VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Stresst ihr noch oder liebt ihr schon? Warum Familie nicht das Problem ist, sondern die Lösung

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19820-6

Erschienen: 22.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine glückliche Familie ist weder harte Arbeit noch Zauberei. Sondern eine Entscheidung.

Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer erzählen in „Stresst Ihr noch oder liebt Ihr schon?“ mit Witz und Charme, wie sie durch fünf Kinder, Patchwork, Karriere und Partnerschaft zu mehr Freiheit gefunden haben. Kinder gelten heute als Anschlag auf die gute Laune, als Sargnagel im Lebensplan. Mütter, die bedauern Mutter geworden zu sein. Väter, die sich im Büro verschanzen, seit Zuhause ein Baby schreit. Eltern, die sich gegenseitig die Schuld für den Schlamassel geben, in dem sie stecken und der sich Familie nennt. Darüber gibt es inzwischen unzählige Bücher und Zeitungsartikel – nur keine Lösung.
Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer zeigen einen Weg aus dieser Sackgasse. Sie erzählen von ihrer Familie nicht als System des ständigen Lasten- und Zeitenausgleichs sondern als Ort, an dem sich Gleichberechtigung und Freiheit ganz neu definieren. Entlang ihres Weges vom ersten Date bis zum fünften Kind beschreiben die beiden Autoren, wie jede kleine und große Herausforderung – Feminismus, Singlesein, durchwachte Babynächte, Pubertät, Liebeskummer, umgekippte Saftgläser und Schwiegermütter – nicht zu mehr Stress sondern zu mehr Gelassenheit und Liebe führen kann.
„Stresst Ihr noch oder liebt Ihr schon?“ ist ein modernes Plädoyer für eine Familie, die nicht nur Hülse ist sondern Lebensinhalt. Weil sich darin alle – nicht nur die Kinder, vor allen Dingen auch die Eltern – miteinander weiterentwickeln und lernen erfolgreich zu sein.

  • - Humorvoll aus dem Leben gegriffen. Mit Wiedererkennungswert und Aha-Faktor

  • - Verliebt wie am ersten Tag – trotz Erziehungsdiskussion und Hausarbeit

  • - Job, Karriere, Lebenstraum: Wer Familie schafft, schafft alles

  • - Verantwortung und Selbstgefühl: Wie man durch Kinder erwachsen wird

  • - Jeder Tag ein neues Desaster: Wie der Alltag zum Ereignis wird

  • - Besonders reizvoll: Das Ehepaar erzählt aus Frauen- und Männersicht

»‘Stresst Ihr noch oder liebt Ihr schon?‘ ist eine Liebeserklärung an das ungeplante Leben.«

rbb zibb (25.08.2016)

Alexa Hennig von Lange (Autorin)

Alexa Hennig von Lange wurde 1973 geboren und begann bereits mit acht Jahren zu schreiben. 1997 erschien ihr Debütroman Relax, mit dem sie über Nacht zu einer der erfolgreichsten Autorinnen und zur Stimme ihrer Generation wurde. 2002 bekam sie den Deutschen Jugendliteraturpreis. Es folgten zahlreiche Romane für Erwachsene wie Jugendliche und Kinder, außerdem Erzählungen und Theaterstücke. Alexa Hennig von Lange lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Berlin.


Marcus Jauer (Autor)

Marcus Jauer, geboren 1974, ist Journalist. Er arbeitete 15 Jahre für die großen deutschen Tageszeitungen. Zuerst als Reporter für die Süddeutsche Zeitung und später als Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen. Seine Texte wurden mehrfach ausgezeichnet. Gerade sind Alexa Hennig von Lange und er mit ihren fünf Kindern von Berlin Mitte nach Brandenburg aufs Land gezogen.

»‘Stresst Ihr noch oder liebt Ihr schon?‘ ist eine Liebeserklärung an das ungeplante Leben.«

rbb zibb (25.08.2016)

»Ein Buch über die Herausforderungen und schönen Momente, wenn ein Paar sich findet und eine neue Familie entsteht. Sehr erwachsen. Und sehr gut.«

GALA (18.08.2016)

»Schlau, charmant und sehr persönlich. (...) Unterhaltsam zu lesen und gleichzeitig eine Wundertüte kluger Denkansätze, wie ungewöhnliches Familienleben gelingen kann.«

Eltern family (13.09.2016)

»Die Schriftstellerin Alexa Hennig von Lange und der Journalist Marcus Jauer haben eine sehr große Patchworkfamilie gegründet - und sind dabei ein glückliches Paar geblieben.«

Brigitte woman (05.10.2016)

»Keine plakative Ratgeberliteratur, [...] eher eine Liebesgeschichte, erzählt aus der Perspektive eines Mannes und einer Frau. [...] ein Buch mit Anliegen, ohne missionarisch zu sein.«

rbb Stilbruch (29.09.2016)

mehr anzeigen

09.06.2017 | 19:30 Uhr | Korbach

Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer lesen gemeinsam aus ihrem Buch "Stresst ihr noch, oder liebt ihr schon?"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei
Prof.-Kümmell-Straße 14
34497 Korbach

Tel. 05631/53-246, kbbuch@korbach.de

14.02.2018 | 20:00 Uhr | Bensheim

Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer lesen gemeinsam aus ihrem Buch "Stresst ihr noch, oder liebt ihr schon?"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bürgerhaus
Dalbergergasse 15
64625 Bensheim

Weitere Informationen:
Lebenskunst
64625 Bensheim

info@lebwenskunst-bensheim.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19820-6

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 22.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leben mit Kindern – Stress oder Liebe?

Von: Daija Datum: 06.11.2016

liebevollerleben.com/

Wahrscheinlich kennen alle Eltern diese Tage, an denen wir nur darauf warten, dass die Kleinen friedlich schlummernd im Bett liegen. Im besten Fall in ihren Eigenen. Das Baby zahnt, das Kleinkind will sich nicht anziehen/nicht in den Kindergarten/ausschließlich mit weißer Schokolade überzogene Rosinen essen, die man nicht mehr im Haus hat. Manchmal vergessen wir an solchen Tagen, dass Kinder keine Strafe, sondern ein Geschenk des Himmels sind.

Leben mit Kindern – Stress oder Liebe?

Schriftstellerin Alexa Hennig von Lange und der Journalist Marcus Jauer haben insgesamt fünf Kinder, und: Sie genießen das Leben. In Stresst ihr noch oder liebt ihr schon?: Warum Familie nicht das Problem ist, sondern die Lösung schreiben sie in kurzweiliger Weise abwechselnd über all das, was Menschen mit Kindern umtreibt: Schlafmangel, Kinderwünsche, die Prägungen der eigenen Kindheit, die in unserem Verhalten sichtbar werden, Me Time und Paar Time. Und wie all das in ihrer Patchwork Familie aussieht.

Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer lernen sich nach einer gescheiterten Ehe bzw. Beziehung kennen und lieben. Unterhaltsam erzählen sie ihre Geschichte vom ersten Kennenlernen, dem Formen einer neuen Beziehung, in der Kinder von Anfang an mit dabei sind, bis zum fünften Kind. Von Lange und Jauer reflektieren ihre eigenen Kindheitserinnerungen, Erfahrungen früher und heute, und lernen, anders zu reagieren. “Unser Leben besteht aus Momenten, von denen wir gelernt haben, dass sie nerven”, schreiben sie, und auch, dass unsere Wahrnehmung nicht so bleiben muss. Nicht jedes Kanu kentert, nicht jede Beziehung scheitert, nicht jedes umgekippte Glas Saft ist ein Drama. Das Leben mit Kindern ist ein Abenteuer, an dem wir wachsen können.

Stresst ihr noch oder liebt ihr schon? ist ein unterhaltsames Buch darüber, wie es sich anfühlt, Eltern zu sein. Das Buch ist kein Ratgeber, sondern eine kurzweilige Liebeserklärung an das Leben mit Kindern. Die kurzen Kapitel machen es auch für Eltern lesbar, die manchmal eben nur fünf Minuten Zeit haben, um was zu lesen. Die Anekdoten ließen mich immer wieder mit einem positiven Gefühl auf die Kinder reagieren. Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer reden das Elternsein nicht schön, doch sie schauen auf die schönen Seiten. Das sollten wir alle viel öfter tun.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Geschmunzelt, genickt, gestaunt

Von: JoLou Datum: 22.04.2017

jolina-noelle.blogspot.com/

Ich dachte eigentlich, dass ich ein weiteres Ratgeberbuch in Händen halte, mit superschlauen Ideen und Tipps die sich unbedingt für alle Familien eignen (Ironie off)

Der Untertitel "Warum Familie nicht das Problem ist, sondern die Lösung." und das lustige Cover haben mir wirklich signalisiert, dass man mir jetzt Lösungen für ein gelungenes Familienleben vorsetzt, doch es ist viel besser.



Die Autoren sind verheiratet und haben 5 Kinder, wobei die beiden älteren aus früheren Beziehungen von Alexa stammen.

Abwechselnd schreiben Alexa und Marcus Kapitel mit Überschriften wie: "Nicht jedes Kanu kentert" oder "Ich mach das aber so!"
Man erhält immer aus der jeweiligen Perspektive einen Blick auf das Familienleben der Patchworkfamilie zu einem Thema, mit Gedanken dazu und Rückschlüssen. Nicht mehr und nicht weniger.

Den erhobenen Zeigefinger finde ich nicht einmal im Buch. Sie beschreiben ihren Weg und wie er für sie der richtige ist und es super funktioniert, meistens.
So ein bisschen fühle ich mich als lese ich eine Doppel Autobiografie, nur unterhaltsamer und mit Zeitsprüngen.

Es macht Mut zu lesen, das andere auch Zweifel haben und sich fetzen. Dass es einfach normal ist, dass sich der Freundeskreis ändern wenn man Kinder hat und die eigene Erziehung und Kindheit immer mit rein spielt, so viel man auch alles anders machen möchte.

Im Kapitel "Das macht man aber so!" dachte ich, hey, da werde aber ich beschrieben beim Spülmaschine einräumen und so wie ich hat der Autor dieser Zeilen einen Partner, der die Spülmaschine total anders einräumt. Also ich gestehe Euch, wenn Christian die Maschine einräumt, kann es sein, dass ich alles wieder raus hole und neu sortiere (so wie es richtig ist ;-) )
Lustig ist jedoch, dass in dem Fall Marcus der Spülmaschinenpedant ist und ich dachte das wäre so ein Frauen/Männer-Ding.

Ich fühlte mich auf allen 190 Seiten gut unterhalten und habe genossen, dass mir keiner mit dem erhobenen Zeigefinger vorm Gesicht fuchtelte und mir superschlaue Ratschläge zu meinem Leben erteilte, die bei uns gar nicht umzusetzen wären. (Warum werden gerade Blogs die das tun so oft gelesen? Sucht die Generation nach mir doch ein bisschen Bevormundung, weil das ihre Eltern verpasst haben und Dinge lieber "auf Augenhöhe" diskutiert haben?)
Danke für gesunden Menschenverstand und dieses Buch.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren