Spillover

Der tierische Ursprung weltweiter Seuchen

(3)
Spillover
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Der tödliche Sprung vom Tier zum Menschen

Lebensbedrohende Krankheiten wie AIDS, Ebola, SARS und aktuell Covid-19 können sich dank der Globalisierung schnell über große Räume verbreiten und Epidemien oder gar Pandemien auslösen. Ihnen ist eines gemeinsam: Die Erreger sprangen vom Tier auf den Menschen über – der sogenannte Spillover. In einem ebenso spannend erzählten wie beunruhigenden Buch schildert der preisgekrönte Wissenschaftsautor David Quammen wie und wo bevorzugt Viren, Bakterien und andere Erreger auf den Menschen übertragen werden. Er begleitet Forscher bei der Suche nach dem Ursprung der Seuchen unter anderem zu Gorillas in den Kongo, beobachtet sie bei der Arbeit mit Fledermäusen in China und Affen in Bangladesch und erklärt, warum die Gefahr des Spillover gestiegen ist. Noch ist nicht klar, woher die nächste große Seuche kommt, aber ihr Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit.

»[Quammen] flicht Reportage, Wissenschaftsgeschichte und Virologie kunstvoll zusammen.«

DER TAGESSPIEGEL, 16.12.2013

Aus dem Englischen von Sebastian Vogel
Originaltitel: Spillover. Animal Infections and the Next Human Pandemic
Originalverlag: W. W. Norton & Company
eBook epub (epub), 6 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-12801-2
Erschienen am  30. September 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

David Quammen, geboren 1948, ist ein amerikanischer Schriftsteller und Wissenschaftsjournalist. Er studierte Literatur an der Yale University und in Oxford. Für seine populärwissenschaftlichen Werke zu Naturgeschichte und Evolution wie »Der Gesang des Dodo« wurde er vielfach ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Was Quammen in seinem Buch präsentiert, ist investigativer Journalismus im besten Sinne, spannend erzählt und ganz ohne apokalyptische Panikmache.«

bild der wissenschaft, 15.04.2014