VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Spillover Der tierische Ursprung weltweiter Seuchen

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-12801-2

Erschienen: 30.09.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Der tödliche Sprung vom Tier zum Menschen

Neue Krankheiten, die sich auf der ganzen Welt ausbreiten, sind ein gefährliches Problem, und es scheint, als würden sie an Bedrohlichkeit zunehmen. Seuchen wie AIDS, Ebola und SARS erreichen dank moderner Verkehrsmittel schnell mehrere Kontinente. Ihnen ist eines gemeinsam: Die Erreger sprangen vom Tier auf den Menschen über – der sogenannte Spillover. In einem ebenso spannend erzählten wie beunruhigenden Buch schildert der preisgekrönte Wissenschaftsautor David Quammen wie und an welchen Orten bevorzugt Viren, Bakterien und andere Erreger auf den Menschen übertragen werden. Er begleitete die führenden Forscher bei der Suche nach dem Ursprung der Seuchen zu Gorillas in den Kongo, beobachtet sie bei der Arbeit mit Fledermäusen in China und Affen in Bangladesch und erklärt, warum die Gefahr des Spillover gestiegen ist. Noch ist nicht klar, woher die nächste große Seuche kommt, aber ihr Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit.

»[Quammen] flicht Reportage, Wissenschaftsgeschichte und Virologie kunstvoll zusammen.«

DER TAGESSPIEGEL, 16.12.2013

David Quammen (Autor)

David Quammen, geboren 1948, ist ein amerikanischer Schriftsteller und Wissenschaftsjournalist. Er studierte Literatur an der Yale University und in Oxford. Für seine populärwissenschaftlichen Werke zu Naturgeschichte und Evolution wie »Der Gesang des Dodo« wurde er vielfach ausgezeichnet.

»[Quammen] flicht Reportage, Wissenschaftsgeschichte und Virologie kunstvoll zusammen.«

DER TAGESSPIEGEL, 16.12.2013

»Was Quammen in seinem Buch präsentiert, ist investigativer Journalismus im besten Sinne, spannend erzählt und ganz ohne apokalyptische Panikmache.«

bild der wissenschaft, 15.04.2014

Aus dem Englischen von Sebastian Vogel
Originaltitel: Spillover. Animal Infections and the Next Human Pandemic
Originalverlag: W. W. Norton & Company

eBook (epub), 6 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-641-12801-2

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 30.09.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Es schadet nie sich zu informieren!

Von: Franzy Datum: 21.02.2016

franzyliestundlebt.blogspot.de/

Meinung
Bedingt durch mein Studium war ich unglaublich interessiert an dem Buch. Und auch wenn man beruflich nicht in diesem Bereich tätig ist, schadet es nicht, sich zu informieren und auf dem Laufenden zu halten.

David Quammen berichtet in seinem Buch über verschiedene Zoonosen, also Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden. Es war nicht neu für mich, dass es das gibt und auch nicht, dass viele von "unseren" Krankheiten eigentlich von den Tieren kommen. Welche Arbeit allerdings damit verbunden ist herauszubekommen, dass es sich um eine Zoonose handelt und dann auch noch das Glück zu haben die Quelle auszumachen, das war mir so in diesem Ausmaß nicht bewusst - auch wenn es ganz logisch ist. Da könnte man von dem allseits bekannten Wald sprechen, den man vor lauter Bäumen nicht erkennt ;-)

Der Autor führt den Leser langsam und sehr verständlich an das Thema heran, so dass dieses (Sach)Buch nicht nur etwas für Akademiker, sondern, ganz im Gegenteil, für jeden interessierten Menschen gut geeignet ist. Fachwörter werden nur benutzt, wenn es nicht anders geht und diese sehr einfach erklärt. Es wird keinerlei Vorwissen für das Verständnis vorausgesetzt.
Auch lesen sich die Texte sehr flüssig und fast schon etwas "romanhaft", was ein schnelles Vorankommen ermöglicht und somit die Lust am Lesen nicht durch trockene Fakten oder hochgestochene Sprache genommen wird.

Der ein oder andere Leser liest vielleicht Panikmache aus den Texten. Ich persönlich habe es überhaupt nicht so verstanden. Meiner Ansicht nach will David Quammen lediglich informieren und auf Probleme aufmerksam machen. Es ist eine Tatsache und nicht wegzudiskutieren, dass mit der gestiegenen und einfachen Mobilität der Menschheit auch Krankheiten einfacher und schneller verbreitet werden können. Innerhalb von ein paar Stunden kann eine Erkrankung und/oder ein Erreger einmal um die ganze Welt fliegen und an einem Punkt ankommen, an dem dieser Erreger niemals auf natürlichem Wege aufgetaucht wäre. Die Einheimischen haben keine Abwehr gegen diese Mikroorganismen, da sie dort nicht natürlich vorkommen und BÄM! - schon ist eine Pandemie möglich.

Der Autor lässt viele persönliche Erlebnisse und Erfahrungen mit in seine Texte fließen, berichtet zum Beispiel von Wanderungen durch den Dschungel, in dem (vermutlich durch Ebola) plötzlich keine Affen mehr vorhanden sind. Diese persönlichen Geschichten sind es, die David Quammen in meinen Augen noch etwas kompetenter machen. Er hat nicht nur Informationen aus anderen Büchern zusammengefasst, sondern sich selbst auf die Suche begeben - er weiß also wovon er spricht.

Fazit
Dieses Buch sollte keine Panik auslösen, aber es schadet nie informiert zu sein!

Mit diesem Buch kann jeder, der vor 500 Seiten nicht zurückschreckt, sein Wissen auffrischen oder erweitern und bekommt direkt neue Themen geliefert, üder die er im Stillen nachdenken oder im Freundeskreis diskutieren kann.

Egal auf welchem Stand man ist, David Quammen holt den Leser ab, setzt ihn in seinen Jeep und macht mit ihm eine sehr verständliche Reise durch die Welt der "neuen Seuchen".

Ganz klare Leseempfehlung für alle, die dieses Thema interessiert.

*+* Empfehlenswerter Wohlfühl-Krimi *+*

Von: Irve liest Datum: 11.12.2015

irveliest.wordpress.com

Liebe Lesefreunde,

wenn man dieses Buch liest, kann man schon ein wenig Angst bekommen, denn die Gefahr lauert überall! Was „da draußen“ an potentiellen Krankheitserregern darauf wartet, uns das Leben schwer zu machen oder es uns gar zu rauben, ist unglaublich – und wie ich finde, ist es auch unglaublich interessant!

Ob wir nun Angst oder nur Respekt vor diesen Bakterien und Viren haben, es gibt sie – so oder so! Sie zu verleugnen, ist zwecklos. Aber es schadet nie, sich über seinen Gegner zu informieren.

Bei allem Schrecken, den diese Killer verbreiten, empfinde ich auch eine große Faszination für sie. Welch ausgeklügelte (Über-)Lebensverfahren, welche grandiose Anpassung an den Wirt, um den größtmöglichen eigenen Nutzen für sich selbst herauszuziehen und vieles andere raffinierte Strategien die winzig kleinen Bakterien und Viren beherrschen, finde ich zutiefst beeindruckend und ich kann die Faszination der Wissenschaftler, die sich unter Gefährdung ihres Lebens der Erforschung von Seuchen verschrieben haben, sehr gut nachvollziehen.

Und genau diese Leserschicht spricht der Autor an. An einigen Stellen wird das Buch sehr wissenschaftlich und wer sich in der Fachterminologie gar nicht auskennt, hat es phasenweise nicht so leicht. Wer aber grob mit der Thematik vertraut ist, wird sich ganz sicher zurechtfinden und es schaffen, in jede Seuche „einzutauchen“. An einigen Stellen ist das Sachbuch sachlich – das bringt seine Natur mit sich – aber über weite Strecken schafft es der Autor, die Geschichte der einzelnen Seuchen von der Entdeckung bis zur rekonstruierten Verbreitung und ihre Entwicklung vom ersten Auftreten bis zum aktuellen Stand fast schon erzählend und vor allem spannend und Interesse weckend darzulegen. Dadurch las sich das Buch meist sehr flüssig und ich war froh, dass David Quammen es fast immer geschafft hat, umfangreiche, komplizierte Sachverhalte leicht verständlich, plausibel und einleuchtend zu erklären – ein bisschen Hintergrundwissen ist dazu allerdings, wie bereits erwähnt, von Vorteil.

Erstaunlicherweise kommt dieses Sachbuch ohne jedwede Grafiken und Tabellen aus, es enthält auch nur sehr wenige geografische Karten und dennoch wusste es mich zu begeistern und für sich einzunehmen.

In erster Linie werden hier Zoonosen unter die Lupe genommen. Stark vereinfacht kann man sagen, sind Zoonosen Krankheiten, die ursprünglich nur innerhalb bestimmter Tierarten verbreitet waren, selten mal den Wirt wechseln – wenn dieser zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Nicht immer kann dann ein solcher Erreger Fuß fasssen, aber hin und wieder kommt es auch zu Seuchen. Ein Schema F gibt es hier nicht. Die Vielfalt der Erreger ist groß, was die Sache so spannend und interessant macht.

Herzlich willkommen auf der Forschungsreise durch Malaria, Ebola, Borreliose, RNA und DNA und und und…
Aber passt gut auf euch auf!

Inhalt
In seinem ebenso spannend erzählten wie beunruhigenden Buch schildert der preisgekrönte Wissenschaftsautor David Quammen wie und an welchen Orten bevorzugt Viren, Bakterien und andere Erreger schwerer Seuchen auf den Menschen übertragen werden. Er begleitete die führenden Forscher bei der Suche nach dem Ursprung der Seuchen zu Gorillas in den Kongo, beobachtet sie bei der Arbeit mit Fledermäusen in China und Affen in Bangladesch und erklärt, warum die Gefahr der Übertragung auf den Menschen gestiegen ist. Noch ist nicht klar, woher die nächste Seuche kommt, aber ihr Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit.

Das Buch
„Die neuen Seuchen“ von David Quammen ist im August 2015 unter der ISBN-Nr. 978-3-570-55278-0 bei Pantheon erschienen. Das Sachbuch umfasst 560 Seiten und ist auch als eBook erhältlich.

Der Autor
David Quammen, geboren 1948, ist ein amerikanischer Schriftsteller und Wissenschaftsjournalist. Er studierte Literatur an der Yale University und in Oxford. Für seine populärwissenschaftlichen Werke zu Naturgeschichte und Evolution wie »Der Gesang des Dodo« wurde er vielfach ausgezeichnet.
Quelle: Randomhouse

Voransicht