VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Talon - Drachenblut

Talon-Serie (4)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17183-4

Erschienen:  25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Talon-Serie

Die Romane von Julie Kagawas Fantasysserie Talon im Überblick

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr Interesse zum Beruf. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. In ihrer neuesten Erfolgsserie Talon erzählt sie von einer magischen Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Legion - The Talon Saga 4
Originalverlag: Harper Teen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17183-4

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider der bisher schwächste Band der Reihe

Von: unzensiert♡team Datum: 30.05.2018

unzensiertblog.blogspot.de/

Ember Hill, der abtrünnige Drache, muss weiterkämpfen: Tödlich verwundet von seinem Duell mit dem Patriarchen liegt ihre Liebe Garret am Boden, Rileys Lebenswerk gerät in Gefahr und die Bedrohung durch Dante, Embers Zwillingsbruder, wird immer größer. Hat die kleine Gruppe überhaupt eine Chance gegen die schier unendliche Macht von Talon und dem großen Wyrm?


Was war das für ein Cliffhanger: Der Soldat und der Patriarch der Georgskrieger im Kampf um Leben und Tod. Wer hofft, dass die Geschichte nach dem dritten Teil hier jetzt schnurstracks aufs große Finale zumarschiert und sich vor Spannung und neuen Details förmlich überschlägt, wird aber leider enttäuscht.

Das erste Drittel des Buches plätschert mühsam vor sich hin. Nicht, dass nicht auch mal Dinge passieren, aber sie sind nicht wirklich wichtig. Danach beginnt die Geschichte langsam etwas interessanter zu werden, konnte uns aber trotzdem nicht richtig überzeugen. Hindernisse überwinden? Das schaffen unsere Helden sowieso immer, wie wir aus den vorherigen drei Teilen wissen. Wirklichen Spannungsaufbau gab es auch hier leider nicht. Auch unlösbare Konflikte, neues Hintergrundwissen oder einen Wow!-Moment suchten wir leider vergebens. Selbst als es dann zur Sache geht, scheint das Geschehen irgendwie nicht hundertprozentig relevant zu sein.

Gerade der zähe Anfang hat uns dazu gebracht, das Buch immer wieder beiseite zu legen, wodurch wir letztendlich ein halbes Jahr gebraucht haben, um es zu Ende zu lesen. Das war vor allem deshalb schade, weil der Vorgängerband uns aus der Reihe bisher am besten gefallen hat. Er hat die Latte wieder etwas höher gelegt und gerade durch den spannenden Cliffhanger hätten wir erwartet, dass es in Band vier richtig verzwickt weitergeht und die Geschichte vorangetrieben wird.

Letztendlich waren wir am Ende des Buches fast genauso schlau wie vorher. Das ist zwar ein Problem, das Reihenbücher zwischen erstem und letztem Band häufig haben, aber bei einer auf fünf Bände angelegten Reihe hätten wir doch deutlich mehr erwartet. So bleibt das Gefühl, mit ein bisschen Handlung und Vorbereitung auf das Finale hingehalten worden zu sein. Uns hätte das Ganze besser gefallen, wenn man alle Teile um die definitiv vorhandenen Längen gekürzt und eine Trilogie daraus gemacht hätte.


Unser Fazit: Bislang war das der mühsamste Teil der Reihe. Lediglich das Ende reißt es dann etwas raus – aber auf Dauer ist diese Taktik dann auch nicht mehr befriedigend. Mal sehen, ob wir den nächsten – und letzten! – Teil noch lesen. Unser Tipp: Wartet, bis alle Teile raus sind, und lest sie dann einfach hintereinander weg. Dann bleibt man im Flow der Geschichte und hat sicherlich wesentlich mehr Spaß daran. So aber erscheint und das zu sehr wie ein Lückenfüller, deshalb gibt es auch nur 2 von 5 Sternen.

Spannung am Ende

Von: Nicole Katharina Datum: 28.01.2018

www.goldkindchen.blogspot.com

Meine Meinung zum Jugendbuch:

Talon 4

Drachenblut



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken.

Inhalt in meinen Worten:

Wie geht man damit um, wenn der eigene Zwilling sich gegen einen wendet und man erfährt das der gemein gefährliche große Wyrm die eigene Mutter ist, die es nicht gut mit einem meint, sondern Geschöpfe die Willenlos und ohne Seele sind züchtet, nur um ewig zu leben?

Wie geht man damit um, wenn die eigene Liebe nicht erwidert wird und das Mädchen das man liebt sich für den einen entscheidet, der der natürliche Feind ist, und doch Freund?

Wie geht man damit um, wenn man die Wahrheit erfährt woher man kommt und das man nicht schon immer das war, was einem vorgegaukelt wird, seitdem man denkt das man Denken kann, und wenn man den besten Freund verrät?

Nun diese Fragen dürfen sich Ember, Garret und einige andere im Buch stellen.

Denn es kann so nicht weiter gehen und Entscheidungen müssen getroffen werden, die nicht jedem schmecken noch wohlgesonnen sind.

Wie sich dann alles hochschaukelt zum letzten Kampf, das berichtet dieses Buch und noch vieles mehr. Doch wer denkt, dies ist das Ende der Reihe, nein! Es geht weiter.

Doch wie, werden noch alle geliebten und vertrauten Figuren im nächsten Teil dabei sein?

Nun das muss euch Talon schon selbst verraten.



Wie ich das gelesene empfand:

Leider hatte ich in diesem Buch eine ganz schöne Durststrecke, weswegen ich nun knapp zwei Monate brauchte um dieses Buch zu beenden und euch vorstellen zu können. Die letzten 200 Seiten ließen sich dann relativ leicht wieder lesen, jedoch hätte ich mir gerade auf den letzten 50 Seiten sehr gewünscht, dass die Spannung etwas entzerrt worden wäre und dafür mehr im Mittelteil auch Spannung vorhanden gewesen wäre, denn ehrlich am Ende überschlug sich so manches und gerade der Cliffhanger ist absolut gemein.



Themen im Buch:

Ich finde es gut, dass die Autorin einige Themen aufgreift, die ein jeder in unserem Leben in irgendeiner Form schon einmal selbst sich entweder stellte oder gar Erfahrungen sammelte.

Sei es die erste Liebe die nicht erwidert wird, der Verrat an der Freundschaft und dem Misstrauen gegenüber anderen, zugleich aber auch das Vertrauen zu fassen das jemand es mit einem gut meint, selbst wenn das sonst nicht der Fall war.

Doch ein Hauptthema hat mich schon sehr zum nachdenken angeregt. Was wäre, wenn man einen Menschen aus seinen Körper bannen könnte, um jemand anderen darin einziehen zu lassen, wäre das wirklich irgendwann möglich?

Oder was ist mit den Genmanipulierten Dingen? Ist es möglich das man Willenlose und Seelenlose Geschöpfe erfindet, damit diese in den Krieg für einen ziehen? Haben wir das nicht sogar schon heute? Ich sag nur Drohnen, gut diese müssen ja noch von Menschenhand gesteuert werden, aber was ist mit Autos die selbstfahrend sind? Und einen Menschen überfahren müssen, weil es gar keine andere Möglichkeit gibt? Überfährt man dann einen alten Menschen oder ein Kind? Ist ein Leben wirklich weniger wert als das andere? Dies und andere Gedanken sind in diesem Buch in der ein oder anderen Form abgebildet und das finde ich gut, denn auch Jugendliche die dieses Buch lesen, sollten bereit sein, sich zu hinterfragen und nicht alles als gegeben anzunehmen.



Gefühle:

Hier muss ich der Autorin lassen, das sie weiß was sie tut. Sie weiß mit den Gefühlen der Leser umzugehen und sie mitzureißen und gleichzeitig in unbekanntes eiskaltes Wasser zu stoßen, wohin es dann geht, das ist jedem selbst überlassen.

Für mich hat aber gerade die Liebesbeziehung zwischen Ember, Garret und Riley so verspielt und gleichzeitig knallhart umgesetzt wird, finde ich gut. Gerade auch wie Ember sich entwickelt fand ich spannend und bewegend.



Charaktere:

Ember wird in diesem Teil mehr erwachsen, als das man es auf den ersten Blick merkt, sie entscheidet sich für bewusste Dinge und das aus bestimmten Gründen, ohne das sie aus Trotz reagiert.

Dante ihren Zwilling könnte ich jedoch schütteln und verstehe nicht seine grausame und widerliche Art, jedoch habe ich das Gefühl das Pearl in diesem Teil bewusst gesteuert wird, sie ist da, hilft weil sie einen Auftrag hat, aber ich hab da eine leise Ahnung wer der Auftraggeber ist, wobei ich jetzt gerade auf den letzten Seiten des Buches einen neuen Verdacht geschöpft habe, was es mit diesem ominösen Auftraggeber auf sich hat.

Deswegen bin ich auf den nächsten Teil gespannt, auch wenn ich Angst habe, das die Leseflaute dann wieder neu entstehen könnte.



Empfehlung:

Wer die anderen Teile von Talon schon lieben gelernt hat und unbedingt wissen möchte wie es dieses mal verläuft, sollte zu diesem Buch greifen, dieses Buch ist sogar ein klein wenig besser als der Vorgänger aus der Reihe, dennoch hat mir so manch Spannung gefehlt und irgendwann war ich dezent in einer Leseflaute, wer sich von diesem Punkt nicht abschrecken lässt, sollte auf jeden Fall dieses Buch lesen, aber Achtung, die Reihe geht weiter!



Bewertung:

Der Mittelteil hat mir leider in diesem Buch zu langatmig gewirkt, weswegen ich nicht so schnell voran gekommen bin, wie es mein Traum gewesen wäre. Deswegen gibt es hier einen Sternenabzug. Was in diesem Fall vier Sterne ergibt. Einerseits weil ich finde, dass das Buch einen Ticken besser ist, als sein Vorgänger, und weil die Themenwahl in diesem Buch wirklich toll war, dennoch bitte mehr Spannung!

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin