Stille Feindin

Ab 14 Jahren
(8)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn Erinnerung quält, soll Rache erlösen

Farina und Tami (beide 17) haben eines gemeinsam: Ihre Kindheit würden sie am liebsten aus dem Gedächtnis streichen. Als sie Freundinnen werden, hat Tami das Gefühl, sie hätten auf wundersame Weise schon immer zusammengehört, obwohl sie sich erst seit kurzer Zeit kennen. Und tatsächlich hat sich ihr Weg in der Vergangenheit schon einmal gekreuzt: Da ist etwas, was sie beide gleichermaßen betrifft. Ein Abgrund, der Farina unberechenbar macht – sogar für sich selbst.

"ein sprachlich wunderschöner und ein ebenso packender Roman"

Buxtehuder Tageblatt (28. August 2014)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-12476-2
Erschienen am  23. Juni 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr gut geschrieben, leider fehlte teilweise die Spannung

Von: Caro1893

07.03.2015

Zum Inhalt: Farina hatte weder eine leichte Kindheit, noch eine leichte Jugend. Doch jetzt scheint sie endlich bei ihrer Pflegemutter angekommen zu sein. Sie geht regelmäßig zur Schule und hilft daheim im Hofladen. Doch eines Tages wird sie völlig aus der Bahn geworfen. Sie begegnet höchst unerwartet einer Person aus ihrer Vergangenheit. Auch ihre Freundschaft zu Tami, die neu im Dorf ist, hält sie nicht davon ab durchzudrehen und absurde Pläne zu schmieden. Und damit setzt sie nicht nur ihre Zukunft aufs Spiel. Meine Meinung: "Stille Feindin" ist ein Psychothriller, der es durchaus in sich hat. Die Thematik ist spannend und das Buch toll geschrieben und gut zu lesen. Die Autorin machte es mir mit ihrem Schreibstil leicht, in die Geschichte reinzufinden und ganz darin einzutauchen. Ich kam flott vorwärts, muss jedoch zugeben, dass die Spannung nicht über die komplette Zeit gleich hoch war. Zwar wollte ich bis zum Ende gerne wissen, was hinter allem steckt und ob Farina mit ihren Vermutungen recht hatte, doch trotz allem war ich nicht über die komplette Zeit gefesselt. Die Protagonisten selbst fand ich toll beschrieben und sehr charakteristisch. Doch trotz der tollen Beschreibungen waren sie mir nicht wirklich sympathisch. Vor allem Farina war zeitweise ziemlich schwer zu ertragen, auch wenn sich vieles durch ihre sehr schwere Jugend begründen ließ. Das Ende war ziemlich spektakulär und actiongeladen, mir jedoch etwas zu viel. Die Autorin hat im Nachhinein zwar noch einige Erklärungen geliefert, die das ganze etwas klarer und logischer erscheinen lassen. Es ist jedoch schade, dass sie diese Erklärungen nicht einfach mit ins Buch eingebaut hat. Denn ohne diese Erklärungen wirkt das Ende doch sehr schwarz/weiß und etwas übertrieben. Trotz der Kritikpunkte hat mir das Buch alles in allem ganz gut gefallen, denn es ließ sich einfach richtig toll lesen und war trotz ab und an fehlender Spannung war das Buch nie wirklich langweilig. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und den Schreibstil der Autorin, der doch recht speziell ist, auf jeder Seite genossen. Fazit: Jugendthriller, bei dem die Spannung leider nicht über die komplette Zeit hochgehalten werden, allerdings mit dem tollen Schreibstil ziemlich Punkten kann. Habe ich trotz der manchmal fehlenden Spannung gerne gelesen.

Lesen Sie weiter

Ein gut angelegter Psychothriller

Von: Kleine Bücherinsel

03.02.2015

Meine Meinung: Ich muss zugeben, ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten mit dem Buch. Der Prolog, der sehr spannend anfing und schon ein wenig eine Vorahnung der geschichtlichen Entwicklung gibt, fand ich noch toll. Zwar werden keine Namen genannt, doch man hat im Verlauf der Geschichte schnell raus, um wen es sich handelt. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch. Aber dann fing bei mir erstmal die große Verwirrung an und die Fragezeichen bildeten sich in rascher Folge in meinem Kopf. Das lag viel daran, dass man immer wieder in Farinas Vergangenheit hinein katapultiert wurde. Doch es entwickelt sich dann nach einiger Zeit zu einem wahren Pageturner, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Durch die sehr tief angelegten Hauptprotagonisten, man erfährt vieles aus ihrer Vergangenheit und wie sie so denken, bekommt man ein gutes Gespür für diese und ihre Handlungsweisen. Sie sind in ihrem Rahmen absolut glaubwürdig und auch wenn man das ein oder andere vielleicht nicht nachvollziehen kann, hat man durch ihre Vergangenheit schon eher Verständnis dafür. Die Rachegedanken von Farina gingen sehr weit. Man merkt wie der Keim in ihr wächst und von außen noch weiter genährt wird. Und ich habe mich an manchen Stellen gefragt, wie weit wird das Mädel gehen? Und schafft sie es, sich aus den Ketten der Vergangenheit zu befreien. Das Ende kam mir dann leider viel zu schnell und irgendwie fehlte mir da ein wenig der Pfiff. Es war zu einfach gestrickt, wenn man sich so den Aufbau der restlichen Geschichte anschaut. Das fand ich da echt ein wenig schade. Stille Feindin ist ein richtig gut angelegter Psychothriller für Jugendliche, wo die Psyche im Vordergrund steht. Spannung erhält er nicht durch Gewalt und Blut, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Denn ein guter Thriller kann einem auch auf unblutige Wege einen eisigen Schauer über den Rücken jagen. Fazit: Ein sehr guter Psychothriller für Jugendliche. Nach anfänglicher Verwirrung, kam ein sehr gut ausgebauter Mittelteil.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alexandra Kui wurde 1973 in Buxtehude geboren. Sie studierte Soziologie in Hamburg und arbeitete für verschiedene Tageszeitungen, bevor sie anfing, Bücher zu schreiben. Nach den Krimis »Blaufeuer«, verfilmt fürs ZDF unter dem Titel »Der Tote im Watt«, und »Wiedergänger« veröffentlichte die Autorin, die auf der Geest bei Hamburg lebt, mehrere Jugendthriller sowie literarische Jugendromane bei cbj.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

"Alexandra Kui ist eine exzellente Erzählerin"

Weitere E-Books der Autorin