Stream - Gehst du offline, ist sie tot

Thriller

(3)
eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Non-Stop-Action, die das Herz rasen lässt!

Frank Banta hat sich der Bekämpfung von Cybercrime verschrieben. Doch auch, wenn der NATO-Agent nach außen cool wirkt, leidet er auch nach fünf Jahren am Tod seiner Frau Anna, deren Leiche bis heute unauffindbar ist. Ein harmloses Spiel mit einer Livestream-Plattform, wird zum Albtraum, als er die totgeglaubte Anna in einem der Videostreams entdeckt – zusammen mit einem Mann, der sie foltert! Als Banta erfährt, dass Anna nur noch wenige Stunden zu leben hat, muss er sie um jeden Preis finden. Unter keinen Umständen darf der Stream abreißen, sonst ist Anna verloren …

»Kurzweilige Unterhaltung.«

Blickpunkt zum Sonntag (05. Januar 2019)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-21661-0
Erschienen am  17. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Logik-Lücken und wenig Spannung

Von: Sandra8811

19.01.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich arbeite selbst in einer IT-Abteilung und die Story erinnerte mich an den Film „Nicht auflegen!“, den ich damals sehr gut fand. Cover: Das Cover finde ich großartig. Es deutet die Wege des Internets in einer älteren Stadt sehr gut an. Es wirkt düster und unheilvoll, perfekt für einen Thriller. Die gelbe Schrift macht es super auffällig. Inhalt: Frank Banta und ein paar Gefährten kämpfen gegen Cyberkriminalität. Als er eines Tages beim Chat-Roulette seine totgeglaubte Liebe Anna sieht, muss er gegen die Zeit kämpfen. Der Stream darf auf gar keinen Fall unterbrochen werden, da er ansonsten unauffindbar wäre. Handlung und Thematik: Zuerst gibt es eine Überhäufung von IT-Begriffen, die nicht wirklich erklärt werden (für mich kein Problem, da ich in der IT arbeite, aber für andere vielleicht schon). Es ist echt interessant, wie gläsern der Mensch heutzutage ist. Tendenziell ist die grobe Richtung und das Konzept der Handlung super genial. Leider verstrickt sich der Autor total in Wiedersprüche und bringt Dinge die gar nicht sein können (z.B. WhatsApp und Facebook-Nachrichten im Jahr 2002). Auch von den Charakteren hätte ich mehr Gefühlsausarbeitung gewünscht. Normalerweise müsste Banta so richtig fertig sein und am Rad drehen, aber er bleibt meist relativ cool für seine Lage. Auch der Täter verhält sich relativ gechillt. Ab und an taucht er kurz auf, schreibt was und dann ist wieder ewig nichts. Sollte er nicht mehr Druck aufbauen? Die Gruppe bricht einfach so nach Rumänien auf, ohne großartige Reisezeit und ZACK sind sie wieder zuhause. Mir fehlte einfach was. Das Ende war gut, aber nicht unerwartet. Auch hätte ich mir insgesamt mehr Spannung in diesem Buch erwartet. Charaktere: Die Charaktere waren allesamt irgendwie lieblos. Ich konnte zu niemandem Sympathie aufbauen. Die Charaktere verhielten sich meist unlogisch und waren wenig emotional (zumindest kam es für mich nicht rüber). Einzig und allein Avriel hätte das Potential gehabt, aber sie kam nach dem Anfang nur noch am Rande vor. Schreibstil: Man merkt das große Potential, das der Autor hat. Die bildlichen Beschreibungen fand ich gut. Leider hätte ich mehr Details und Emotionen bei den Charakteren erhofft. Auch die Handlung hat Lücken und Logik-Fehler. Hier ist noch genug Luft nach oben. Die Kapitellängen waren perfekt. Bis auf die IT-Begriffe am Anfang und kurz vor Schluss war alles sehr einfach geschrieben, das Buch ließ sich dadurch schnell lesen. Persönliche Gesamtbewertung: Leider wurde das Potential der Handlung nicht ausgeschöpft. Besonders störend fand ich vor allem die WhatsApp-/Facebook-Passage, da niemandem aufgefallen ist (weder Autor noch Lektorat), dass es das 2002 noch nicht geben konnte (weil z.B. WhatsApp erst 2009 gegründet wurde). Auch fehlten manchmal auch gefühlt mehrere Seiten, da sich auf einmal der Aufenthaltsort der Charaktere ändert und diese nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, weil sie den Ort mit dem Laptop verlassen haben. So konnte ich leider das Buch nicht genießen und auch nicht weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Rasant und spannend

Von: brigitta

05.01.2019

Kurze Zusammenfassung: Frank Banta ist NATO-Agent und in der Bekämpfung der Cyberkriminalität eingesetzt. Seiner Aufgabe widmet er sich mit vollem Einsatz, doch seelisch ist Banta schwer angeschlagen. Vor fünf Jahren starb seine Frau Anna während eines Außeneinsatzes. Die Befreiung einer Geisel kostete Anna das Leben. Auch in Franks Team ist Annas Tod noch sehr präsent und als Anna auf einmal in einem Online Livestream auftaucht ist es ein Schock. Anna wird vor laufender Kamera von einem Mann misshandelt und mit dem Tode bedroht. Frank Banta muss Anna finden und retten, sonst wird sie in diesem Livestream getötet. Doch Banta weiß nicht wo er anfangen soll und zudem darf der Stream nicht offline gehen, denn sonst wird Anna sofort getötet. Fazit: Dieser Roman ist eine rasante Jagd gegen die Zeit und quer durch Berlin. Ich habe es gelesen, als ich selbst gerade ein paar Tage in Berlin war und mir hat das Lokalkolorit in dem Buch sehr gefallen. Ich mag es, wenn ich an fremden Orten bin und diese Orte in einem Buch wieder erkenne. Das Tempo in dem Buch ist wirklich enorm. Der Zeitrahmen in dem Frank Banta handeln muss ist eng begrenzt und innerhalb dieser Zeitgrenze muss viel erledigt werden. Beides zusammen ergibt ein hohes Tempo. Auch die Sprache und der Protagonisten und die Frequenz der Dialoge unterstreichen das Tempo. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und der Plot an sich, bietet auch viele Möglichkeiten an der Spannungsschraube zu drehen. Mir hat nur gelegentlich das Fachjargon nicht so gut gefallen. Bei manchen Fachbegriffen bin ich tatsächlich auf der Strecke geblieben. Vielleicht hätte man die Fachsprache an einigen Stellen etwas auf Normalsprache runterbrechen können, damit wirklich jeder versteht, was da gerade vor sich geht. Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Internet, der damit verbundenen Fachsprache und dem wirklich hohen Tempo glaube ich, dass dieser Roman jungen Erwachsenen sehr gut gefällt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Derek Meister wurde 1973 in Hannover geboren. Er studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg und schreibt erfolgreich Serien und Spielfilme fürs Fernsehen – und spannende Romane, mit denen er sich eine große Fangemeinde erobert hat. Derek Meister lebt mit seiner Familie in der Nähe des Steinhuder Meers.

Zur AUTORENSEITE

Links