VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Spargelkult offiziell als Religion anerkannt Die schrägsten Meldungen aus Deutschlands seriösestem Nachrichtenmagazin

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-08494-3

Erschienen: 18.03.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Erfundene News und Schlagzeilen: schräg, ironisch und mit treffsicheren Pointen!

Der Spargelkult wird in Deutschland offiziell als Religion anerkannt. Das sagte ein Sprecher der Kultusministerkonferenz am Dienstag in Berlin. Seit der Entscheidung der Kultusminister genießt der Spargelkult in allen Bundesländern Religionsstatus. »Das war längst überfällig«, so der höchste Repräsentant der Glaubensgemeinschaft, der Beelitzer Erdbischof Albert Schlotz. »Immerhin bekennen sich in Deutschland mehr Menschen zum Spargel als zum Christentum.«

Um Haaresbreite an der Realität vorbei und nur wenig absurder als das Leben selbst!

Wussten Sie, dass für Bernhard Pöschla Lakritzkonfekt eine der größten Versuchungen ist? Zum Interview

„Man kann sich wahlweise über den Gag selbst freuen oder über den scharfen Verstand des Autors.“

Der Tagesspiegel (08.04.2013)

Bernhard Pöschla (Autor)

Bernhard Pöschla hat als freier Autor satirische Texte im Magazin EULENSPIEGEL sowie in verschiedenen Internetpublikationen veröffentlicht. Seit Ende 2010 ist er Herausgeber des Online-Satiremagazins DER KOJOTE und wurde 2011 für den Alternativen Medienpreis nominiert. Hauptberuflich ist Pöschla in der Personalabteilung eines Dienstleistungsunternehmens tätig. Er lebt und arbeitet in Berlin.

„Man kann sich wahlweise über den Gag selbst freuen oder über den scharfen Verstand des Autors.“

Der Tagesspiegel (08.04.2013)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-08494-3

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.03.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht