VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sprache ohne Worte Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 23,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 29,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-06123-4

Erschienen:  26.07.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Dr. Peter A. Levine, soeben für sein Lebenswerk ausgezeichnet vom amerikanischen Verband der Körpertherapeuten, ist einer der bedeutendsten Traumaforscher unserer Zeit. Seine Bücher sind internationale Bestseller. »Sprache ohne Worte« stellt den Gipfelpunkt seines Schaffens dar.

»Traumatisiert zu sein bedeutet, verdammt zu sein zu einer geistigen Endlosschleife unerträglicher Erfahrungen. In diesem fesselnden Buch erklärt Peter Levine, was bei einem Trauma in unserem Körper und unserer Psyche geschieht, und zeigt, wie die Weisheit des Körpers hilft, es zu überwinden und zu transformieren.«

Dr. Onno van der Hart, Prof. für Psychopathologie und Trauma, Universität Utrecht

Peter A. Levine (Autor)

Dr. Peter A. Levine, geboren 1942, Biologe, Physiker und Psychologe, ist einer der anerkanntesten Trauma-Therapeuten. Seine Methode Somatic Experiencing®, ein ganzheitlicher Ansatz zur Trauma-Heilung, unterrichtet er weltweit. Im Oktober 2010 erhielt er den Lifetime Achievement Award der amerikanischen Vereinigung der Körperpsychotherapeuten.

www.somatic-experiencing.de www.traumahealing.ch

Originaltitel: In an Unspoken Voice: How the Body Releases Trauma and Restores Goodness
Originalverlag: North Atlantic Books

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-06123-4

€ 23,99 [D] | CHF 29,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen:  26.07.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

".... Trauma und Entstehung."

Von: ifinishit Datum: 01.09.2018

tatisleseecke.blogspot.de/

Inhalt:
Peter A. Levine ist einer der bedeutensten Traumaforscher unserer Zeit.
In diesem Buch vereint er seine Forschung über Stress und Trauma aus Hirnforschung und vielem mehr.
Er bindet sein eigenes Trauma mit ein und kann dadurch bessere Schlüsse für Therapieansätze ziehen.

Rezension:
Ein Trauma wird hervorgerufen durch Verletzung , Angst, Furcht und vieles mehr.
Es entstehen Blockaden die das ganze Leben auf den Kopf stellen können.
Und Betroffene gehen oft durch die Hölle weil sie oft nicht wissen was sie haben. Ein Trauma kann sich sowohl auf psychischer wie auf körperlicher Ebene äußern.
Das Gehirn ist sehr gut darin schlimme Dinge auszublenden, die sich dann aber auf anderen Ebenen vermehrt zeigen.
Levine erwähnt Aktivierungsprozesse & Selbstregulation und bringt seine Patienten dazu auf die Signale ihres Körpers zu achten.

Sehr interessant war das Thema traumatische Belastungsstörung und wie man sie vermeiden kann.
Dann folgten aber sehr viele Wiederholungen und nach einer Weile fand ich diese Fallbeispiele und Lösungsansätze ein wenig ermüdend, denn es lief immer alles rund und ähnelte sich oft.
Bezüglich auf sein eigenes Trauma was gefühlt auf jeder 10 Seite erwähnt wurde bekam ich den Eindruck dieses Buch hätte um die Hälfte kürzer sein können.

Es lohnt sich trotzdem einen Blick darauf zu werfen, denn wie es scheint zeigt die Körpertherapie bei der Auflösung eines Traumas Wirkung.
Bei einem tiefsitzenden Trauma sollte man aber lieber nicht selbst an sich herum forschen sondern Hilfe in Anspruch nehmen da die Gefahr eines Retraumatisierung besteht.Dieses Buch ist sowohl etwas für Laien sowie auch für Fortgeschrittene.

Ein Schatz an Erfahrung und Wissen.

Von: Manja Kendler Datum: 18.01.2018

schutzgarten.wordpress.com

Für AHA Momente, Lesevergnügen und Fachwissen ist in diesem Buch, vom Erfinder der Somatic Experiencing Trauma Therapie, gesorgt. Warum lernen wir das nicht in der Schule? Der zweite Biophysiker, der über die Schwingungen redet. Freude und Freundlichkeit sind Bausteine des menschlichen (Er)Lebens und unser Körper macht den Rest.

Welche Handgriffe und Übungen helfen, mit Trauma umzugehen, werden in diesem 446 Seiten Werk ausführlich erklärt und erstaunen mich in der Wirkungsweise, die man praktisch selbst erfährt. Dieses Buch ist möglicherweise die Antwort auf die Frage, wie wir mit den Traumata einer Gesellschaft und geflüchteter Menschen umgehen wollen, auch wenn sie verbal eine andere Sprache sprechen.

Mit diesem Buch erklärt sich so manche körperliche Reaktion, die gerne übersehen oder übertüncht oder unterdrückt wird sowie was notwendig ist für Menschen, die in traumatische Situationen geraten oder kamen. Dami Charf und die Verarbeitung meiner PTBS inspirierte mich, noch tiefer in diesen Bereich abzutauchen und ich fand auf meinem Meeresgrund, diesen Schatz an Erfahrung und Wissen von Peter Levine. Vieles bestätigte meine Beiträge und Ansichten und kennt Ihr das Gefühl, ein Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen, weil man ja gern noch bei dem Autor weiter im Wohnzimmer sitzen würde und seinen Erkenntnissen lauschen will und komische Sachen ausprobieren oder imaginäre High Fives vergeben will? Ihr werdet vielleicht an mich denken, wenn die Übung mit dem Fisch kommt. Oder Levine erklärt, warum Spiritualität und Gesundheit, zu unserem Leben gehört.

Ein besonderes Plus für mich, neben den persönlichen Lebens- und Forschungseinsichten des Autors, direkt die Dinge an sich selbst wahrzunehmen, auszuprobieren, sich selbst verstehen. Die Beispielabbildungen, wie die physikalische Darstellung der Wirkung eines Triggers, helfen das Fachwissen zu erfassen, auch wenn dieses Buch nicht zum Traumatherapeuten macht.

In einer Anfangsphase der Traumabewältigung ist dieses Buch nicht unbedingt, als aktiver Ratgeber zu verstehen, da bleibe ich gespannt auf das bald erscheinende Buch von Dami Charf. Wer sich jedoch schon länger damit beschäftigt oder noch nicht so viel weiß, über das Thema Trauma und körperorientierte Therapie, der ist bei Levine richtig.

Für Krankenschwestern, Ergotherapeuten, Mediziner, Feuerwehrleute, Soldaten, Physiotherapeuten Pädagogen, Allgemeinmediziner, Gutachter, Rettungssanitäter, Richter. Für Menschen, die mit Traumatisierten konfrontiert werden oder wurden. Für Sozialarbeiter, BAMF-, Gesundheitsamt- und Krankenkassenmitarbeiter, Berater und Polizisten. Jene, die mehr über Trauma und die Abwehrpsychologie unseres Körpers wissen wollen.

Somatic Experiencing ist eine körperorientierte Form der Traumatherapie. Der Biophysiker, Traumaforscher und Psychologe Peter Levine entwickelte die Theorie, durch Beobachtung der Tierwelt, Therapieerfahrungen mit Patienten und das Eigenerleben eines Unfalls. Seit 1970 veröffentlicht er dazu Beiträge und Bücher. Leser des Schutzgartens ahnen es vielleicht, in Deutschland ist die Methode noch nicht anerkannt, da sie fachübergreifend, nicht nur für Psychologen gedacht ist, sondern jedem zugänglich erlernbar ist und werden sollte, da sie lebensrettend unterstützend ist. Meiner Ansicht nach gehört sie zum Schulwissen. Was noch nicht ist, kann noch werden.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors