugend vor Augen geführt

Von: Michael Lehmann-Pape

24.04.2019

Natürlich ist es bei näherem Hinsehen so, dass die Grundzüge der Motivationen für geostrategisches Handeln seit Urzeiten die gleichen sind. Es geht um Geld. Wohlstand. Und die Macht, dies zu erringen, zu erhalten und zu schützen. Da ist es allerdings schon in den Feinheiten überaus interessant, dass Banos nicht nur durch die Geschichte und die Gegenwart hinein dies letztlich als „Krieg“ bezeichnet, als eine Verlagerung der Kämpfe vom Schlachtfeld an die Managertische und in die großen Konzerne und den wirtschaftlichen Kampf gegen andere „Mächte“ mit politischen Mitteln bewertet, sondern eben auch akribisch und detailliert schildert, wie das aktuell geschieht und was hinter vielen Formulierungen und nach außen ganz anders dargestellten Handlungsweisen wirklich steht. Denn tatsächlich erhält der Teils surreale Konflikt zwischen den USA und Nordkorea eine ganz andere Note, weiß man um die vielfachen Bodenschätze, die in Nordkorea vorhanden sind. Und wenn man sich dann zu Gemüte führt, was es praktisch bedeutet, „die Leiter umzustoßen“, dann wird auch schnell klar, dass das Messen mit zweierlei Maß zum „guten Ton“ gehört. Das, was die eine Wirtschaftsmacht alles an „Sünden“ gegen andere Völker und die Umwelt auf sich geladen haben und was nun „nachrückenden“ Wirtschaften quasi mit allen Mitteln untersagt werden soll, ist eben nicht idealistisch gemeint zur „Erhaltung des Planeten“ oder eines „demokratischen Friedens“, sondern findet seine Wurzeln vor allem darin, „auf dem Gipfel“ der wirtschaftlichen Kraft nicht durch „neue Konkurrenten“ gestört zu werden. Dass es Banos gelingt, diese Strategie, wie vielen andere im Buch (Abschreckung, Einkreisung, Einschüchterung, Beugungen von Gesetzen, Spionage, Drohungen, „Teilen und Herrschen“ etc.), ohne Zynismus, sondern durchweg sachlich beschreibend vor Augen zu führen, macht seine Argumente und Erkenntnisse dabei noch durchschlagender. Mit Lügen und Propaganda, mit Erschaffung „künstlicher Feinde, mit den neuen Waffen der Massenkommunikation, mit dem Säen von Zwietracht oder der Stärkung und Entfachung von religiösem Eifer oder vielfachen anderen kleinen und großen „Tricks“ geht es gegeneinander am Ende immer nur um eins: Die Sicherung der eigenen Pfründe und die Zerstreuung und Schwächung der „Konkurrenz“. Was im Übrigen nicht nur ein oft unfair geführter „Wettkampf“ ist, sondern handfest die anstehenden existenziellen Verteilungskämpfe einer überbevölkerten Erde und abnehmende natürlicher Ressourcen bereits aktuell führt. Mit einem Ausblick in die Zukunft, in der diese Kämpfe potenziert das Weltgeschehen bestimmen werden. „Die vielbeschworene internationale Gerechtigkeit ist nicht mehr als ein Werkzeug in den Händen der Großmächte“. Um sich selbst abzuschotten und die eigene Wirtschaftsmacht- und Kraft zu sichern. Mit einer „indirekten Form der Herrschaft“ vor allem über die Kontrolle der grundlegenden Energiequellen. „Jeder verteidigt, was sein ist“. Mit einer aber auch konstruktiven Möglichkeit, die Banos überzeugt aufzeigt: Dass „die Einzelnen“ begreifen, wie und auf welche Art der große Teil der Weltbevölkerung manipuliert wird und dass nur ein gemeinsames Handeln aller daran etwas wird ändern können. Eine wichtige Lektüre, die nicht unbedingt Neues vor Augen führt, aber in der umfassenden Zusammenschau vieler Motive und Strategien die Augen dennoch öffnet für das, was täglich stattfindet „auf höherer Ebene“.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Pedro Baños ist Oberst der spanischen Armee und Reservist des Verteidigungsstabs. Er war nominiert als Chef der nationalen Sicherheit unter der neuen spanischen Regierung und arbeitete lange als Chef der Spionageabwehr und Sicherheit für die europäischen Streitkräfte. Heute ist er einer der wichtigsten Spezialisten Europas und gefragter Experte für Geopolitik, Strategie, Verteidigung, Terrorismus und internationale Beziehungen.

Zur AUTORENSEITE

Luis Ruby

Luis Ruby, 1970 in München geboren, übersetzt neben Clarice Lispector Autoren wie Hernán Ronsino, Eduardo Halfon und Niccolò Ammaniti. Er wurde für seine Arbeit u.a. mit dem Bayerischen Kunstförderpreis und dem Münchner Literaturstipendium ausgezeichnet.

zum Übersetzer