The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis

Thriller

eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie kennen den Four Monkey Killer noch nicht? Halten Sie Ihr Baldrian parat, und folgen Sie der Spur des Bösen ...

Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Sie wurde vor drei Wochen vermisst gemeldet – der See ist seit Monaten zugefroren. Die Medien beschuldigen den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass er damit etwas zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut, denn er hat ihn geschnappt und laufen lassen, und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, währenddessen verschwindet ein Mädchen nach dem anderen …

Die Sam-Porter-Reihe:

Band 1: The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Band 2: The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis

... to be continued ...

»Mit The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis knüpft Autor J.D. Barker mit hinterhältigen Ideen nahtlos an den Spannungsbogen des ersten Bandes an.«

Madame (05. Juni 2019)

Aus dem Amerikanischen von Leena Flegler
Originaltitel: The Fifth to Die
Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt, New York 2018
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20698-7
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Der Four Monkey Killer ist zurück!

Leserstimmen

The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis (J.D. Barker)

Von: Poldi

04.10.2019

Als die seit drei Wochen vermisste Ella Reynolds in den tiefen Eisschichten eines zugefrorenen Sees gefunden wird, ist für die Presse schnell klar, dass es sich um eine weitere Tat des berüchtigten Four Monkey Killers handelt. Doch Sam Porter, der schnell mit den Ermittlungen beginnt, glaubt nicht, dass der Serientäter auch für diesen Mord verantwortlich ist – und lässt sich auf ein gefährliches Spiel mit ihm ein... Der zweite Band um Sam Porter aus der Feder von J.D. Barker setzt nicht nur wieder den engagierten Ermittler in den Mittelpunkt, sondern lässt auch wieder den skrupellosen Serienmörder aus dem ersten Band eine wichtige Rolle spielen. „The Fourth Monkey“ steht also zu Recht auf dem Titelbild und lässt den Lesern des ersten Bandes sicherlich einige Gänsehautschauer in Erinnerung an seine grausamen Taten über den Rücken fahren. Dass dieser hier einige neue Facetten erhält und sein perfides Spiel mit Sam Porter weiter treibt, hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen, zumal die Szenerie schnell wieder auf dem gleichen Pegel ankommt wie im ersten Band. Diese dichte Szenerie ist wieder unglaublich düster und verbreitet doch eine ganz andere Stimmung als im ersten Band. Der Druck auf die Ermittler wird noch einmal erhöht, wodurch beispielsweise die fehlenden Tagebucheinträge gekonnt ausgeglichen werden. Die Idee der tief im Eis steckenden Leiche mit dem erst seit kurzem verschwundenen Mädchen gibt dem Leser zudem einige Rätsel auf – und über allem schwebt die Frage, wie sehr Porter auf den irren Killer vertrauen kann, in welche Fallen er durch ihn gelockt werden soll. Sprachlich ist das wieder sehr stimmungsvoll und eingängig gelöst, durch den flüssigen Erzählstil und prägnant geschilderte Bilder ist man als Leser immer mittendrin. Durch die sich immer weiter aufbauende Spannung vergeht die Zeit gefühlt sehr schnell, zumal man bei den vielen eingebauten Cliffhangern zwischen den Szenen kaum ein Ende findet. Allerdings wirkt das Ganze an einigen Stellen auch etwas konfus, für meinen Geschmack sollte zu viel auf einmal erzählt werden, sodass man sich nicht immer direkt zurechtfindet. Der Schluss kommt dann sehr unvermittelt, die Handlung wurde hier noch keinesfalls zu Ende erzählt, sondern endet mitten in der Geschichte. Nun ist es bei Buchreihen ja nicht ungewöhnlich, eine Handlung über mehrere Bände zu erzählen – ein entsprechender Hinweis wäre aber schön gewesen. „Das Mädchen im Eis“ setzt die intensive Geschichte um den Fourth Monkey Mörder überraschend und vielschichtig um, wobei die Szenerie mit neuen, aber ebenso spannenden Facetten versehen wird. Die Charaktere kommen dabei wieder bestens zur Geltung und werden gekonnt in die spannende Handlung eingewebt, die sehr unvermittelt endet und den Leser ziemlich ratlos zurücklässt. Ich kann allerdings nicht behaupten, dass mich der dritte Band nicht interessieren würde.

Lesen Sie weiter

Zwischen Faszination und Grauen

Von: Hirilvorgul

07.08.2019

War Teil 1 der Sam-Porter-Reihe noch einigermaßen abgeschlossen, wartet dieser mit einem mehr als fiesen Cliffhanger auf. Womit auch schon der Grund für den Stern-Abzug genannt wäre. Auch wenn der aktuelle Fall gelöst wird, bleiben so viele Fragen offen, dass man quasi gezwungen ist, den nächsten Teil auch noch zu lesen. Aber das ist dann auch schon alles, was ich an Negativem nennen kann. J.D. Barker versteht es großartig, mit Details zu spielen, hier und da eine Andeutung zu machen, die der Leser dann prompt falsch deuten kann und somit alle Überlegungen immer wieder ad absurdum führt. Seine Charaktere sind alles andere als schwarz-weiß und die einzigartige Verbindung zwischen Bishop und Porter ist großartig herausgearbeitet, stets glaubwürdig und nachvollziehbar. Wer kann nicht verstehen, dass der nach dem Tod seiner Frau traumatisierte Porter auf eigene Faust weiter ermittelt, nachdem er vom Dienst suspendiert wurde? Wer kann die „Feindschaft“, die das Ermittlerteam den ihnen vor die Nase gesetzten FBI-Agenten entgegenbringt, nicht nachvollziehen? Wer ist nicht verwirrt über den Mann mit der Narbe, der seine Opfer tötet und wiederbelebt? Der kann doch unmöglich Anson Bishop sein? (Die Szene, in der sich das dann mit Sicherheit klärt, ist im übrigen mehr als filmreif – ganz großes Kino). Atemlos hechelt man als Leser der Handlung hinterher, springt von einem Schauplatz zum nächsten und kann einfach irgendwann nicht mehr aufhören zu lesen. Um dann am Ende von einem echten Kracher überrascht zu werden und dann festzustellen, dass man auf der letzten Seite angekommen ist und nichts, aber auch gar nichts klarer ist, als zu Beginn. Womit ich wieder am Anfang meiner Rezension angekommen wäre. Ich empfehle die 4MK-Reihe trotzdem vorbehaltlos und fiebere nun dem nächsten Teil entgegen. Fazit: Ein hochintelligenter Psychopath, ein verzweifelter Detective , ein ausgewogenes und sympathisches Ermittlerteam und eine Handlung voller Überraschungen und einen Knaller am Ende… da kann ein Thriller-Fan nicht nein sagen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Roman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. »The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten« ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.

jdbarker.com/

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein düsterer, in die menschlichen Abgründe blickender Spannungsthriller, den man nicht verpassen sollte.«

krimi-couch.de (28. August 2019)

»Das Mädchen im Eis ist ein echter Pageturner.«

Radio Weser.TV (25. September 2019)

Weitere E-Books des Autors