Talon - Drachenschicksal (5)

Roman

Ab 14 Jahren
eBook epubNEU
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das mutige Drachenmädchen Ember hat sich entschieden: gegen Riley und für Garret, ihren Sankt-Georgs-Ritter. Auch wenn sie weiß, dass er nur ein kurzes Menschenleben hat und sie ihn für immer verlieren könnte. Denn der große Kampf gegen Talon steht bevor: Ember, Garret und der rebellische Riley brechen noch einmal zusammen zu einer gefährlichen Mission auf. Es gilt, die letzten mächtigen Drachen zu finden, die vielleicht bereit sind, es mit Talon aufzunehmen. Doch der Weg zu ihrem Versteck könnte die drei das Leben kosten. Und sie haben nur eine Chance, wenn sie einander bedingungslos vertrauen …

Die Stunde der Entscheidung bricht an – das Schicksal aller freien Menschen und Drachen steht auf dem Spiel.


Aus dem Amerikanischen von Sabine Thiele
Originaltitel: Talon 5: Inferno
Originalverlag: Harper Teen
eBook epub (epub), 4 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-17184-1
Erschienen am  01. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein wahnsinnig toller Schluss!

Von: Naddlpaddl

04.12.2018

Es ist zu Ende... Es ist wirklich einfach zu Ende, ich kann es immer noch nicht fassen. Diese Reihe hat mich so so lange begleitet und ich habe sie geliebt. sehnsüchtig auf jeden neuen Teil hingefiebert. Und für mich hätte die Story ewig so weiter gehen können. Drachen gegen Menschen, Menschen gemeinsam mit Drachen gegen Talon. Hach man hätte noch so viel schreiben können. So viel. Aber die wenigsten wollen endless Stories lesen und ich wenn ich ehrlich bin eigentlich auch nicht. Aber trotzdem schmerzt der Abschied immer wieder, wenn eine geliebte Reihe zu Ende geht. Wenn man Charaktere, die zu Freunden geworden sind ziehen lassen muss. Ich mochte Ember vom ersten Teil an so sehr, denn sie ist genau da, was ich mir für mich wünsche. Eine starke Persönlichkeit, die etwas verändern möchte. Sie ist eine selbstständige weibliche Prota und muss nicht ständig gerettet werden. Sie steht für sich und ihre Lieben selbst ein und das mag ich. Es ist mal etwas anderes als immer nur von der schwachen Frau zu lesen, die von ihrem Liebsten gerettet werden muss. Ember kommt sehr gut alleine zurecht und eigentlich ist sie diejenige, die ihren Freund rettet, denn Garret ist nur ein Mensch. Ja er ist immer noch ein Georgs Krieger und damit perfekt für den Krieg ausgebildet, aber ihm fehlt eindeutig die Drachenhaut und das Feuer. Die Liebesgeschichte der beiden hat mich bis zum Schluss mitgenommen und ich fand die Umsetzung der anfänglichen Dreiersache zwischen Ember, Garret und Riley echt gelungen. Ich hatte Angst wir erleben ein ewiges hin und her und keiner kann sich am Ende entscheiden, am allerwenigsten Ember, aber schon in den vorigen Bänden war ihr Weg völlig klar und sie hat sich für Gerret entschieden. Und so sehr ich Riley liebe und für seine direkte und aufbrausende Art liebe. Garret ist einfach nur zum Schmelzen. Welche Frau möchte nicht einen absolut unerfahrenen Mann an ihrer Seite, der sie abgöttisch liebt, alles für sie tut und dem man noch so viel beibringen kann im Thema Liebe. Insgesamt hat mir die Reihe so viel gegeben und mich einiges gelehrt. Liebe und Freundschaft stehen natürlich ganz weit oben auf der liste, aber auch Zusammenhalt. Zusammenhalt an Stellen, an denen man sich gar nicht vorstellen kann jemals zu vertrauen. Wer hätte zu Anfang ahnen können, dass man die Welt nur vor Talon bewahren kann, wenn sich Drachen und Georgskrieger zusammenschließen? Wenn aus ehemaligen Feinden ganz zart so etwas wie eine Freundschaft erblüht. Natürlich sind die beiden noch weit entfernt davon undbefangen und freundschaftlichen miteinander umzugehen, aber Ember hat es mit ihrer einnehmenden Art geschafft diesen Stein ins Rollen zu bringen und dafür bewundere ich sie. Dafür und für noch so viel mehr. Ich habe Talon begonnen um eine Reihe über Drachen zu lesen. Ich habe es begonnen ohne zu wissen, dass es so viel mehr für mich sein wird. Julie Kagawa hat mich absolut berührt mit dieser Reihe und mit bewiesen wie gut die Jugendbücher schreiben kann. Und das im Fantasy Bereich. Ihre Sprache ist auf den Punkt und ich war durchgehend in der Geschichte drin. Sie hat mich von der ersten Seite an abgeholt und mitgenommen in die wundervolle Welt der Drachen. Mir hat auch bis zum Ende gefallen, dass es keine erfundene Welt war sondern das sie die Drachen in unsere bestehende Welt und unser Zeitalter mit hinein geschrieben hat. Denn ich würde so gerne glauben, dass es irgendwo zwischen uns solche magische Wesen gibt und dieses Buch hat mich das glauben lassen. Mir diese Tür für eine kostbare Lesezeit geöffnet. Dieser letzte Band ist für mich am Ende immer noch an einigen Stellen etwas offen gehalten und beantwortet mir nicht alle Fragen, aber das ist gut so. So könnte es ja noch einen weiteren Teil geben, der uns zeigt was Ember aus der Welt gemacht hat und das möchte ich so so gerne glauben. Ansonsten ist es ein absolut rundes Ende. Es wurde sinnvoll aufgelöst und hatte am Ende den nötigen Bums! Für Drachen und Fantasy Fans ist diese Reihe ein absolutes Muss!

Lesen Sie weiter

Ein grandioser Abschluss

Von: Nicole Katharina

03.11.2018

Meine Meinung zum Abschlussband: Talon Drachenschicksal Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Ember, Riley und Garret müssen zusammenhalten, denn nur so können sie es schaffen gegen Talon aufzustehen. Als sie es endlich schaffen, die Drachenweibchen zu befreien, und auch gegen Talon aufzustehen, ist es nicht sicher ob sie es überstehen werden. Dante der Zwilling von Ember hat eine sehr tragische und wichtige Rolle in diesem Teil, welche es ist, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Letztlich muss sich Ember entscheiden, welche Rolle sie einnehmen möchte und wie es weitergehen soll. Letztlich hilft nur, lest das Buch. Wie mir das Gelesene gefallen hat: Dieser finale Abschluss hat die Bände aus der Reihe, die mir nicht so gut gefallen haben, richtig heraus gerissen. Es ist spannend, ehrlich und es macht endlich alles mehr oder minder sind. Was ich somit einfach toll finde. Für mich war gerade das Schicksal was die Drachen erleiden dürfen und müssen sehr bewegend, denn sich gegen jemanden aufzulehnen, der einfach über einem steht, ist nicht einfach, und doch muss man manchmal Schritte gehen, die einem nicht so besonders gefallen und dabei alles abverlangen. Das Ende des Buches war wiederum nicht so überraschend, es gibt Opfer aber für meinen Geschmack zu wenige. Die Zwillinge: Wie tief Zwillinge verbunden sind, merkt man in diesem Buch sehr gut, denn Dante schlägt einen Weg ein, der ihm alles kostet aber nur um seiner Zwillingsschwester bei zustehen. Für mich war gerade das Band was die beiden hatten, sehr bewegend und auch realistisch dargestellt. Egal ob nun Drache oder Mensch, für jeden gibt es den einen Menschen, mit dem er mehr verbunden ist als mit anderen und deswegen auch Dinge tut, die er vielleicht sonst nicht tun würde, und das merkt man deutlich in diesem Buch. Drachen: Für mich war die Geschichte der Drachen bewegend, sind sie eigentlich schwarz weiß im Vergleich zum Kriegerorden stecken so viele Nuancen und Schattierungen in ihnen, das ich nur staunen konnte, wie die Autorin diese Geschichte auf Papier brachte, den eigentlich möchte sie mit der Drachengeschichte etwas anderes ausdrücken. Nehmt euch Zeit, lernt euch kennen, hört zu, auch wenn der andere so ganz anders ist, als ihr es vielleicht seid, fragt euch, ist es wirklich so? Diese Botschaft stellt die Autorin dank den Drachen dar und am Ende des Buches erzählt sie davon. Spannung: Es ist das Finale, wenn das nicht spannend wäre, wäre ich wohl deutlich enttäuscht gewesen. Die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite gegeben, manches überschlug sich, gerade in den Kampfszenen, doch das war passend gerade für die Art und Weise wie die der letzte Kampf aussah. Macht: Macht ist ein Thema, das für jeden in irgendeiner besonderen Form ein Thema ist. Sei es der Chef der über einem steht, oder einfach, das man auf einmal in einer Sache steckt, wo man sich vielleicht zu klein fühlt, und doch das Ruder in der Hand hat, das muss Ember erleben, denn sie muss lernen, etwas umzusetzen, was anderen vor ihr nicht so gelang. Wie das natürlich abläuft muss euch das Buch schon selbst erzählen, aber ich finde es toll, wie Ember mir das in dieser Geschichte zeigt und mich auch zum nachdenken bringt. Empfehlung: Wer die ersten Teile von Talon gelesen hat, sollte auf jeden Fall auch diesen Teil lesen, denn nur er bringt alles zu einem Ende, mit manchem Ende rechnet man nicht so auf diese Art und Weise, anderes wiederum vielleicht schon, aber das müsst ihr dann schon selbst herausfinden. Was dieses Mal toll ist, das wirklich alles zu einem runden Ende gekommen ist. Es kann sein, das die Autorin die ein oder andere Figur noch einmal aufweckt und mit ihr etwas unternimmt, aber Ember und ihre Freunde sind am Ende der Geschichte. Bewertung: Ich gebe dieses mal fünf Sterne für Talon, denn mir gefällt der Abschluss wirklich gut und ich hab das Gefühl endlich am Ende der Serie angekommen zu sein.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Julie Kagawa

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr Interesse zum Beruf. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. In ihrer neuesten Erfolgsserie Talon erzählt sie von einer magischen Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Zur AUTORENSEITE

Links