Star Wars. Planet der Verräter. Roman

(1)
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Pures Adrenalin für die Fans von Star Wars: eine unvergessliche Reise in das Herz eines Jungen, der über das Schicksal von Milliarden Menschen entscheiden wird!
"Star Wars ist kein Film - es ist Kult, Religion und Abenteuerspielplatz zugleich - es ist eine eigene Kultur!" Cinema

Drei Jahre sind vergangen, seit Anakin Skywalker der Schüler Obi-Wan Kenobis wurde. Seine Ausbildung zum Jedi macht große Fortschritte. Da werden die beiden mit einer Mission betraut, die sie zum Planeten Zonama Sekot führt - eine Welt voller Rätsel und tödlicher Verlockungen. Schon bald droht die Erforschung der Geheimnisse das Band zwischen Obi-Wan und Anakin zu zerreißen und konfrontiert den jungen Schüler mit seinen tiefsten Ängsten - und seinem finsteren Schicksal ...


Aus dem Amerikanischen von Ralf Schmitz
Originaltitel: Star Wars - Rogue Planet (Bridge-Novel 1)
Originalverlag: Del Rey / Ballantine
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-07764-8
Erschienen am  09. Februar 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

29 Jahre vor Eine neue Hoffnung

Leserstimmen

[Rezension] Star Wars - Planet der Verräter von Greg Bear

Von: Philip Aschermann

01.03.2015

Planet der Verräter von Greg Bear ist nur eines von unzähligen Büchern rund um das sehr komplexe Star Wars Universum aus der Ideenschmiede von George Lucas. Da ich ein riesen Fan der Star Wars Saga bin, ich aber noch kein einzigen Roman gelesen hatte, wurde es mal Zeit damit anzufangen. Planet der Verräter spielt zeitlich gesehen zwischen den beiden Filmen Star Wars Episode 1 - Eine dunkle Bedrohung und Episode 2 - Angriff der Klonkrieger. Anakin Skywalker, mittlerweile drei Jahre der Padawan von Obi-Wan Kenobi, hat sich im Jedi-Tempel auf Coruscant mit der Macht vertraut gemacht und als einer der besten Schüler bewiesen doch ist er unaufmerksam, bastelt zu gern an Robotern herum und begibt sich in illegalen Rennen auf dem Stadtplaneten in Gefahr weshalb ihm Ärger vom Rat der Jedi droht. Um Anakin's Gefühl für die Macht zu schulen, das Verantwortungsbewusstsein zu stärken und die Beziehung zu seinem Meister Obi-Wan zu festigen, werden er und sein Meister auf eine gefährliche Mission auf einen noch unbekannten Planeten geschickt um eigenartigen Gerüchten nachzugehen. Dabei geraten die Beiden in merkwürdige Rituale und unerwartete Gefahren... Greg Bear legt in diesem Roman sehr viel Wert auf die geschilderten Details, z.B. die verschiedenen Wesen oder die wichtigen Details des Planeten Zonama Sekot, weshalb man sich gut in die von ihm geschilderte Star Wars Welt hineinversetzen kann. Die aus den Filmen bekannten Charaktere, vor allem Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, sind sehr gut getroffen, wodurch alles sehr vertraut wirkt. Der Aufbau der Geschichte ist durchaus gelungen, es gibt eine vernünftige und nachvollziehbare Entwicklung und man erkennt, weshalb das Eine zum Anderen führt. Doch leider sind die Sprünge zwischen den einzelnen Charakteren etwas zu abrupt, ich zumindest hab teilweise den Überblick verloren wenn ich mal einen Tag nicht gelesen hab wodurch ich mich erst einmal wieder zurecht finden musste. Darüber hinaus liegt der Fokus des Romans hauptsächlich auf der Fertigung des mysteriösen Schiffs und nicht auf der Bedrohung des Planeten von Außerhalb, dem Verschwinden des Jedi-Ritters oder der Beziehung zwischen Obi-Wan und Anakin. Zwar ist es schon interessant, wie dieses Schiff hergestellt wird doch hab ich mir durchaus einen anderen Fokus erhofft. Die von mir erhofften Schwerpunkte kommen zwar auch vor aber leider viel zu knapp. Insgesamt gerät in diesem Roman leider zu viel durcheinander, es gibt nichts prägnantes, das Ende kommt zu schnell und zu viele Fragen bleiben offen. Auch die Begegnung von Anakin mit dem aus dem Film Star Wars Episode 4 – Neue Hoffnung bekannten Charakter Tarkin finde ich sehr eigenartig, weil ich davon ausgegangen bin, dass sich die Beiden vorher nicht begegnet sind. Die Grundidee und das Konzept des Romans finde ich zwar insgesamt in Ordnung doch leider wurde ein falscher Schwerpunkt gewählt und zu viele Fragen wurden offen gelassen, weshalb aus einem Roman mit Potenzial leider doch nur ein mittelmäßiger Roman geworden ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Greg Bear wurde 1951 in San Diego geboren und studierte dort englische Literatur. Seit 1975 als freier Schriftsteller tätig, gilt er heute als einer der ideenreichsten wissenschaftlich orientierten Autoren der Gegenwart. Etliche seiner Romane wurden zu internationalen Bestsellern.

Zur AUTORENSEITE

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich