VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

So blau wie das funkelnde Meer Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17671-6

Erschienen:  13.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Sie haben die Liebe ihres Lebens gefunden – doch das Schicksal hatte andere Pläne.

Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.

»Kelly Rimmer konzentriert sich in 'So blau wie das funkelnde Meer' auf die schönsten Seiten des Verliebtseins.«

BUNTE (29.06.2017)

Kelly Rimmer (Autorin)

Kelly Rimmer fand Fiktion schon immer besser als die Realität – und wurde deshalb Romanautorin. Sie lebt mit ihrem Mann Daniel und zwei kleinen Kindern im ländlichen Australien, und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder vom Lesen und Schreiben träumt, arbeitet sie in der IT-Branche. So blau wie das funkelnde Meer ist ihr erster Roman im Blanvalet Verlag.

»Kelly Rimmer konzentriert sich in 'So blau wie das funkelnde Meer' auf die schönsten Seiten des Verliebtseins.«

BUNTE (29.06.2017)

»[E]ine Liebesgeschichte, wie sie Nicholas Sparks nicht hätte romantischer schreiben können.«

Anastasia Schwarz / emotion (05.07.2017)

»Eine echt tolle Lovestory, die guttut, weil sie einen (auch) zum Heulen bringt.«

GRAZIA (03.08.2017)

»Emotional.«

bella (12.07.2017)

»Kelly Rimmers Buch spielt auf der Klaviatur der Gefühle«

Gardelegener Volksstimme (26.08.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Astrid Finke
Originaltitel: Me without You
Originalverlag: Bookouture, 2014

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17671-6

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  13.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Berührende Geschichte mit nicht ganz ausgeschöpftem Potenzial

Von: eat.read.love Datum: 07.03.2018

alexandrasbookworld.blogspot.com

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Lilah und Callum, die sich eines Abends auf einer Fähre treffen. Die beiden sind grundverschieden und beide nicht bereit für eine neue Beziehung. Die beiden lernen sich trotzdem besser kennen und was zunächst als sexuelles Abenteuer (insbesondere von Lilah) gedacht war, entwickelt sich zu einer richtigen Lovestory. Bis das Schicksal droht den beiden die Beine unter dem Körper wegreißen zu wollen.

Dieses Buch ist voller Emotionen. Man lacht und leidet mit den Charakteren. Nach einem etwas holprigen Start, bei dem der Funke nicht sofort überspringt, verwickelt die Handlung den Leser in ein wahres Liebeswirrwarr. Lilah und Callum sind zwar interessante Charaktere, aber ein bisschen wie Ying und Yang. Die Geschichte geht einem auf jeden Fall ans Herz und verleitet dazu über sein eigenes Leben nachzudenken, wie auch die beiden Protas es immer wieder tun.

Es ist insgesamt schwierig, das Buch richtig zu beschreiben ohne zuviel vom Inhalt zu verraten. Meiner Meinung nach, sollte sich jeder seine eigene Meinung zu dieser Geschichte bilden.

Ergreifende Geschichte

Von: Julia Datum: 14.01.2018

https://bookloverfantastischewelten.wordpress.com/

Die Charaktere:
Callum: Zunächst wirkt Callum wie ein typischer Workaholic. Er lebt für seine Arbeit und kann ansonsten keinen nennenswerten Lebensinhalt nennen. Selbst seiner Familie hat er den Rücken gekehrt. Doch obwohl er in seinem Job sehr zielstrebig ist, kann er dies nicht auf sein Privatleben übertragen. Allerdings verändert er sich immer mehr und lernt die wichtigen Dinge im Leben zu schätzen, welche ihm zuvor banal erschienen. Auch wenn er nicht immer sofort über seinen Schatten springen kann, versucht er stets über sich hinaus zu wachsen und etwas Neues kennenzulernen.

Lilah: Sie ist so ziemlich das genau Gegenteil von Callum. Obwohl auch ihr Leben größtenteils aus Arbeit besteht, weiß sie, was sie in ihrem Leben will. Vor allem aber ist sie sehr zielstrebig und bekommt meist was sie will, da sie auch sehr stur sein kann. Außerdem liebt sie die Natur und lebt gerne nachhaltig. Ungeachtet dessen, dass sie mit dieser Einstellung bei vielen Leuten auf Widerspruch trifft, bleibt sie ihren Idealen treu und lässt sich nicht verändern. Und obwohl Lilah sehr extrovertiert ist und versucht sich als unnahbar zu geben, wird sie insgeheim von Ängsten geplagt. Mit diesen hat sie oft schwer zu kämpfen, da sie außerdem Probleme hat, zu viel von sich Preis zu geben.

Der Schreibstil:
Grundsätzlich wird die Geschichte aus Cals Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Ab und an wird dies von Lilahs Tagebucheinträgen unterbrochen, durch welche man auch in ihre Gefühlswelt kurze Einblicke erhaschen kann. Ansonsten ist dieses Buch vom Schreibstil her auf jeden Fall eher für Erwachsene angedacht.
Insgesamt konnte mich der Schreibstil zunächst leider noch nicht ganz mitreißen, die starken Gefühle kamen dann erst im Laufe der Story. Doch dann hat mich das Buch so gefesselt und mitgerissen, dass man die Emotionen kaum noch in Zaum halten konnte.

Meine Meinung:
An dieses Buch bin ich mit gemischten Gefühlen herangegangen. Ich wusste nicht genau was mich erwarten wird.
Daher war ich leider etwas enttäuscht, als mich der Anfang des Buches leider absolut nicht mitreißen konnte. Es zog sich teilweise ziemlich in die Länge und ich musste mich zum Weiterlesen oft aufraffen. Doch als die Geschichte dann endlich ins Rollen kam, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Zu dieser Geschichte gibt es so viel zu sagen, doch Worte scheinen mir hier nichtssagend für die Message des Buches. Es war schlussendlich einfach unbeschreiblich. Dieser Roman forderte so viele Emotionen von mir, welche mich auch nach dem Beenden nicht losließen, sodass ich noch ewig darüber nachgrübelte. Man fängt an seinen eigenen Lebensstil zu hinterfragen und über jede seiner getroffenen Entscheidungen noch einmal nachzudenken. Und wenn ein Buch eine solche Reaktion in einem erweckt, dann kann es nur ein Meisterwerk sein.

Auch wenn ich anfangs einige Schwierigkeiten hatte und mir das Buch nicht sonderlich gefiel, änderte der Schluss einfach alles. Für die letzten 30 Seiten habe ich tatsächlich eine geschlagene Stunde gebraucht, weil ich gefühlsmäßig so am Ende war, dass ich immer wieder kurze Pausen brauchte.

Dieses Buch war genauso wundervoll wie grausam, aber vor allem waren es pure Emotionen!

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin